Irrationales Schach: Nicht immer korrekt, aber interessant

von Johannes Fischer
15.02.2017 – Die Dame ist die stärkste Figur, die zweitstärkste ist der Turm, Springer und Läufer sind etwa gleichstark, schwächer als der Turm, doch stärker als die Bauern. Jeder Anfänger weiß das und auch Großmeister spielen nach dieser Richtschnur. Meistens jedenfalls. Wenn nicht, kann das sehr unterhaltsam sein. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Mihail Tal

"Für verrücktes Schach gib es wohl kaum einen größeren Spezialisten als Mihail Tal. Seine Gegner waren über seine Spielweise schockiert, aber die Zuschauer waren von seinen waghalsigen und oft inkorrekten Kombinationen verzaubert. Die komplexen Probleme konnten seine Gegner mit tickender Uhr am Brett fast unmöglich lösen. Ich glaube, es gibt dafür kein besseres Beispiel als die folgende, ziemlich unbekannte, Partie." Das schrieb ChessBase-Autor Mihail Marin im KARL-Heft 4/2015. Das Heft war dem Schwerpunkt "Genie und Wahnsinn" gewidmet und Marin präsentierte darin eine ganze Reihe verrückter und genialer Partien.

 

Lajos Portisch

Zahlreiche - 47, um genau zu sein - interessante Partien präsentierte auch Jon Speelman in seinem 1982 bei Allen & Unwin erschienenen Buch "Best Chess Games from 1970 to 1980". Eine davon ist die Begegnung zwischen Portisch und Lubomir Kavalek beim Turnier in Wijk aan Zee 1975, die Speelman als "beinahe einzigartig in der Schachgeschichte" beschreibt.

Aber seltsamerweise verläuft die Partie zwischen Portisch und Kavalek aus dem Jahre 1975 ähnlich wie die Partie zwischen Portisch und Tal elf Jahre zuvor: Portisch hat Weiß, kommt in der Eröffnung in Vorteil, woraufhin sich Schwarz zu massiven Materialopfern entschließt. Tal opferte einen Turm, Kavalek gibt seine Dame. In beiden Partien steht Weiß danach objektiv auf Gewinn, aber findet den Weg zum Sieg nicht und muss am Ende ins Remis einwilligen.

Lubomir Kavalek (Foto: Wikipedia)

 

Mehr von Mihail Tal...

Master Class Band 2 - Mihail Tal

Von Dorian Rogozenco, Dr. Karsten Müller, Mihail Marin, Oliver Reeh

Kein anderer Schachweltmeister hat jemals die Schachwelt so begeistert wie Mihail Tal. Sein Stern als Weltmeister glühte nur kurz, aber er glühte mit nie gekannter Intensität. Mit seiner Kombinationskunst, seinen intuitiven Opfern überrollte der junge Tal seine Gegner, begeisterte die Schachwelt durch sein riskantes kompromissloses Angriffsspiel und wurde zum Vorbild vieler nachfolgender Spieler. 1960 bezwang er den amtierenden Weltmeister Botvinnik, verlor den Titel allerdings im folgenden Jahre in einem sportlich zweifelhaften Revanche-Wettkampf. Doch auch ohne Weltmeistertitel gehörte Tal weiter zu den besten Spielern der Welt. Mit der UdSSR-Mannschaft gewann er achtmal Gold bei Schacholympiaden. Sechsmal wurde er Landesmeister der Sowjetunion. 1973/74 blieb er in 93 Partien hintereinander ungeschlagen, ein ungebrochener Rekord. 1988 gewann er die Blitzweltmeisterschaft. Trotz labiler Gesundheit genoss Tal das Leben in vollen Zügen und war ein humorvoller und geistreicher Zeitgenosse, der nichts mehr liebte als Schach. Mit dieser DVD erhält man über Mihail Tals Partien einen einzigartigen Zugang zum Reich der Schachtaktik. Tals Kollegen nannten ihren Taktik-Guru den „Magier“, denn wie von Zauberhand fügten sich scheinbar unverständliche Züge am Ende zum erfolgreichen Ganzen. Doch auch auf dem Gebiet der Strategie und im Endspiel war Tal ein Meister seines Fachs. Dorian Rogozenco, Mihail Marin, Oliver Reeh und Karsten Müller stellen den 8. Schachweltmeister und seine Eröffnungen, sein Verständnis der Schachstrategie, seine Endspielkunst und nicht zuletzt seine unsterblichen Kombinationen in Videolektionen vor und laden im interaktiven Test zum Mitkombinieren ein. Die DVD enthält zudem alle Partien von Mihail Tal, viele davon kommentiert, mit Erläuterungen und Turniertabellen.

Master Class Band 2 - Mihail Tal

• Videospielzeit: 4 Std. 22 min (Deutsch)
• Interaktiver Taktiktest mit Videofeedback
• Alle Tal-Partien, Tabellen, Hintergrundwissen, Kurzbiographie
• „Tal-Powerbook“: Das Eröffnungsrepertoire des Weltmeisters als Variantenbaum
• Taktik-Training mit 245 Aufgaben aus Tal Partien
• Mit ChessBase 12 Reader

€29,90

Lieferbar per Download oder per Post. Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands.

Fritztrainer im ChessBase Shop bestellen.



Johannes Fischer, Jahrgang 1963, ist FIDE-Meister und hat in Frankfurt am Main Literaturwissenschaft studiert. Er lebt und arbeitet in Nürnberg als Übersetzer, Redakteur und Autor. Er schreibt regelmäßig für KARL und veröffentlicht auf seinem eigenen Blog Schöner Schein "Notizen über Film, Literatur und Schach".
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren