Jugend-WM: Ein Fazit

von André Schulz
04.10.2016 – Mit zwei Weltmeistern in sechs Spielklassen war Armenien die beste Nation bei der Jugend-Weltmeisterschaft. Dimitrj Kollars verpasste als Vierter knapp eine Medaille, war aber der beste "West"-Europäer. Nach dem Schachturnier erfüllte die deutsche Delegation noch eine wichtige sportliche Verpflichtung in der Fußball-Halle. Mit 9:4 wurde die armenische Auswahl geschlagen. Bundesnachwuchstrainer Bernd Vökler zieht ein Fazit. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Fotos: Bernd Vökler

 

Warum Dmitrij Kollars nicht Weltmeister wurde!

Folgendes Szenario bot sich nach sieben gespielten Runden in der U18- Gruppe:

Dmitrij liegt mit einem halben Punkt Rückstand in Lauerstellung und spielt gegen Manuel Petrosyan.

Kollars,Dmitrij (2491) - Petrosyan,Manuel (2530) [C67]

FIDE WYCC 2016 U18 boys Khanty Mansiysk (8.2), 30.09.2016



Es folgte 24. hxg3 und Weiß hat nichts. Einzig mit 24. Dxg3 und der Blickrichtung nach c7 könnte Dmitrij noch etwas versuchen, aber remis.

Zur Runde 9 liegt er einen ganzen Zähler hinter dem Führenden Maksim Vavulin, bekommt diesen jedoch mit Weiß zugelost. Ein Sieg muss her!



Kollars,Dmitrij (2491) - Vavulin,Maksim (2582) [B06]

FIDE WYCC 2016 U18 boys Khanty Mansiysk (9.1), 01.10.2016



Die Arbeit ist (fast) getan. Nach 25. Ta7 scheitert z.B. Sxd2 an 26. Td7+ gefolgt von Txf7 +-

Bei 25. Tb6 übersieht der junge Hamburger 25…Sxd2 26. Dxd2 (26. Txb5+?? Kc6 ) Thc8 und die koordinierten schwarzen Figuren halten locker remis.

In Runde 10 galt es die Bronzemedaille abzusichern. Sie ahnen bzw. wissen was kommt:

Sanal,Vahap (2477) - Kollars,Dmitrij (2491) [C77]

FIDE WYCC 2016 U18 boys Khanty Mansiysk (10.3), 02.10.2016



34. ….Txf5 ist extrem feige. Die erzwungene Zugfolge 35. Dxf5 Dxh4+ 36. Kg1 usw. bietet ein Damenendspiel mit minimalen Gewinnchancen.

Das „männliche“ 34…Tg4 hätte Weiß mit sehr wenig Zeit auf der Uhr vor unlösbare Probleme gestellt:

A) 35. Th5 Tg6!! [nach 35…De3 kann 36. Dc2 noch gegenhalten] und ohne Dame ist Weiß hilflos.
B) 35. g3 Td1 36. Tg2 (einziger) Tf!! gewinnt

So kam es, wie es kommen musste; in der letzten Runde gab es trotz eines schwer erkämpften Sieges leider nur Blech, sprich Platz 4 für Dmitrij Kollars.

Positiv bleiben als Fazit, der Sprung über 2500 und die Gewissheit, dass mit Kaltschnäuzigkeit und etwas mehr Power die Medaille in Reichweite ist.


Bernd Vökler (Bundesnachwuchstrainer)

 

Kurzeinschätzung der deutschen Jugend-WM-Starter

Jetzt mal Butter bei die Fische!

Vorbereitung mit Glücksbringern

Beginnen möchte ich ganz oben auf der Wohlfühl-Skala mit

1. "Wunschlos glücklich"

Dort sehe ich alle Weltmeister und viele Medaillengewinner. Deutsche sind keine dabei. Armenien dürfte mit zwei Weltmeistern sogar noch ein bisschen glücklicher sein.

2. "Zufrieden"

... sieht Dmitrij Kollars (17) aus.

Dmitrij Kollars

Platz 4 in der U18 und 2500 geknackt kann man als Etappenziele auf dem Weg zur 2600 verbuchen. Eine gewagte Parallele möchte ich zu Matthias Blübaum ziehen. 2014 als 17-Jähriger wurde er Vierter in der JWM U18 in Durban. In den beiden Folgejahren sammelte er zahlreiche Turniersiege, Medaillen und ELO-Punkte ein. Auf geht’s Dmitrij!

Konstantin Urban (16) schließt ein Achterbahnturnier mit einem positiven Gefühl ab. 3 aus 3 folgten 0 aus 3 und wieder 3,5 aus 5. Mit ELO-Plus und erhobenen Hauptes kann er die Heimreise antreten. Sachsen hat Ferien und so hängen Konstantin und sein Vater noch ein paar Tage Moskau dran. Vielleicht holt er sich noch Autogramme beim „Tal Memorial“ ab.

Konstantin Urban

Josefine sieht sich selbst nicht als zufrieden an. Immerhin Platz 10 und die Einsicht, was alles möglich gewesen wäre. Aber 3 Niederlagen sind einfach zu viel.

3. "Unzufrieden"

Sind vor allem die Russen! Von 4 Tabellenführern und Goldkandidaten vor der letzten Runde kam nur einer durch. Auch Russen zeigen Nerven- manchmal.

Roven Vogel U18, Denis Gretz U18 und Alexander Riess U16 müssen unzufrieden sein. Das ELO-Minus ist das Eine, das Andere ist die eigene Erwartung zu enttäuschen. Hierbei geht es nicht um uns Trainer, die Eltern oder die zwei Dutzend Leser dieses Berichtes; es geht um den Spieler selbst. Gerade Roven hat ja 2015 gezeigt, wie es besser geht. Dabei darf man nicht vergessen, dass er obwohl noch U16 startberechtigt, freiwillig in die U18 gewechselt ist, um die Herausforderung zu suchen und anzunehmen. Für Denis und Alexander kamen zwei Siege in den letzten zwei Runden etwas zu spät.

Alexander Riess

4. "Sehr unzufrieden"

Mit Absicht habe ich das Pendant zu Punkt 1 vermieden. Fiona Sieber U16w, Lara Schulze U14 w und Jonas Roseneck U14 haben eben nicht unglücklich agiert, sondern schlecht gespielt. Die Ursachen hierfür herauszufinden, überlasse ich den Heimtrainern. Fiona kann auch anders (siehe EM) und Jonas und Lara buchen es als wichtige Erfahrung ab.

Sehr zufrieden bin ich mit der Disziplin der Teilnehmer während der JWM. Keine Schlägereien, keine Verletzungen und keine Exzesse- wie bei anderen Nationen durchaus üblich…

Bedanken möchte ich mich bei den Kollegen Jonathan Carlstedt, Philipp Humburg und Norman Schütze für ihre schachliche und mentale Arbeit mit den Spielern. Zum Glück mussten Tränen meist nur symbolisch getrocknet werden. Die Taschentücher hätten sonst kaum gereicht.

Großes Lob geht an die russischen Organisatoren. Hotel, Transfer, Spielsaal, Internet alles top. Beim Essen scheiden sich die Geister. Zwei Wochen sind eben lang und was außer Nudeln, Kartoffeln, Reis, Gemüse, Fleisch, Fisch, Suppe in Variation kann man machen?

Der Fischmarkt von Khanty-Mansijsk

Die Turnierorganisation bekommt kein so dickes Lob. Chess-Results zu bedienen, sollte ein Auslosungs-Officer bei der JWM irgendwie können. "Kann passieren, muss aber nicht," würde Rüdiger Hoffmann sagen.

Nachher steigt das Fußballmatch gegen Armenien mit den zwei Weltmeistern, aber im Fußball sollten wir sie packen…


Bernd Vökler mit Lara Schulze

Bernd Vökler
 

 

 

Ergebnisse der Deutschen Spieler

Snr   Name Elo Land 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 Pkt. Rg. Rp K rtg+/- Gruppe
24   Roseneck Jonas 2178 GER 1 0 1 1 0 1 0 ½ 0 1 0 5,5 42 2010 40 -90,40 O14
5 WFM Sieber Fiona 2268 GER ½ 1 0 1 1 ½ 0 1 ½ ½ ½ 6,5 17 2009 40 -107,60 G16
21   Urban Konstantin 2361 GER 1 1 1 0 0 0 1 ½ 1 ½ ½ 6,5 24 2372 20 7,00 O16
45 FM Riess Alexander 2227 GER 0 ½ 1 0 ½ 1 ½ 0 0 1 1 5,5 49 2151 40 -39,60 O16
7 WIM Heinemann Josefine 2242 GER 1 1 1 0 1 0 1 ½ 0 ½ ½ 6,5 10 2193 20 -10,40 G18
3 IM Kollars Dmitrij 2491 GER 1 1 ½ 0 1 1 1 ½ ½ ½ 1 8,0 4 2534 10 9,90 O18
11 IM Vogel Roven 2415 GER 1 ½ ½ ½ 1 0 0 1 1 0 0 5,5 32 2297 10 -16,70 O18
29   Gretz Denis 2339 GER ½ ½ 0 0 1 ½ ½ ½ ½ 1 1 6,0 28 2146 20 -43,20 O18
10 WFM Schulze Lara 2034 GER ½ ½ 1 ½ 0 1 0 1 0 1 0 5,5 37 1725 40 -130,00 G14

 

Tolles Resultat für ÖSB-Team

Zwei erfreuliche Top-10 Plätze bringt die Jugend WM in Khanty-Mansiysk für Österreichs Nachwuchshoffnungen. Valentin Dragnev und Felix Blohberger holen in den letzten beiden Runden jeweils einen Punkt und krönen ihre gute Leistungen. Dragnev verliert in der 10. Runde zwar gegen den neuen Europameister, den Armenier Manuel Petrosyan, aber in der letzten Runde gelingt gegen den Griechen Ioannis Kalogeris ein sechster Sieg. Am Ende reicht es mit 7,5 Punkten und einer Eloleistung von 2509 in der Königsklasse der U18 für den hervorragenden 6. Platz.

Felix Blohberger remisiert seine zwei letzten Partien jeweils gegen starke Chinesen und sichert sich mit sieben Punkten den 10. Platz in der U14. Gemeinsam mit dem 4. Platz von Florian Mesaros bei der U16 der Jugend-EM sind den Schützlingen von Bundesjugendtrainer Siegfried Baumegger heuer gleich drei Spitzenresultate gelungen. Der letzte Top-10 Platz bei einer Jugend-WM gelang zuletzt Markus Ragger vor 10 Jahren. Aber auch die anderen Teilnehmer/innen der WM zeigen respektable Leistungen. Martin-Christian Huber holt ebenso wie Florian Mesaros beachtliche sechs Punkten. Alexandra Busuioc, Denise Trippold und Min Wu gelingen jeweils fünf Punkte.

In Summe ein tolles Resultat des ÖSB Teams. Nachbar Deutschland kann ebenfalls nur auf zwei Plätze in den ersten Zehn verweisen. Die Schweiz war nicht einmal vertreten. Zwei Goldmedaillen gehen an Armenien, je eine an Indien, China, Russland und Griechenland. Der beste Platz eines Westeuropäers ist der 4. Platz von Dmitrij Kollars (GER) in der U18.

Christian Huber auf, Chess.at...

 

Ergebnisse der Österreichischen Spieler

Snr   Name Elo Land 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 Pkt. Rg. Rp K rtg+/- Gruppe
14 FM Blohberger Felix 2256 AUT ½ 1 1 1 1 ½ 0 0 1 ½ ½ 7,0 10 2280 20 9,20 O14
33   Busuioc Alexandra 1876 AUT ½ 0 ½ 1 0 0 1 1 0 1 0 5,0 37 1854 40 -15,60 G16
27 FM Mesaros Florian 2321 AUT ½ 1 1 ½ 0 0 0 1 ½ ½ 1 6,0 36 2199 20 -26,60 O16
21 WFM Trippold Denise 2068 AUT ½ 1 0 0 1 ½ 0 0 1 ½ ½ 5,0 35 1865 40 -92,40 G18
28   Wu Min 1996 AUT ½ 0 0 ½ 0 1 0 1 1 1 0 5,0 38 1743 40 -106,00 G18
9 IM Dragnev Valentin 2430 AUT 1 ½ 1 0 1 ½ 1 ½ 1 0 1 7,5 6 2509 10 12,10 O18
24 FM Huber Martin Christian 2356 AUT 1 0 ½ ½ ½ ½ 1 1 0 1 0 6,0 27 2303 20 -11,40 O18

 

Die besten fünf Spieler

World Youth Chess Championships 2016 G14
Endstand nach 11 Runden
Rg.     Name Land Elo Pkt.  Wtg1  Rp
1
 
  Zhu Jiner CHN 2024 8,5 0,0 2302
2
 
  Maltsevskaya Aleksandra RUS 2319 8,0 0,0 2183
3
 
WIM Wang Annie USA 2013 8,0 0,0 2241
4
 
  Badelka Olga BLR 2222 8,0 0,0 2126
5
 
  Vantika Agrawal IND 2012 8,0 0,0 2190
World Youth Chess Championship 2016 O14
Endstand nach 11 Runden
Rg.     Name Land Elo Pkt.  Wtg1  Rp
1
 
FM Lomasov Semen RUS 2393 9,0 1,0 2515
2
 
FM Esipenko Andrey RUS 2490 9,0 0,0 2506
3
 
  Yakubboev Nodirbek UZB 2431 8,0 0,0 2368
4
 
CM Sargsyan Shant ARM 2440 8,0 0,0 2292
5
 
CM Teclaf Pawel POL 2342 7,5 0,0 2305
World Youth Chess Championship 2016 G16
Endstand nach 11 Runden
Rg.     Name Land Elo Pkt.  Wtg1  Rp
1
 
  Aakanksha Hagawane IND 2183 9,0 0,0 2362
2
 
WFM Alinasab Mobina IRI 2230 8,5 1,0 2223
3
 
WFM Shuvalova Polina RUS 2393 8,5 0,0 2272
4
 
FM Kazarian Anna-Maja NED 2231 8,0 1,0 2314
5
 
  Yao Lan CHN 2235 8,0 0,0 2263
World Youth Chess Championship 2016 O16
Endstand nach 11 Runden
Rg.     Name Land Elo Pkt.  Wtg1  Rp
1
 
IM Martirosyan Haik M. ARM 2470 9,0 0,0 2671
2
 
  Triapishko Olexandr RUS 2458 8,5 0,0 2596
3
 
FM Tran Minh Thang VIE 2293 8,0 0,0 2545
4
 
FM Fakhrutdinov Timur RUS 2419 8,0 0,0 2489
5
 
FM Kevlishvili Robby NED 2402 8,0 0,0 2481
World Youth Chess Championship 2016 G18
Endstand nach 11 Runden
Rg.     Name Land Elo Pkt.  Wtg1  Rp
1
 
WGM Tsolakidou Stavroula GRE 2355 9,0 0,0 2443
2
 
WFM Obolentseva Alexandra RUS 2331 8,0 0,0 2360
3
 
  Lahav Michal ISR 2054 8,0 0,0 2366
4
 
WIM Drogovoz Irina RUS 2144 8,0 0,0 2283
5
 
WIM Khomeriki Nino GEO 2357 7,5 0,0 2261
World Youth Chess Championship 2016 O18
Endstand nach 11 Runden
Rg.     Name Land Elo Pkt.  Wtg1  Rp
1
 
IM Petrosyan Manuel ARM 2530 9,0 0,0 2696
2
 
IM Vavulin Maksim RUS 2582 8,5 0,0 2649
3
 
IM Lorparizangeneh Shahin IRI 2478 8,0 0,0 2582
4
 
IM Kollars Dmitrij GER 2491 8,0 0,0 2534
5
 
FM Rakotomaharo Fy Antenaina MAD 2439 7,5 0,0 2507

 

Download Partien der Jugen-WM (pgn)...

 

Deutschland -Armenien 9:4

 

Josefine Heinemann und Fiona Sieber spielten im Sturm

Jonny Carlstedt: Ball, Trikot und Kopf farblich miteinander abgestimmt

 

Turnierseite...

Ergebnisse bei Chess-results...

 

 

 



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

Umumba Umumba 05.10.2016 02:19
Wer so einen Bundestrainer hat, braucht doch keine Gegner mehr. "ist extrem feige", "haben schlecht gespielt" sind sicherlich brauchbare Ansagen in der Nachbetrachtung mit den Spielern, aber für die Öffentlichkeit?
1