Junge Talente in Uelzen

03.01.2008 – Jugendturniere laden zu Spekulationen über die Zukunft mancher jungen Talente ein. Das war auch bei den Deutschen Vereinsmannschaftsmeisterschaften U16 so, die in Uelzen in der Lüneburger Heide ausgetragen wurden. Sieger war am Ende die Mannschaft von SK München Südost und bester Spieler der Münchener war Julian Jorczik (siehe Bild), der am ersten Brett 7 Punkte aus 7 Partien erzielte. Das entspricht, wie Gerd Hein in seinem Bericht ausführt, einer DWZ-Leistung von mehr als 2700 - was leicht zu Spekulationen verleitet.Webseite des Veranstalters...Zum Bericht...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

SK München Südost Deutscher Mannschaftsmeister U16
Fotos: Michael Schläger, Text: Gerd Hein

Die Vereinsmannschaftsmeisterschaft der U16 fand in diesem Jahr in Uelzen (Lüneburger Heide) statt. Das harmonische, faire Turnier unter der Leitung von DSJ-Referent Maximilian Dietrich fand mit der bärenstarken Mannschaft SK München Südost einen überraschend überlegenen Sieger, der alle seine Mannschaftskämpfe siegreich gestaltete.Der neue Champion trat mit den Nachwuchskräften Julian Jorczik, Alexander Raykhman, Thomas Höfelsauer und Dominik Collmer an.


Die Siegermannschaft

Als Gastgeber erreichte der Post SV Uelzen vor Titelverteidiger Großenseebach einen erfreulichen zweiten Rang.


Mit Heimvorteil und mannschaftlich auch farblich geschlossen: Die Jungs vom PSV Uelzen


Im letzten Jahr liefs etwas besser, doch gute Stimmung herrschte trotzdem: Die Titelverteidiger aus Großenseebach

Die Jugendherberge Uelzen bot einen guten Rahmen für sehr stark besetzte Meisterschaften, die viele hochklassige und ausgekämpfte Partien sah. Viele alte Bekannte von deutschen Jugendmeisterschaften konnten ihre Klingen kreuzen. Insgesamt hatten bereits 17 Spieler eine DWZ jenseits der 2000er Marke.


Speisesaal der Jugendherberge

Als Einzelspieler glänzte vor allem Julian Jorczik an Brett eins des neuen Deutschen Meisters, der mit 7 aus 7 eine hundertprozentige Ausbeute feiern konnte, was zumindest rechnerisch einer DWZ-Leistung von mehr als 2700 entspricht. Die übrigen Brettpreise gingen an Mario Linsenmeyer (Großenseebach, Brett 2), Thomas Höfelsauer (München, Brett 3) sowie Manuel Günnigmann (Uelzen, Brett 4).

Bei der abschließenden Siegerehrung gab es viel lobende Worte und reichlich Beifall auch für den Ausrichter PSV Uelzen und seine Helfer, von denen hier federführend nur Bernd Laubsch genannt werden soll.


Blick in den Spielsaal

Details zum Turnierverlauf mit Tabellen, Runden- und Einzelergebnissen finden sich auf der Homepage des Ausrichters. Unter Aktuelles stehen dort auch Partien zum Download bereit und man findet einige Fotos der Veranstaltung.

Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren