Juniorenturnier in Ströbeck

von André Schulz
16.04.2015 – Das Schachdorf Ströbeck blickt auf eine 1000 Jahre lange Schachtradition zurück, die auf vielfache Weise gepflegt wird. Schriftliche Zeugnisse der Tradition gibt es seit dem 16. Jahrhundert. Seit dem 17. Jahrhundert werden Lebendschach-Partien gezeigt und seit 1823 ist Schach in der Emanuel Lasker Grundschule Pflichtfach. Derzeit findet ein Internationales Juniorenturnier mit zehn jungen Spielern statt.Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Das Dorf Ströbeck im Harz pflegt seit 1000 Jahren eine besondere Schachtradition. im Jahr 1011 soll hier ein adeliger Gefangener des Halberstadter Bischoffs seinen Wärtern das Schachspiel beigebracht haben. Seitdem genießt das Schachspiel hier eine bevorzugte Behandlung, die schriftlich erstmals 1515 Erwähnung fand. Seit dem 17. Jahrhundert gibt es Lebendschach-Aufführungen und in der Ströbecker Grundschule, nach dem deutschen Schachweltmeister Emanuel-Lasker-Grundschule benannt, ist Schach seit 1821 Pflichtfach. Die Zeugnisse der Schachvergangenheit werden im Ströbecker Schachmuseum aufbewahrt. Seit 1991 nennt sich die Gemeinde offiziell Schachdorf Ströbeck.

Der "Schachturm"

Der Gasthof "Zum Prinzen"

Derzeit findet im Gasthaus "Zum Prinzen von Preußen" ein Internationales Jugendturnier statt, das der Bundesnachwuchstrainer Bernd Vökler organisiert. Zehn junge Spieler nehmen teil. Für internationales Flair sorgen Kacper Piorun (Polen), Evgeny Romanov (Russland), Andreys Vovk (ukraine) Gudmundur Kjartansson (Island) und auch Sebastian Bogner (Schweiz), wobei Letzterer bekanntlich aus Deutschland stammt. Die deutschen Farben vertreten Jonathan Carlstedt, Roven Vogel, Rasmus Svane, Dmitrij Kollars und Filiz Osmanodja als einzige weibliche Teilnehmerin.

Die jungen Spieler

Nach vier Runden haben sich Kacper Piorun und Evgeny Romanov mit je drei Siegen und einem Remis an die Spitze des Feldes gesetzt. Einen denkbar schlechten Start erwischte Rasmus Svane, der bisher nur einen halben Punkt erzielt.

Carlstedt und Bogner

 Kjartansson und Kollars

Evgeyn Romanov, re. und Gudmundur Kjartansson

Bogner und Svane

Rasmus Svane mit schlechtem Start

Filiz Osmanodja

Roven Vogel, bester Deutscher auf Platz 4, gelang ein hübscher Kontersieg in einer bekannten Variante der Pirc-Verteidigung gegen Jonathan Carlstedt.

Analyse der Partie

 

Carlstedt-Vogel

 

 

 

 

Der Turniersaal

Zuschauer aus der Schule vor dem Einmarsch in den Turniersaal

So, da sind wir

 

Partien der Runden 1 bis 4

 

 

 

 

Schiedsrichter Daniel Wanzek

 

Fotos: Klaus Steffan, Benrd Vökler, Daniel Wanzek (Turnierseite)

Turnierseite...

Schachdorf Ströbeck...

 



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren