Kadetten-Weltmeisterschaft: Spitzenspiel endet ohne Sieger

von André Schulz
28.10.2016 – In der 8. Runde der Kadetten-Weltmeisterschaft traf Vincent Keymer auf den Turnierfavoriten Praggnanadhaa. Das deutsche Ausnahmetalent kam gut aus der Eröffnung und übernahm die Initiative. Zum Sieg reichte es aber nicht. Die Partie endete remis. An der Tabellenspitze zog dadurch Nikhil Kumar mit Praggnanadhaa gleich. Vincent Keymer ist mit einem halben Punkt weniger Fünfter. Mehr...

Fotos: Bernd Vökler

Bernd Vöklers Bericht vom Ruhetag

In der Ruhe liegt die Kraft

Der freie Tag wurde von den Deutschen recht unterschiedlich genutzt.

Vitalia Khamenia, Vincent Keymer und Ruben Köllner nahmen in aller Ruhe an der „Löseweltmeisterschaft“ teil. Mal sehen, wie die Lösungen der vermeintlich zu leichten Aufgaben von der Jury bewertet werden.
Ein Großteil der Delegation hatte die geplante Exkursion gebucht.

Der Wolkenbruch über Batumi stand der pünktlichen Abfahrt nicht entgegen. Beim ersten Stopp an der Römerfestung Gonio nieselte es dann nur noch leicht. Quasi „die Ruhe nach dem Sturm“. Ganz aufmerksame Schachbund-Leser werden vielleicht noch das Bild aus 2006 erinnern. Ich kann sagen, die Festung steht noch, nur die Spieler waren jetzt andere.

Die weitere Fahrt führte uns von der Küste in die Berge zum Wasserfall und historischer Brücke. Am Wasserfall wurden wir von drei Seiten nass. Von oben der Regen, von vorne der Wasserfall und von unten die Gischt. Trotz allem sah man nur fröhliche Gesichter.

Die dritte Attraktion, eine historische Brücke war ziemlich stabil. Mein Albtraum wäre nur ein kleiner Ausrutscher samt Bad im reißenden Flss gewesen. Entwarnung! Niemand ist gestolpert.


Nach der Rückkehr wurden Schwimmbad und Sauna intensiv genutzt. Das eigentlich angedachte Fußballspiel fiel buchstäblich ins Wasser.

Mit neuen Kräften geht es ab heute in die zweite Halbzeit und bald auf die Zielgerade der Kadetten – Weltmeisterschaft hier in Batumi. Daumen drücken ist angesagt.

Go Vincent Go!

In der siebten Runde direkt nach dem Ruhetag fegte Vincent Keymer in der U12 über den Russen Valery Skatchkov hinweg.

Skatchkov,Valery (2104) - Keymer,Vincent (2402) [D10]
WYCC U12 boys Batumi (7.2), 26.10.2016

19. ... Dh4! 20.h3 Sxf2! 21.Kxf2 Sg5 22.De1 Se4+ 23.Kf3 Sxg3 24.Lc1 [24.Dxg3 De4+ 25. Kf2 Dc2+-+] De4+ 25.Kxg3 Dxe5+ 0–1

In Runde 8 kommt es zum Showdown von Batumi. Das Duell gegen den an eins gesetzten Inder steht an.
Nach der Eröffnung sollte Vincent trotz der schwarzen Steine keine Probleme haben, das Spiel auszugleichen.

Praggnanandhaa R (2442) - Keymer,Vincent (2402) [A06]
World Cadets Chess-ch 2016–U12 Batumi (8.1), 27.10.2016

Stellung nach 18. Tfd1

20…Sc5 legt den Finger in die Wunde.

Die Aufstellung der weißen Türme wirkt arg gekünstelt. Nach 1 h 50 min übernimmt Vincent die Kontrolle.
Diverse taktische Motive sind über die b- und e-Linie, über Springergabeln und gegen den weißen König zu sehen.



28…Seg5 stellt Weiß vor größere Probleme.
28….Dc5 war der Partiezug nach dem Weiß mit 29.Td7 einsteigt und jetzt Vincent vor Probleme stellte.

Nach einer kurzen aber heftigen Zeitnotsequenz in der der junge Inder bravourös kämpfte, einigten sich die beiden Kontrahenten im Zug 50 auf Remis nach Zugwiederholung.
Die ganz große Chance wurde nicht genutzt, aber ein kleiner Hoffnungsfunken bleibt noch immer bestehen. Immerhin lieferte Vincent eine sehr soliden Vorstellung. Drei Runden sind noch zu spielen und es bleibt spannend.
 

Bernd Vökler

 

Spitzenpartie endet remis

In der 8. Runde stand gestern die spannende Begegnung zwischen Praggnandhaa und Vincent Keymer auf dem Programm. Der Inder hatte bis dato erst ein Remis abgegeben. Bei Vincent Keymer stand neben sechs Siegen eine Niederlage zu Buche.

Praggnandhaa, rechts

Die Partie verlief für Vincent Keymer, der mit Schwarz spielte, recht zufriedenstellend. Im Königsindischen Angriff kam er gut aus der Eröffnung und gewann später einen Bauern, der sich aber als wertlos erwies. Die Partie endete schließlich remis.

 

 

Kumar Nikhil aus den USA holte dadurch Praggnandhaa an der Tabellenspitze ein. Drei weitere Spieler bilden zusammen mit Vincent Keymer das Verfolgerfeld. Ruben Gideon Koellner verlor und fiel in der Tabelle auf Platz 32 zurück.

Ruben Koellner

 

Stand in der U12

Rk. Name Pts.  TB1 
1 Praggnanandhaa R 7,0 0,0
2 Kumar Nikhil 7,0 0,0
3 Hong Andrew Z 6,5 0,0
4 Amartuvshin Ganzorig 6,5 0,0
5 Keymer Vincent 6,5 0,0
6 Nihal Sarin 6,5 0,0
7 Tengis Tsog-Ochir 6,0 0,0
8 Batsuren Dambasuren 6,0 0,0
9 Avila Pavas Santiago 6,0 0,0
10 Skatchkov Valery 6,0 0,0
11 Subelj Jan 6,0 0,0
12 Suleymanli Aydin 6,0 0,0
13 Bjerre Jonas 5,5 0,0
14 Huang Andy 5,5 0,0
15 Uzumcu Ahmet Utku 5,5 0,0
16 Ozenir Ekin Baris 5,5 0,0
17 Eynullayev Altay 5,5 0,0
18 Gharibyan Mamikon 5,5 0,0
19 Larkin Vladislav 5,5 0,0
20 Budisavljevic Luka 5,5 0,0

 

Partien der 8. Runde

 

 

Die deutschen Spieler

                       

SNo Name Rtg FED 1 2 3 4 5 6 7 8 Pts. Rk. Group
3 Keymer Vincent 2402 GER 1 1 1 1 0 1 1 ½ 6,5 5 Open U12
27 Koellner Ruben Gideon 2067 GER 1 ½ 0 1 1 1 ½ 0 5,0 32 Open U12
58 Hinrichs Paul 1883 GER 1 0 1 0 0 ½ 1 1 4,5 60 Open U12
60 Post Hugo 1879 GER 1 0 1 0 0 1 1 0 4,0 72 Open U12
9 Wagner Leopold Franziskus 1997 GER ½ ½ 1 ½ 0 1 0 ½ 4,0 74 Open U10
30 Lutz Adam 1773 GER 1 ½ 1 0 1 0 ½ 1 5,0 36 Open U10
48 Roessel Gino 1682 GER 0 1 ½ 1 0 1 0 1 4,5 65 Open U10
127 Strehse Nelson 0 GER 0 1 0 1 ½ 0 0 0 2,5 117 Open U08
41 Khamenya Vitalia 1636 GER ½ ½ 1 0 0 1 1 0 4,0 54 Girls U12
36 Butenandt Svenja 1377 GER 1 ½ 0 1 1 ½ 0 ½ 4,5 35 Girls U10
70 Peglau Charis 0 GER 1 ½ 1 0 ½ 1 1 0 5,0 21 Girls U08

 

Download der Partien...

 

Ergebnisse bei Chess-results...

Turnierseite

 


André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Nachricht an die Redaktion Bitte nutzen Sie dieses Feld für Kontakt mit der Redaktion



Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren