Kandidatenturnier: Auftaktsieg für Anand

von Klaus Besenthal
11.03.2016 – Heute wurde in Moskau die erste Runde des Kandidatenturniers 2016 gespielt. Viswanathan Anand (Foto: Amruta Mokal), der als unterlegener Spieler des letzten WM-Kampfes die Qualifikation erlangt hatte, konnte dabei als Einziger seine Partie gewinnen; gegen Veselin Topalov spielte er zwar nicht ganz fehlerfrei, aber risikofreudig und konsequent. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

Lesen Sie nachfolgend im Detail, wie sich die einzelnen "Kandidaten" heute geschlagen haben:

Karjakin (Elo 2760, Russland) - Svidler (2757, Russland) 1/2

Sergey Karjakin 

Die beiden Russen hatten zuletzt im Oktober 2015 miteinander gespielt, und zwar beim Finale des Schach-Weltpokals in Baku, das Karjakin nach Tie-Break mit 6:4 gewonnen hatte. Dieser Sieg hatte ihm die endgültige Qualifikation für das Kandidatenturnier eingebracht. Für Svidler hatte die Finalteilnahme in Baku ebenfalls gereicht, um beim Kandidatenturnier dabei sein zu dürfen. Vor der heutigen Partie fanden sich 52 Partien in der Datenbank, die beide Spieler seit 2007 miteinander ausgekämpft hatten - einen eindeutigen Favoriten hätte man aus diesem Datenmaterial nicht herauslesen können. Blickt man auf die Elozahlen, dann waren natürlich beide seit Jahren konstant stark und immer in der Weltspitze vertreten - über 2800 sind sie jedoch nie gekommen. Vielleicht muss man das aber, um einem Magnus Carlsen ernsthaft gefährlich werden zu können.

Peter Svidler

In der Partie heute schien besonders Karjakin zunächst einmal eine Habenbuchung auf dem Punktekonto sicherstellen zu wollen. Dafür ging er auf Nummer sicher und liquidierte die winzige Initiative, die Svidler nach der Eröffnung entwickelt hatte, zielstrebig. Die nicht sehr aufregende Partie endete als erste am heutigen Nachmittag - mit einem Remis.

 

Nakamura (2790, USA) - Caruana (2794, USA) 1/2-1/2

         

Hikaru Nakamura

Die beiden Amerikaner hatten sich als Sieger bzw. Zweiter der FIDE-Grand-Prix-Serie für das Kandidatenturnier qualifizieren können. Zuletzt hatten beide starke Leistungen abgeliefert: Nakamura siegte in Gibraltar und Zürich, Caruana erreichte in Wijk den zweiten Platz hinter Magnus Carlsen. In der Datenbank findet sich ein ähnliches Bild wie bei Karjakin und Svidler: 52 Partien seit 2010; in der jüngeren Vergangenheit hat es sich "eingebürgert", dass man um die zwanzig Partien im Jahr miteinander spielt. Neben vielen Unentschieden hat jeweils mal der eine und mal der andere gewonnen. Im Gegensatz zu den beiden Russen haben Nakamura und Caruana jedoch bereits Elozahlen jenseits der 2800er-Marke gehabt - Caruana mit 2844 gar auf "Carlsen-Niveau". Im Wettbüro bekäme man vielleicht die schlechtere Quote, falls man auf einen von ihnen als Gewinner des Kandidatenturniers setzen wollte...

Fabiano Caruana

Die Partie zwischen den beiden Amerikanern am heutigen Nachmittag verlief deutlich lebhafter als jene der Russen Karjakin und Svidler. Nakamura hätte Chancen auf Vorteil gehabt, entschied sich aber im Endspiel für den falschen Plan.

 

Giri (2793, Niederlande) - Aronian (2786, Armenien) 1/2-1/2

         

Anish Giri

Anish Giri hat sich über sein Elorating für das Kandidatenturnier qualifiziert, und allein das zeigt schon, das mit ihm zu rechnen ist. Gleichwohl hat er an den 2.800 Punkten bislang erst "gekratzt", sie aber noch nie erreicht, und auch die zuletzt gezeigten Leistungen in Wijk und Zürich waren zwar nicht schlecht, doch sie machten auch nicht den Eindruck, als könne Giri derzeit ein Spieler für die wirklichen "Big Points" sein. Alles Momentaufnahmen, was zählt sind die nächsten Tage! Der vom Veranstalter nominierte Levon Aronian ist, wie Caruana, mit seiner Elozahl auch bereits einmal auf dem Niveau von Magnus Carlsen gewesen (im März 2014: 2830 Punkte). Er muss sich sicherlich für seine Nominierung durch den Veranstalter nicht rechtfertigen, sondern gehört ganz eindeutig in dieses illustre Starterfeld.

Levon Aronian

Am heutigen Nachmittag machte Giri deutlich, dass er seine Auftaktpartie gerne gewonnen hätte, denn er spielte sie so lange weiter, bis das Remis offensichtlich war. Und Giri hatte auch einen Freibauern am Damenflügel, doch der Versuch, einzig daraus etwas machen zu wollen, war zu wenig. Mit dem Hebel f4-f5 (als Bauernopfer gespielt) auf der anderen Brettseite hätte Giri aber Schwung in seine Aktion bringen können, doch er ließ es bleiben. Vielleicht erschien es ihm zu riskant.

 

Anand (2762, Indien) - Topalov (2780, Bulgarien) 1-0

         

Viswanathan Anand

Viswanathan Anand, der als Unterlegener des letzten WM-Kampfes bereits wieder für das Kandidatenturnier qualifiziert war, hatte zuletzt mit seinem schwachen Abschneiden beim Open in Gibraltar für einiges Aufsehen in der Schachwelt gesorgt, doch ein paar Tage später, in Zürich, hatte er dann schon wieder zu seiner alten Stärke zurück gefunden. Veselin Topalov ist sicher kein schlechterer Spieler als Anand, auch wenn der von den 111 Partien, die die beiden seit 1993 miteinander gespielt haben, 22 gewinnen konnte (gegenüber 11 Siegen für Topalov). Man sieht schon an der Vielzahl der gespielten Partien, dass dies das Aufeinandertreffen der beiden ältesten Spieler im Feld war; als einzige haben beide bereits die 40 überschritten. Man darf gespannt sein, ob ihre große Erfahrung am Ende den Ausschlag geben wird gegenüber einer evtl. "frischeren" Rechenkraft der jüngeren Konkurrenten.

Veselin Topalov

Letztlich waren es die beiden "Alten", die sich heute den schärfsten Kampf lieferten. Die Partie war zweifellos fehlerbehaftet, aber Anands Zielstrebigkeit, gemischt mit der Bereitschaft ins Risiko zu gehen, beeindruckte nicht wenig. Ganz nebenbei ist der Inder nun auch - alleine! - erster Tabellenführer des Kandidatenturniers 2016.

 

Partien:

 

Rundenplan und Ergebnisse:

Runde 1, 11. März 2016, 15.00
Bo. No. Rtg   Name Ergebnis   Name Rtg No.
1 1 2760 GM Karjakin Sergey 1/2-1/2 GM Svidler Peter 2757 8
2 2 2790 GM Nakamura Hikaru 1/2-1/2 GM Caruana Fabiano 2794 7
3 3 2793 GM Giri Anish 1/2-1/2 GM Aronian Levon 2786 6
4 4 2762 GM Anand Viswanathan    1-0 GM Topalov Veselin 2780 5
Runde 2, 12. März 2016, 15.00
Bo. No. Rtg   Name Ergebnis   Name Rtg No.
1 8 2757 GM Svidler Peter   GM Topalov Veselin 2780 5
2 6 2786 GM Aronian Levon   GM Anand Viswanathan 2762 4
3 7 2794 GM Caruana Fabiano   GM Giri Anish 2793 3
4 1 2760 GM Karjakin Sergey   GM Nakamura Hikaru 2790 2
Runde 3, 13. März 2016, 15.00
Bo. No. Rtg   Name Ergebnis   Name Rtg No.
1 2 2790 GM Nakamura Hikaru   GM Svidler Peter 2757 8
2 3 2793 GM Giri Anish   GM Karjakin Sergey 2760 1
3 4 2762 GM Anand Viswanathan   GM Caruana Fabiano 2794 7
4 5 2780 GM Topalov Veselin   GM Aronian Levon 2786 6
Runde 4, 15. März 2016, 15.00
Bo. No. Rtg   Name Ergebnis   Name Rtg No.
1 8 2757 GM Svidler Peter   GM Aronian Levon 2786 6
2 7 2794 GM Caruana Fabiano   GM Topalov Veselin 2780 5
3 1 2760 GM Karjakin Sergey   GM Anand Viswanathan 2762 4
4 2 2790 GM Nakamura Hikaru   GM Giri Anish 2793 3
Runde 5, 16. März 2016, 15.00
Bo. No. Rtg   Name Ergebnis   Name Rtg No.
1 3 2793 GM Giri Anish   GM Svidler Peter 2757 8
2 4 2762 GM Anand Viswanathan   GM Nakamura Hikaru 2790 2
3 5 2780 GM Topalov Veselin   GM Karjakin Sergey 2760 1
4 6 2786 GM Aronian Levon   GM Caruana Fabiano 2794 7
Runde 6, 17. März 2016, 15.00
Bo. No. Rtg   Name Ergebnis   Name Rtg No.
1 4 2762 GM Anand Viswanathan   GM Svidler Peter 2757 8
2 5 2780 GM Topalov Veselin   GM Giri Anish 2793 3
3 6 2786 GM Aronian Levon   GM Nakamura Hikaru 2790 2
4 7 2794 GM Caruana Fabiano   GM Karjakin Sergey 2760 1
Runde 7, 19. März 2016,15.00
Bo. No. Rtg   Name Ergebnis   Name Rtg No.
1 8 2757 GM Svidler Peter   GM Caruana Fabiano 2794 7
2 1 2760 GM Karjakin Sergey   GM Aronian Levon 2786 6
3 2 2790 GM Nakamura Hikaru   GM Topalov Veselin 2780 5
4 3 2793 GM Giri Anish   GM Anand Viswanathan 2762 4
Runde 8, 20. März 2016,15.00
Bo. No. Rtg   Name Ergebnis   Name Rtg No.
1 8 2757 GM Svidler Peter   GM Karjakin Sergey 2760 1
2 7 2794 GM Caruana Fabiano   GM Nakamura Hikaru 2790 2
3 6 2786 GM Aronian Levon   GM Giri Anish 2793 3
4 5 2780 GM Topalov Veselin   GM Anand Viswanathan 2762 4
Runde 9, 21. März 2016, 15.00
Bo. No. Rtg   Name Ergebnis   Name Rtg No.
1 5 2780 GM Topalov Veselin   GM Svidler Peter 2757 8
2 4 2762 GM Anand Viswanathan   GM Aronian Levon 2786 6
3 3 2793 GM Giri Anish   GM Caruana Fabiano 2794 7
4 2 2790 GM Nakamura Hikaru   GM Karjakin Sergey 2760 1
Runde 10, 23. März 2016, 15.00
Bo. No. Rtg   Name Ergebnis   Name Rtg No.
1 8 2757 GM Svidler Peter   GM Nakamura Hikaru 2790 2
2 1 2760 GM Karjakin Sergey   GM Giri Anish 2793 3
3 7 2794 GM Caruana Fabiano   GM Anand Viswanathan 2762 4
4 6 2786 GM Aronian Levon   GM Topalov Veselin 2780 5
Runde 11, 24. März 2016, 15.00
Bo. No. Rtg   Name Ergebnis   Name Rtg No.
1 6 2786 GM Aronian Levon   GM Svidler Peter 2757 8
2 5 2780 GM Topalov Veselin   GM Caruana Fabiano 2794 7
3 4 2762 GM Anand Viswanathan   GM Karjakin Sergey 2760 1
4 3 2793 GM Giri Anish   GM Nakamura Hikaru 2790 2
Runde 12, 25. März 2016, 15.00
Bo. No. Rtg   Name Ergebnis   Name Rtg No.
1 8 2757 GM Svidler Peter   GM Giri Anish 2793 3
2 2 2790 GM Nakamura Hikaru   GM Anand Viswanathan 2762 4
3 1 2760 GM Karjakin Sergey   GM Topalov Veselin 2780 5
4 7 2794 GM Caruana Fabiano   GM Aronian Levon 2786 6
Runde 13, 27. März 2016, 15.00
Bo. No. Rtg   Name Ergebnis   Name Rtg No.
1 7 2794 GM Caruana Fabiano   GM Svidler Peter 2757 8
2 6 2786 GM Aronian Levon   GM Karjakin Sergey 2760 1
3 5 2780 GM Topalov Veselin   GM Nakamura Hikaru 2790 2
4 4 2762 GM Anand Viswanathan   GM Giri Anish 2793 3
Runde 14, 28. März 2016, 15.00
Bo. No. Rtg   Name Ergebnis   Name Rtg No.
1 8 2757 GM Svidler Peter   GM Anand Viswanathan 2762 4
2 3 2793 GM Giri Anish   GM Topalov Veselin 2780 5
3 2 2790 GM Nakamura Hikaru   GM Aronian Levon 2786 6
4 1 2760 GM Karjakin Sergey   GM Caruana Fabiano 2794 7

Alle Angaben sind Ortszeit. 15 Uhr Moskauer Zeit entspricht 13 Uhr MEZ.

Offizielle Webseite...



Klaus Besenthal ist ausgebildeter Informatiker und ein begeisterter Hamburger Schachspieler. Die Schachszene verfolgt er schon seit 1972 und nimmt fast ebenso lange regelmäßig selber an Schachturnieren teil.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

Backstubentricks Backstubentricks 12.03.2016 01:36
Der Kommentar zur Anand-Topalov Partie ist wirklich schlimm! Anand hat mit 19. Sc4? einen Fehler gemacht und Topalov hat sich mit 20...Sb3? revanchiert. Nach 20... Die Variante nach 20...f6 endet mit dem Diagramm nach 22...Te7 An der Stelle muss Weiß mit 23. b4 die Dame geben und kann aber noch ums Remis kämpfen. 20...Lxf2 ist auch klar besser für Schwarz und es erstaunt sehr, dass gerade Topalov hier fehlgreift.
22...Lg6 ist nach 23.b4 auch nicht besser als 22...Tb8.
Das nur mal als Beispiele für fehlerhafte Kommentare.
Anand stand ab dem 25. Zug glatt auf Gewinn hat durch einige Ungenauigkeiten, die Partie noch fast in Remis verdorben. Deswegen müssen die jungen Leute nicht ihren Mut verlieren ;-)
GALDRALAG GALDRALAG 12.03.2016 07:07
Anand-Topalov 20. ... Lxf2+ mit schwarzem Vorteil wird nicht erwähnt!.
Mieser Kommentar!
flachspieler flachspieler 12.03.2016 03:05
Oh menno, schon wieder Anand. Der Mann
ist ja schlimmer als Botwinnik. Die jungen
Leute verlieren doch nur ihren Mut, wenn man
ihn weiter mitspielen läßt!
1