Kasparov-Simultan bei CVWarehouse

03.12.2007 – Trotz seiner Aktivitäten in der russischen Politik, die manchmal mehr Zeit in Anspruch nehmen als ursprünglich veranschlagt, findet Garry Kasparov noch genügend Raum, sich um Schach zu kümmern. So war er noch wenige Tage bevor er den Protestzug der Opposition in Moskau anführte zu Gast in Belgien und gab dort auf Einladung von CVWarehouse ein Simultan. Ebenfalls vor Ort war sein einstiger WM-Herausforderer von 1993 Nigel Short - als Kommentator. Mitorganisator der professionell in Szene gesetzten Veranstaltung war Bessel Kok. Fabrice Wantiez berichtet aus Lint. Bericht, Bilder, Video...

Kasparovsimultan bei CVWarehouse
Von
Fabrice Wantiez

CVWarehouse ist eine neue Jobvermittlungsagentur mit Sitz in Lint. Gegründet wurde die Firma von Inge Gerdens, die im Jahre 2005 von der flämischen Regierung als beste Unternehmerin des Jahres ausgezeichnet wurde.  Im Rahmen der Vorstellung des neuen Internetportals www.cvwarehouse.com präsentierte man am 19.November Garry Kasparov in einem Simultan. 



Weshalb man sich für Schach entschied, erklärte Inge Gerdens bei ihrer Begrüßungsansprache:


Inge Geerdens

"Mit der heutigen Veranstaltung bringen wir ein weiteres erfolgreiches Jahr zum Abschluss und präsentieren unser neues Internetportal. Warum haben wir dies mit Schach verbunden? Ganz einfach: Erfolg beim Bewerbungsmanagement und bei unternehmerischen Entscheidungen setzt operative Effizienz und strategisches Verständnis voraus. So ist es auch im Schach."

 

 


CVWarehouse.com ist eine Recruiting Platform, bei der Firmen und Bewerber auf diskrete Weise ihr Profil oder ihre CV (curriculum vitae) hinterlegen können. Einige bekannte Nutzer von CVWarehouse sind Firmen wie Telenet, Getronics, Kraft Foods oder Brussels Airlines.

Das Simultan setzte man ausgesprochen professionell in Szene.

Alle Partien konnten von den Zuschauern über Bildschirme verfolgt werden und wurden außerdem von Nigel Short kommentiert.




Nigel Short und Gabriel Fehervari

Im VIP-Bereich begrüßte der bekannte belgische TV- und Radio-Moderator Kurt Van Eeghem die Gäste. 




Eva Baekelandt, Per Gosta Franklin




Kasparov am Brett von Eva Baekelant


Marc Cloucke, CEO von Omega Pharma


Rudy Vanhille, Gabriel Fehervari

 

Kasparov spielte gegen 26 Gegner, zumeist CEOs internationaler Firmen, aber auch zwei junge Schachtalente:

 

  • Herman Delatte (Partner, Big Bang ventures)
  • Gabriel Fehervari (CEO, Alfacam)
  • Pieter Van der Poel (Consulting Director, Oracle Netherlands)
  • Charles Franklin (Managing Director, Avaya Norway)
  • Per Gosta Franklin (7 Jahre alt, Tochter 7 von Charles Franklin)
  • Karl Soens (Managing Director, Evonet)
  • Tanguy Oosterlynck (CEO, OSQB)
  • Erwin Vancampo (Managing Director, Campo Graphics)
  • Rudy Vanhille (CEO, Invenso)
  • Hans Sassenburg (CEO and owner, Se-Cure)
  • Serge Colle (Partner, Accenture)
  • Benoit Ide (Managing Director, Groep Vercammen)
  • Marc Coucke (Chairman of the Board, Omega Pharma)
  • Jan Callewaert (CEO, Option)
  • Alexander Dewulf (CEO, Nuon)
  • Patrick Temple (Senior Researcher, Dadel BV)
  • Luc Van Milders (CEO, Assart)
  • Eric Dralans (Chairman of the Board, ING)
  • Charles Van Domburg (CEO, The Magical Flying Thunderbirds)
  • Filip De Geyter (CEO, Actonomy)
  • Kiki Vervloessen (Spokesperson, Stad Antwerpen)
  • Yves Fassin (Managing Director, EMG)
  • Joel Branson (Vice_Dean, VUB)
  • Jef Loos (CEO, Morgan Chambers)
  • Ronald Willen (Ministerie van de Vlaamse Gemeenschap)
  • Eva Baekelant (12 Jahre alt, Jugendeuropameisterin U12)


Ohne große Mühe erreichte Kasparov sein Wunschergebnis 26:0.

Die Übertragung der Partien erfolgte auf 28 HD TV-Kameras und wurde live bei EXQI and HD1 ausgestrahlt.

Am morgen war eine Pressekonferenz worden, auf der Kasparov zu den Vorgängen in der russischen Politik Stellung nahm, aber auch über Schach sprach. Von sich selbts sagte er, er sein nun der weltbeste Kibitzer, der im Internet den Partien der früheren Kollegen folgt und Spaß dabei hat, wenn er in diesen Fehler findet. Außerdem schreibt er ein Buch über seine Wettkämpfe gegen Karpov.

Auch Bessel Kok war bei dem Event anwesend. Er ist Vorstandsmitglied bei CVWarehouse und war Co-Organisator dieser Veranstaltung.




Gabriel Fehervari, CEO von Alfacam, Inge Geerdens, Bessel Kok

Er sagte, dass er gerne auch wieder einmal ein großes Schachturnier in Belgien organisieren würde, wie seinerzeit die SWIFT-Turniere. Nigel Short beteiligte sich zudem an der musikalischen Vorführung an der Gitarre.

 

 


Nachricht an die Redaktion Bitte nutzen Sie dieses Feld für Kontakt mit der Redaktion



Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren