London Chess Classic, Runde 2

von Marco Baldauf
05.12.2015 – Magnus Carlsen gegen Fabiano Caruana hieß die Spitzenpaarung der heutigen 2. Runde der London Chess Classic. Der Weltmeister wich einer Diskussion der Eröffnungstheorie aus und versuchte kleine Vorteile im Endspiel anzuhäufen - letztlich endete die Partie Remis. Einen taktischen Schlagabtausch lieferten sich hingegen Hikaru Nakamura und Maxime Vachier-Lagrave Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

 

Hier die Partien live mitverfolgen, Runde für Runde auf Playchess.com...

 

London Chess Classics, Runde 2

Giri-Adams

Nach seinem gestrigen Auftaktsieg gegen Topalov wäre für Anish Giri heute eine gute Gelegenheit gewesen, sich vom Feld bereits etwas abzusetzen - zumal er mit Weiß gegen den Eloschwächsten Spieler im Feld, den Briten Michael Adams antrat. Giri konnte etwas Druck aufbauen, Adams verteidigte sich jedoch umsichtig und so war bereits nach 26 Zügen die Punkteteilung unterschrieben. In der Pressekonferenz meinte Giri, dass bei Turnieren mit angewandter Sofia-Regel ungern eine Zugwiederholung ausschlüge, da die Gelegenheit zum Remisschluss ja nicht so oft käme.

Nach einem unaufgeregten Remis gestern, kam Michael Adams heute auch nicht wirklich in Bedrängnis - morgen darf er dann mit Weiß gegen Aronian ran, den er zuletzt in Reykjavik beachtenswert schlug.

 

Anish Giri kann die Tabellenführung erstmal behaupten, morgen gehts mit Schwarz gegen Alexander Grischuk.

 

Carlsen - Caruana

Eines der am heißsten erwarteten Duelle, konnte Fabiano Caruana den Weltmeister die letzten Jahre doch immer wieder in Bedrängnis bringen. Nicht zu vergessen ist die legendäre Zeitnotschlacht der beiden beim letzten Aufeinandertreffen in St. Louis, wo sie mit wenigen Sekunden auf der Uhr den 40. Zug zu erreichen hatten; der US-Amerikaner zog dabei letztlich den Kürzeren, da er im 40. Zug die Partie einstellte.

 

Fabiano Caruana (Foto: Amruta Mokal)

Blieb heute seinem Ansatz treu und versuchte in einer vereinfachten Stellung, kleine Vorteile zu erspielen - letztlich reichte es nur zur Punkteteilung für den Weltmeister.

 

Topalov - Grischuk

 

Der Unglücksrabe der 1. Runde bleibt nach dem heutigen Remis erst einmal am Tabellenende: Veselin Topalov

Aronian - Anand

In einer strategisch interessanten Partie konnte Vishy Anand in etwas unangenehmer Stellung eine Ungenauigkeit von Levon Aronians optimal ausnutzen, sodass die Stellung nicht mehr als ein Remis hergab.

Ex-Weltmeister Vishy Anand

Levon Aronian und Vishy Anand bei der Pressekonferenz, zusammen mit den Kommentatoren Gawain Jones und Jan Gustafsson (v.l.n.r.) (Foto: Amruta Mokal)

 

Nakamura - Vachier-Lagrave

Die aufregenste Partie de Tages lieferten sich Hikaru Nakamura und Maxime Vachier-Lagrave. In einer Benoni-Stellung ließ sich Nakamura zu f4 provozieren, hatte danach Probleme auf den schwarzen Feldern und sah sich gezwungen, einen Bauern zu opfern - für augenscheinlich nicht viel. Der Franzose spielte jedoch Initiative, opferte eine Qualität und erhielt eine sehr dominante Stellung. Als der Nebel sich etwas verzog, musste plötzlich Schwarz wieder aufpassen, sicherte aber letztlich problemlos den halben Punkt.

 

 

Der Spielsaal - die Zuschauer sind nah am Geschehen.

 

Morgen erwarten und spannende Paarungen, so trifft Magnus Carlsen auf Vishy Anand, ebenso steht das Duell der beiden US-Amerikaner Nakamura und Caruana an. Die weiteren Paarungen lauten Grischuk - Giri, Vachier-Lagrave - Topalov und Adams - Aronian.

 

Alle Runden werden live auf dem Playchess-Server kommentiert (für Premium-Mitglieder kostenlos).

 

Unsere Kommentatoren

 

 

 

Im Shop kaufen...

Quelle der Fotos: Turnierseite

Turnierseite...

Grand Chess Tour...



Marco Baldauf, Jahrgang 1990 spielt seit seinem sechsten Lebensjahr Schach. 2000 und 2002 wurde er Deutscher Jugendmeister, seit 2014 ist er Internationaler Meister und spielt für die SF Berlin in der Bundesliga.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren