M. Muzychuk - Yifan Hou in der Ukraine

von André Schulz
06.07.2015 – Die Ukrainerin Mariya Muzychuk gewann - etwas überraschend, aber nicht unverdient - die letzte K.o.-Weltmeisterschaft der Frauen. Yifan Hou hatte auf eine Teilnahme verzichtet, ist aber als Siegerin der Grand Prix-Serie Herausforderin und kann ihren Titel wie schon zuvor gegen Anna Ushenina zurückgewinnen. Das Match findet im März 2016 statt - in der Ukraine. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Eigentlich hätte die nächste Frauen-Weltmeisterschaft schon in diesem Jahr stattfinden müssen, denn nach dem Zeitplan der FIDE für die Weltmeisterschaften der Frauen soll diese jede Jahr ausgetragen werden - abwechselnd als Turnier im K.o.-System und im Wettkampf zwischen Titelverteidigerin und Herausforderin. Die Weltmeisterschaft 2014 wurde jedoch bekanntlich aus organisatorischen Gründen in das Frühjahr 2015 verschoben. Titelverteidigerin Yifan Hou verzichtete auf die Teilnahme. Mit Mariya Muzychuk gewann dann keine der Favoritinnen das Turnier, sondern eine - allerdings spiel- und nervenstarke - Außenseiterin.

Da Yifan Hou die Grand Prix- Serie gewonnen hat, steht sie als Herausforderin fest und kann den verlorenen TItel im Match gegen M. Muzychuk zurückgewinnen. Gemäß Zeitplan hätte dieser Wettkampf eigentlich schon dieses Jahr stattfinden müssen, doch zwei Weltmeisterschaften der Frauen im gleichen Jahr war der FIDE wohl doch zuviel, abgesehen vom ohnehin notwendigen organisatorischen Vorlauf.

Der Wettkampf wird nun stattdessen im März 2016 stattfinden, wie die FIDE kürzlich mitteilte. Auch ein Ausrichter ist schon gefunden. Nachdem der chinesische Verband seinerzeit den Wettkampf Anna Ushenina gegen Hifan Hou ausrichtete, übernimmt diesmal der ukrainische Verband die Organisation. Austragungsort ist Lviv (Lemberg).

 

Kirsan Ilymuhinov mit Mariya Muzychuk, Igor Zhdanov (li.) und Viktor Kapustin (re.)

Mit Vassily Ivanchuk

Kleine Lektion vor Schachschülern

Zur Vertragsunterzeichnung reiste Kirsan Ilyumzhinov in die Ukraine und traf sich dort in Lviv mit der Weltmeisterin und ihrer Schwester Anna, dem Präsidenten des ukrainischen Schachverbandes, Viktor Kapustin, und politischen Vertretern der ukrainischen Regierung. Bei der Gelegenheit besuchte der FIDE-Präsident auch den Staatspräsidenten der Ukraine Petro Poroshenko im Lviver Potocki Palast und den Bürgermeister von Kiev - den deutschen Sportfans bestens bekannt: Vitali Klitschko.

Viktor Kapustin...

... und Sportminister Igor Zhdanov.

Der Potocki-Palast in Lviv, einer der Residenzen des ukrainischen Staatspräsidenten

Gastgeschenk für den ukrainischen Staatspräsidenten

Kirsan Ilyumzhinov mit Petro Porochenko

Besuch bei Vitali Klitschko

 

 

Fotos: FIDE

Meldung bei FIDE...

Besuch bei Vitali Klitschko...

 

 



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren