Malakhatko Wertungssieger in Hastings

09.01.2008 – Trotz einer Auftaktniederlage gegen Sebastian Bogner gelang dem Belgier Vadim Malakhatko (7,5 P.) der Turniersieg beim 83rd Hastings International Congress. Gegenüber den punktgleichen Nidjat Mamedov und Valeriy Neverov wies Malakhatko die bessere Sonderwertung auf. Falko Bindrich landete als bester deutscher Spieler im 103-köpfigen Feld auf Platz vier. Sebastian Bogner wurde mit 5,5 Punkten 33ster.Turnierseite...Bericht, Bilder, Partien...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

83rd Hastings International Congress
28.Dez. 2007 - 6 Jan. 2008

Alle Partien (pgn)...


Bürgermeisterin Cllr. Maureen Charlesworth und Hastings MP Michael Foster machen
den symbolischen ersten Zug am Brett von Vladimir Georgiev und Florian Dinger.
 

Für Sebastian Bogner verlief der Start in den 83. Hastings Kongress nach Maß. In der Auftaktrunde schlug er in einer überzeugenden positionellen Vorstellung den späteren Turniersieger Malakhatko.


Malakhatko gegen Bogner

Nach einem Freundschaftsremis gegen Landsmann Falko Bindrich und einer Niederlage gegen Stuart Conquest fiel Bogner zurück, arbeitete sich dann langsam wieder nach vorne und traf auf Nidjat Mamedov. Diesen überspielte er mit Weiß in der Königsindischen Verteidigung, doch im Übergang ins Endspiel glitt ihm der Vorteil langsam aus den Händen, nach weiteren Fehler verlor Bogner sogar noch. Am Ende wurde er mit 5,5 Punkten 33ster.

Besser lief es für Falko Bindrich. Der jüngste deutsche Großmeister aller Zeiten gab vier Remis ab und verlor eine Partie, was in der Endabrechnung Platz vier ausmachte. Mit Florian Dinger konnte sich ein weiterer deutscher Jugendlicher ordentlich platzieren. Der 17-Jährige holte 5 Punkte, was den 44sten Platz bedeutete. Zum Auftakt remisierte er gegen Vladimir Georgiev, später verlor er seine Partien gegen die GMs Pert und Hebden. In der letzten Runde hatte er das Pech eines Freiloses, was ihm nur einen halben Punkt brachte.

Auf dem zweiten Platz hinter Malakhatko landete der Aseri Nidjat Mamedov. Mamedov ist ein sehr gebräuchlicher Name in Aserbeidschan - die FIDE-Liste kennt schon 20 Spieler dieses Namens, so dass Verwechslungen leicht möglich sind. Namensbester Spieler ist Rauf Mamedov, mit etwas über 2580, Nidjat folgt knapp dahinter und hat eine steil aufsteigende Elokurve. Mit den Bedeutungen von Traditionen in England offenbar nicht vertraut, verweigerte Mamedov nach Anfrage die traditionelle Großmeisteranalyse einiger Amateurpartien am Demobrett vor dem letzten Spieltag, was ihm heftige Kritik des Turnierkommentators Steve Giddins auf der Turnierwebseite einbrachte. Mamedov hatte an diesem Tag gerade in acht Zügen gegen Chatalbashev remisiert und sollte in der Schlussrunde gegen Malakhatko antreten. Mit Hinweis auf die wichtige Partie entzog er sich dem Wunsch der Organisatoren. Die wichtige Partie dauerte dann zwar auch nur 25 Minuten bis zum remis, aber das hatte er ja nicht wissen können.

Erwähnenswert ist noch, dass Malakhtko übrigens nun als Belgier geführt wird, vielleicht um den aus der belgischen Staatsbürgerschaft abgewanderten Gurevich zu ersetzen. Der ist zur Zeit Türke.


Malakhtko gegen Pavlovic

Das diesjährige Turnier in Hastings macht in seiner Zusammensetzung einen guten Eindruck. Der Preisfonds von 7500 Pfund war offenbar gut genug viele englische Spieler und einige Ausländer anzulocken. Dies kann aber nicht darüber hinweg täuschen, dass das englische Schach mehr oder wenige am Boden liegt. Nach einem großen Boom mit einigen Spitzenspielern und vielen weiteren Großmeistern bietet die englische Turnierszene derzeit kaum Betätigungsmöglichkeit und die meisten englischen Spieler haben sich aus dem Profischach zurück gezogen.


Conquest und Afek


Jovanka Houska


Gawein Jones: Schachprofi oder doch lieber Billard


Endstand nach 10 Runden

1 Malakhatko,Vadim BEL g 2596
2 Mamedov,Nidjat AZE g 2565
3 Neverov,Valeriy UKR g 2558
4 Bindrich,Falko GER g 2512 7
5 Flear,Glenn ENG g 2493 7
6 Jones,Gawain ENG g 2567 7
7 Lalic,Bogdan CRO g 2500 7
8 Pavlovic,Milos SCG g 2536 7
9 Pert,Nicholas ENG g 2539 7
10 Chatalbashev,Boris BUL g 2581
11 Conquest,Stuart ENG g 2540
12 Eames,Robert ENG f 2304
13 Gormally,Daniel ENG g 2484
14 Greet,Andrew ENG m 2441
15 Haslinger,Stewart ENG g 2502
16 Hebden,Mark ENG g 2542
17 Houska,Jovanka ENG m 2404
18 Tahirov,Farhad AZE g 2540
19 Collins,Sam IRL m 2401 6
20 Georgiev,Vladimir MKD g 2576 6
21 Huizer,Mark NDL   2201 6
22 Islam,Kh Aminul BAN f 2390 6
23 Lock,Gavin ENG   2215 6
24 Marusenko,Peter UKR m 2304 6
25 Prosviriakov,Vladimir USA m 2319 6
26 Roy Chowdhury,Saptarshi IND m 2418 6
27 Rudd,Jack ENG f 2332 6
28 Satyapragyan,Swayangsu IND m 2404 6
29 Sengupta,Deep IND m 2447 6
30 Williams,Simon ENG m 2475 6
31 Zozulia,Anna BEL w 2343 6
32 Bates,Richard ENG m 2378
33 Bogner,Sebastian GER m 2383
34 Goodger,Martyn ENG   2067
35 Grant,Alan SCO   2251
36 Jackson,Oliver ENG   2219
37 Kwiatkowski,Feliks ENG c 2237
38 Ledger,David ENG f 2266
39 Radovanovic,Jovica SRB f 2355
40 Shakil,Abu Sufian BAN f 2361
41 Snape,Ian ENG   2230
...
103 Spieler

 

 

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren