Mädchen - und Frauenkongress der DSJ

01.11.2013 – Schach ist weltweit eine von Männern dominierte Sportart. Auch in Deutschland beträgt der Anteil der Frauen im Schach nur 7%. Hier ist also dringender Handlungsbedarf angesagt und so lädt die Deutsche Schachjugend zu einem Mädchen- und Frauenkongress ein. Auf diesem sollen verschiedene Fragen und Probleme rund um das Schach für Frauen diskutiert werden. Ablaufplan und Anmeldung...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

An alle engagierten Ehrenamtlichen in den Schachvereinen und  Landesschachverbänden

 

Einladung zum Mädchen- und Frauenschachkongress

Vom 22. bis 24. November 2013 in Karlsruhe

 

Liebe Schachfreunde,

nachdem im letzten Jahr in Göttingen der erste Mädchen- und Frauenschachkongress stattgefunden hat, wird dieser in diesem Jahr in Karlsruhe seine Fortsetzung finden.

Thematisch nähert sich der Kongress der Genderproblematik im Schach aus sowohl theoretischer als auch praktischer Perspektive. Ansätze aus der Psychologie und den Sozialwissenschaften sollen Aufschluss darüber geben, welche Verhaltensmuster und Stereotype vorliegen und wie sich diese speziell bei SchachspielerInnen auswirken. Warum handeln wir so, wie wir handeln? Warum entscheiden wir uns dazu, Schach zu unserem Hobby zu machen, dem Sport weiterhin nachzugehen oder mit ihm gänzlich zu brechen? Der weibliche Anteil der SchachspielerInnen in Deutschland liegt bei 7 %. Wie kann das sein? Ist Schach ein Sport für Männer? Werden Frauen überhaupt in dieser Männerdomäne akzeptiert? Bedarf es einer Frauenquote im Verein oder bei Mannschaftswettkämpfen? Aus dem großen Unterschied unter anderem in der Quantität geht hervor, dass weniger gute Schachspielerinnen in den Top-Ratinglisten aufzufinden sind als Schachspieler. Fälschlicherweise schlussfolgert so mancher daraus, dass Frauen im Schach schlechter seien als Männer. Schach als Sport hat ein besonderes Merkmal im Vergleich mit vielen anderen Sportarten: Es ist primär die Geistes- und weniger die Muskelkraft, die den Körper zum schwitzen bringt. Das bedeutet, dass den Frauen und Männern die gleichen Ausgangsbedingungen beim Schach vorliegen und damit ein Vergleich auf Augenhöhe möglich ist. Doch wie können Mädchen und Jungen, Frauen und Männer gleichermaßen gefördert werden? Wie können Schachspielerinnen in von Männern dominierten Strukturen integriert werden?

Der Kongress soll einen Überblick geben, wie der Status Quo im Mädchen- und Frauenschach derzeit aussieht und welche Projekte im letzten Jahr angestoßen wurden.

In zwei Seminarblöcken, zwei Podiumsdiskussionen, einem Markt der Mädchenschachprojekte und einem Workshop wird den Teilnehmern ein lehrreiches Programm rund um das Thema Mädchenschach geboten. Am Sonntag findet ein Treffen der Landesreferenten für Mädchenschach statt, dies ermöglicht zum Abschluss des Kongresses einen gezielten Austausch und eine landesübergreifende Vernetzung.

Termin:

Freitag, 22. November 2013 von 19.00 bis 22.00 Uhr
Samstag, 23. November 2013 von 9.00 bis 18.30 Uhr
Sonntag, 24. November von 9.00 bis 12.00 Uhr

Ort:

Leonardo Hotel Karlsruhe
Ettlinger Straße 23
76137 Karlsruhe

Anreise:

Das Hotel liegt nur einen Kilometer vom Hauptbahnhof entfernt und ist daher bequem zu Fuß zu erreichen. Hierzu laufen Sie in die Straße „Am Stadtgarten“ und gehen für ca. 200 m geradeaus bis Sie zur „Ettlinger Straße“ gelangen. Biegen Sie links in diese ein und folgen Sie ihr für ca. 250 m. Das Leonardo Hotel Karlsruhe befindet sich in einem 11-geschossigen Gebäude zu Ihrer rechten Seite.

Kosten:

Die Teilnahmegebühr für diese Veranstaltung beträgt 35,- Euro.
Die Übernachtung und Vollverpflegung für ein Doppelzimmer wird übernommen. Für ein Einzelzimmer wird ein Aufpreis von 20,- Euro pro Nacht erhoben.

Anmeldung: Geschäftsstelle der Deutschen Schachjugend

Jörg Schulz
Tel: 030.3000 78 13
E-Mail: schulzjp@aol.com

 

Wir bitten Sie für die weitere Planung um eine Rückmeldung bis zum 11.11.2013. Falls bei der An- und Abreise Probleme auftreten oder weitere Fragen offen geblieben sind, melden Sie sich bitte bei der Geschäftsstelle der Deutschen Schachjugend. Wir würden uns sehr freuen, Sie zum diesjährigen Kongress begrüßen zu dürfen, wünschen Ihnen eine angenehme Anreise und hoffen auf eine gelungene Veranstaltung.


Download Veranstaltungsübersicht und Anmeldeformular... 




Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren