Mit Kramnik und Marin gegen Grünfeld

19.08.2014 – Im modernen Schach wird manchmal im Endspiel um den Nachweis eines Eröffnungsvorteils gekämpft. Ein klassisches Beispiel ist die Berliner Verteidigung. Aber auch im Grünfeld-Inder kann Weiß oft nach frühem Damentausch auf einen leichten Endspielvorteil setzen. Mihail Marin stellt auf seiner DVD gleich zwei verschiedene Konzepte für Weiß vor. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

“Gewinnen gegen Grünfeld” von Mihail Marin

Rezension von Lukas Wedrychowski

Thema meiner heutigen Rezension ist die DVD von GM Mihail Marin, in der er eine Repertoireempfehlung für Weiß gegen Grünfeld vorschlägt. Dabei setzt der Großmeister auf die verhältnismäßig ruhige Variante mit Sf3 und Le3. Dieses Abspiel war lange Zeit der Hauptvariante mit Lc4 und Sge2 nachgestanden, erlangte aber vor einigen Jahren wieder neue Anhänger, die mit neuen Ideen aufkamen und dem Abspiel Leben einhauchten. Weiß begann zu realisieren, dass es in den Hauptvarianten kaum Vorteil zu holen gibt und das Risiko, bei einem kleinen Ausrutscher bereits etwas schlechter zu stehen, nicht in Relation zur Gewinnerwartung steht, die sich viele mit Weiß erhoffen. Während meines Studium der Schachgeschichte habe ich festgestellt, dass ein neuer Weltmeister immer auch einen neuen Trend einführte. So erlangte die Variante mit Sf3 und Le3 (bzw. das Le3-System) nach dem WM Kampf 2000 in London, bei der GM Wladimir Kramnik den langjährigen Dauerkönig GM Garry Kasparow besiegte, an Ansehen und wurde seitdem zu einem festen Bestandteil so manch eines Großmeisters!

Doch für wen ist die Variante gedacht? Wer wird sich in den entstehenden Stellungen wohl fühlen und wer eher weniger? Zunächst sei gesagt, dass es sich hierbei um das Le3-System handelt. Die theoretischen Dateien drehen sich um die Aufstellung mit Sf3 – Le3 – Dd2 und dann entweder Tc1 oder Tb1. Zwischen den Zügen gibt es einige kleine Nuancen, jedoch teilen sich alle Abspiele mit Sf3 und Le3 ein Merkmal: Sie können alle relativ schnell zu einem Endspiel führen:

Das ist etwas, das man sich unbedingt vor Augen führen muss, wenn man plant diese Variante zu spielen. Techniker, die lieber Stellungen wie Kramnik und Carlsen kneten, bis der Gegner unter leichtem Druck zusammenbricht, werden diese Variante lieben und für die würde ich meine absolute Empfehlung aussprechen.

Für jene, die lieber auf Angriff und aktives Figurenspiel mit Chancen auf einen Königsangriff haben (wie in der Lc4 Hauptvariante), der wird hier eher nicht auf seine Kosten kommen, da eine der Hauptvarianten gegen die Empfehlung von GM Marin der Übergang in ein schnelles Endspiel ist. Nun kann man sich selbstverständlich fragen, ob man Weiß einen psychologischen Vorteil zusprechen kann, da Grünfeldspieler ja häufig aktives Spiel bevorzugen, mit einer Dame, die aktiv ins Geschehen eingreift und in der Hauptvariante die Damen sehr früh vom Brett verschwinden. Diese Frage kann ich leider nicht beantworten. Alles was ich sagen kann ist, dass die entstehenden Stellungstypen genug Spiel bieten, um ohne großes Chaos einen Gegner überspielen zu können. Weiß besitzt gewissen Druck, den Schwarz gekonnt neutralisieren muss, wenn er nicht von den weißen Bauern überrannt werden möchte.

Beispielvideo ansehen

Doch nicht nur die Varianten überzeugen, sondern auch und vielleicht sogar vor allem die Erklärungen! Mihail Marin ist der Autor einer Reihe heißbegehrter und renomierter Bücher! Jeder, der “Beating the Open Games” und “Grandmaster Repertoire 1.c4″ gelesen und studiert hat weiß, dass dieser Mann die seltene Gabe hat, komplexe Materie so an den Mann zu bringen, dass es Anfänger wie auch starke Spieler gleichzeitig anspricht! Auf dieser DVD wird das von mir bereits oben angeführte Endspiel in seine Einzelteile zerlegt und dann ausführlich analysiert. Es werden typische Stellungen herangezogen, die aus den Musterpartien von GM Wladimir Kramnik (RUS) stammen, die dann wiederum auf taktische Tricks, strategische Ideen und beidseitige Pläne hin durchleuchtet und erläutert werden. Dabei legt der Großmeister sehr viel wert auf das Verständnis der Stellung und untermauert seine Ideen und Erklärungen mit Beispielpartien der Weltelite. So können Sie auf der weißen Seite Spielern wie GM Wladimir Kramnik und GM Anatoly Karpow folgen, während auf der schwarzen Seite Grünfeldexperten GM Peter Svidler, GM Garry Kasparow und GM Fabiano Caruana ihr Bestes geben, um die schwarze Stellung in dieser lehrreichen Endspielvariante zusammenzuhalten.

Am Ende folgt noch eine Testreihe, bei der Sie mit Sicherheit bravourös abschneiden dürften, sollten Sie den Videoclips stets gefolgt sein und sich in den entstehenden Positionen wohl fühlen. Die DVD kann sowohl in Englisch wie auch in Deutsch studiert werden. Die kommentierten Partien hingegen liegen meist in englischer Sprache vor.

Von meiner Seite eine klare Empfehlung für Endspielliebhaber und jene, die zurzeit das Endspiel näher studieren (z.B. mit GM Müllers Endspielreihe) und eine Eröffnung suchen, die praktisch aus der Eröffnungsphase in ein Endspiel mündet.

Mihail Marin: "Gewinnen gegen Grünfeld" im Shop kaufen...

Zur Originalrezension von Lukas Wedrychowski...
 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren