Moskau: Spitzenpartie fand nicht statt

von André Schulz
16.05.2017 – Nach Schweizer System gelost trafen heute die beiden Spitzenreiter aufeinander, Shakhriyar Mamedyarov und Ding Liren. Wer auf einen messerscharfen Kampf gehofft hatte, wurde enttäuscht. Nach 15 Zügen war schon Schluss - Kräfte sparen. Unterhaltung wurde an anderen Brettern geboten, z.B. bei Harikrishna vs. Adams. Tiger Hillarp-Persson hat die Partie kommentiert (Update mit Interviews)).

Schach Nachrichten


ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Shakhriyar Mamedyarov und Ding Liren führten vor der heutigen 5. Runde das 18er-Feld beim Grand-Prix-Turnier in Moskau an - mit je 3 Punkten nach zwei Siegen und zwei Remis. Da das Turnier nach Schweizer System gespielt wird und punktgleiche Spieler gegeneinander gelost werden, lautete die heutige Spitzenpaarung dann auch Mamedyarov gegen Ding Liren. Doch die Partie fand im Prinzip nicht statt. Die beiden Spitzenreiter einigten sich schon nach 15 belanglosen Zügen auf ein Remis. 

Es heißt schon: Kräfte sparen

Den 20. Zug erreichte immerhin die Partie zwischen Evgeny Tomashevsky und Jon Ludvig Hammer. Dann war auch hier Schluss und der Punkt wurde geteilt, bei noch recht vollem Brett mit Dame, Turmpaar und einer Leichtfigur auf jeder Seite.

Nach 27 Zügen war auch die Partie zwischen Anish Giri und Hikaru Nakamura so weit verflacht, dass die beiden Spieler das Weiterspielen für nutzlose Energieverschwendung erachteten und sich ebenfalls auf ein gütliches Auseinandergehen mit Teilung des Punktes einigten.

Im Interview mit Anastasya Karlovich erläutern die beiden Spieler die Partie:

Peter Svidler und Teimour Radjabov betätigten sich in der Semi-Tarrasch-Variante des Abgelehnten Damengambits, derzeit beliebte Schwarz-Alternative zur Abtauschvariante im Abgelehnten Damengambit. Der Modezug ist offenbar 7...Le7 im Unterschied zum Tausch auf d4 mit folgendem Läufertausch auf d2. Hier gibt es noch viele unentdeckte Feinheiten und nach 11 Zügen hatte Svidler mit Lf4 schon Neuland betreten. Der St. Petersburger Großmeister versuchte bald danach mit dem typischen Vorstoß d4-d5 in Vorteil zu kommen, besaß auch einige Initiative, doch Schwarz hielt die Stellung zusammen und dann verflachte auch diese Partie zum Remis.

Maxime Vachier-Lagrave wählte gegen Saleh Salems Caro-Kann-Verteidigung die Zweispringervariante, die in jüngster Zeit wieder an Popularität gewonnen hat. In dem von Salem gewählten Abspiel kam der französische Spitzenspieler nach frühem Damentausch zu Entwicklungsvorsprung, setzte Schwarz unter Druck und verschaffte seinem Gegner einige Bauernschwächen. Als der Franzose begann die schwachen Bauern einzusammeln, gab Schwarz auf. 

 

Hou Yifan kassierte heute gegen Alexander Grischuk eine weitere Niederlage. In der Fianchetto-Variante gegen das Najdorf-System verlief sich Hous Dame im gegnerischen Lager und fand dort keinen Weg mehr hinaus. 

 

Die Dame ging verloren. Turm und Leichtfigur waren hier zuwenig materielle Kompensation.

Pentala Harikrishna

Einen ganzen Punkt erarbeitete sich auch Pentala Harikrishna gegen Michael Adams. Hier wurde die Abtauschvariante im Abgelehnten Damengambit nach altem Muster gespielt. Harikrishna wählte mit Weiß den Botvinnik-Plan mit f3 und Sge2. Adams antwortete mit frühem b7-b5 und exponierte seinen Damenflügel. Im weiteren Verlauf der Partie musste der Engländer dann aber Bauernschwächen im Zentrum und am Damenflügel verwalten. Einer der Bauern ging schließlich verloren und das war's.

Der schwedische Großmeister Tiger Hillarp-Persson hat die Partie kommentiert:

 

 

Ian Nepomniachtchi und Boris Gelfand promovierten heute beide über das Thema Bauernstruktur. In der Sizilianischen Rossolimovariante verpasste der russische Großmeister seinem Gegner einen wirklich hässlichen isolierten Doppelbauern auf der c-Linie. Für einen Sizilianisch-Spieler eigentlich die Höchtstrafe, denn normalerweise ist die c-Linie Aufmarschgebiet. Gelfand wurde den Doppelisolani wenigstens zur Hälfte bald los, blieb aber auf einem schwachen Bauern c6 sitzen. Durch Tausch von Figuren entlastete der Israeli sich aber nach und nach und sicherte sich einen halben Punkt.

_REPLACE_BY_ADV_1

Als letzte gingen Francisco Vallejo und Ernesto Inarkiev vom Brett. Nach Beginn mit der Englischen Eröffnung mündete die Partie zunächst in ein Doppelturmendspiel mit je einem Springer, dann in ein Turmendspiel mit Springern. Weiß hatte eine kleine Delle in seiner Stellung in Form eines Doppelbauern am Damenflügel und so sah sich Inarkiev mit Schwarz ermutigt noch einige Zeit etwas zu probieren. Mehr als ein halber Punkt sprang aber dann doch nicht heraus.

Interview mit Sergey Karjakin:

Ergebnisse der 5. Runde

Br. Titel Name Land ELO Erg. Titel Name Land ELO
1 GM Maxime Vachier Lagrave
 
2795 1 - 0 GM AR Saleh Salem
 
2633
2 GM Anish Giri
 
2785 ½ - ½ GM Hikaru Nakamura
 
2786
3 GM Shakhriyar Mamedyarov
 
2772 ½ - ½ GM Liren Ding
 
2773
4 GM Peter Svidler
 
2755 ½ - ½ GM Teimour Radjabov
 
2710
5 GM Ian Nepomniachtchi
 
2751 ½ - ½ GM Boris Gelfand
 
2724
6 GM Penteala Harikrishna
 
2750 1 - 0 GM Michael Adams
 
2747
7 GM Francisco Vallejo Pons
 
2710 ½ - ½ GM Ernesto Inarkiev
 
2727
8 GM Evgeny Tomashevsky
 
2696 ½ - ½ GM Jon Ludvig Hammer
 
2621
9 GM Yifan Hou
 
2652 0 - 1 GM Alexander Grischuk
 
2750

Partien von Runde 1 bis 5

 

Stand nach fünf Runden

Rg. Titel Name Land ELO 1 2 3 4 5 Pkt. Perf. Wtg1. Wtg2.
1
 
2773 2851 GM Liren Ding 3s½ 17w1 15s1 4w½ 2s½ 3.5 / 5 13.00  
2
 
2772 2846 GM Shakhriyar Mamedyarov 16w½ 7s½ 18w1 14s1 1w½ 3.5 / 5 11.00  
3
 
2710 2805 GM Teimour Radjabov 1w½ 9s½ 5w½ 16s1 4s½ 3.0 / 5 14.00  
4
 
2755 2777 GM Peter Svidler 8s½ 14w½ 13s1 1s½ 3w½ 3.0 / 5 13.50  
5
 
2750 2764 GM Alexander Grischuk 14s½ 8w½ 3s½ 6w½ 15s1 3.0 / 5 12.50  
6
 
2795 2776 GM Maxime Vachier Lagrave 18w½ 15s½ 7w½ 5s½ 14w1 3.0 / 5 10.50  
7
 
2724 2753 GM Boris Gelfand 11s½ 2w½ 6s½ 8w½ 12s½ 2.5 / 5 14.00  
8
 
2696 2722 GM Evgeny Tomashevsky 4w½ 5s½ 9w½ 7s½ 10w½ 2.5 / 5 13.50  
9
 
2786 2726 GM Hikaru Nakamura 17s½ 3w½ 8s½ 15w½ 11s½ 2.5 / 5 11.50 65.50
10
 
2621 2721 GM Jon Ludvig Hammer 13s½ 12w0 17s1 11w½ 8s½ 2.5 / 5 11.50 57.00
11
 
2785 2729 GM Anish Giri 7w½ 18s½ 16w½ 10s½ 9w½ 2.5 / 5 10.50  
12
 
2751 2688 GM Ian Nepomniachtchi 15w0 10s1 14w0 18s1 7w½ 2.5 / 5 10.00 69.00
13
 
2750 2719 GM Penteala Harikrishna 10w½ 16s½ 4w0 17s½ 18w1 2.5 / 5 10.00 65.00
14
 
2633 2684 GM AR Saleh Salem 5w½ 4s½ 12s1 2w0 6s0 2.0 / 5 15.00  
15
 
2652 2692 GM Yifan Hou 12s1 6w½ 1w0 9s½ 5w0 2.0 / 5 14.50  
16
 
2710 2684 GM Francisco Vallejo Pons 2s½ 13w½ 11s½ 3w0 17w½ 2.0 / 5 13.00 58.50
17
 
2727 2608 GM Ernesto Inarkiev 9w½ 1s0 10w0 13w½ 16s½ 1.5 / 5    
18
 
2747 2576 GM Michael Adams 6s½ 11w½ 2s0 12w0 13s0 1.0 / 5    

Turnierseite...

Ergebnisse bei Chess-results...



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren