Neu: Anand: My career Vol.1 und Vol.2

27.08.2008 – In zwei Bänden gibt Viswanathan Anand eine spannenden Überblick anhand kommentierter Schlüsselpartien im Fritztrainer-Format über den Verlauf seiner Schachkarriere, die ihn bis zum Weltmeistertitel geführt hat. Der erste Band umfasst seine frühen Erfolge, darunter den Gewinn der Juniorenweltmeisterschaft 1987 und die Kämpfe um das Recht zur Herausforderung des Weltmeisters, sowohl bei der FIDE wie bei der PCA, und reicht mit einer Gesamtspielzeit von 3h 48 min zeitlich bis in das Jahr 1999. Anand erinnert sich, wie er mit Schach begann und berichtet in seinen Partiekommentaren viele Details aus seinen Turnieren und Wettkämpfen. Der zweite Band setzt mit Anands Gewinn des FIDE-Weltmeisterturniers 2000 in Delhi/Teheran ein und endet mit seinem Sieg beim WM-Turnier in Mexiko 2007. Der Weltmeister zeigt seine besten Partien und erläutert diese in treffenden Anmerkungen. Ein Muss für jeden Schachliebhaber und eine ergiebige Quelle für alle, die hinter das Geheimnis des Weltmeister blicken möchten! (Fritztrainer-DVDs in englischer Sprache).Anand: My career, Vol 1...Anand: My career, Vol 2...Anand in Hamburg...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

Anand!

Seit vielen Jahren gilt der Viswanathan Anand als schnellster Schachspieler in der Weltspitze. Im Nu erfasst der Inder die Situation in einer Partie und und trifft die richtigen Entscheidungen. Besonders beim Schnellschach zeigt sich seine Überlegenheit und manche vermuten scherzhaft, dass er in den langen Partien das Nachdenken nur simulieren würde, weil er sich ja schon nach ein paar Sekunden über die richtige Fortsetzung im Klaren ist. Seit etwa 10 Jahren gehörte der Inder zu den Top Drei der Schachwelt und übernahm nach dem Rückzug von Garry Kasparov bald die Position als Weltranglistenerster.

In Mainz gehört Anand, von seinen Freunden Vishy genannt, auch seit vielen Jahren zum festen Inventar der Chess Classic und hat sich mit Organisator Hans Walter Schmitt angefreundet.

Schmitt vermittelte Anand in die Bundesliga, wo dieser nun seit einigen Spielzeiten beim OSG Baden-Baden das erste Brett hütet - wenn es sein Terminkalender erlaubt. Außerdem stand er ihm beim Erlernen der deutschen Sprache als Trainingspartner zu Seite, weshalb Anand das Deutsche manchmal mit einem kleinen hessischen Akzent versieht ("Ei, babbel nich' so dumm Zeuch!")

Als Anand nach dem Gewinn des Weltmeistertitels in Mexiko 2007 schnell zum Europapokal der Vereine nach Griechenland weiter reiste und dort im Turniersaal erschien, erwiesen die anwesenden Spieler ihm spontan durch "standing ovation" die Ehre und brachten ihre Hochachtung für diese Leistung, aber auch für diesen untadeligen Sportler zum Ausdruck.

Tatsächlich genießt Anand in der Schachwelt einen ausgezeichneten Ruf. Aus den Irrungen der Schachpolitik hat er sich meist heraus gehalten und mit seinem indisch-buddhistisch geprägten Hintergrund betrachtet er die Dinge zumeist sehr pragmatisch. Anand ist aber auch ein Weltmeister "zum Anfassen". Nie fühlt er sich in irgendeiner Weise belästigt und steht jedermann - Journalisten, Mannschaftskollegen oder Zuschauern - bei Turnieren ohne Murren im Gespräch zur Verfügung. Das war so, als er "nur" ein "normaler" Super-Großmeister war, und das hat sich nicht geändert, seitdem er Weltmeister ist.

Als Gesprächspartner zeigt sich Anand witzig, gebildet und ausgesprochen geistreich. Für jemanden, der weniger versiert in der englischen Sprache ist, ist es manchmal schwierig, seinen in indischer Sprachgeschwindigkeit davonrennen Wortwitzen zu folgen; und es gibt viele Dinge, über die der Schachweltmeister sich lustig machen kann.

Hinter jedem erfolgreiche Mann steht eine Frau. Im Falle von Anand ist das Aruna.

Sie erledigt die Dinge, die erledigt werden müssen und nimmt bisweilen auch Managerfunktion für ihren Gatten wahr.

Als Domizil haben sich die Anands einen Ort in der Nähe von Madrid ausgesucht. Natürlich spricht Anand auch fließend Spanisch. Seinerzeit wohnten Freunde von ihm dort und so kam er auch nach Spanien, da dies als Ausgangspunkt für seine vielen Turniere in Europa günstiger war als etwa eine Anreise aus Indien. Aber auch in Madras haben die Anands noch ein Haus und halten sich dort in der turnierfreien Zeit auf.

In Indien wird Anand als Volksheld gefeiert - jeder kennt den Schachweltmeister. Aruna erzählte, dass Anands einmal mit dem Bus durch die Stadt fuhren und Kinder, die ihn entdeckt hatten, neben dem Bus her liefen und "Anand, Anand" riefen. Anand hat in Indien auch einen wahren Schachboom ausgelöst. Schach ist unglaublich populär - natürlich bei Weitem nicht so wie Kricket -, und viele Kinder und Jugendliche lernen Schach, wobei sich inzwischen richtige Strukturen mit Schachschulen entwickelt haben. Es gehört in vielen Elternhäusern zur guten Ausbildung dazu, den Kindern Schachunterricht zu vermitteln. Indische Firmen betätigen sich als Sponsoren, unterstützen die Spieler, indem sie z.B. die Unkosten für Turnierteilnahmen übernehmen, und sorgen so mit dafür, dass Schach sich rasend entwickelt. Gerade haben zwei Inder die U20-Weltmeisterschaften in Gaziantep gewonnen.

Im Oktober wird Anand in Bonn seinen Weltmeistertitel gegen Vladimir Kramnik verteidigen. Es ist kaum anzunehmen, dass es neben dem Brett zu irgendwelchen Spannungen zwischen den beiden Kombattanten kommen wird. So können sich bei dem kommenden Match alle auf die Partien konzentrieren.

Die Aufnahmen zur DVD erledigte Anand im Frühjahr 2008 und zwar zu einer Zeit, als besonders Norddeutschland von einer ersten Hitzewelle heimgesucht wurde.


25 Grad


35 Grad


Autogramme zwischendurch


Anand und Rainer Woisin

Das ChessBase-Aufnahmestudio ist nicht besonders groß und wird von einigen Studio-Scheinwerfern ausgeleuchtet, die die unangenehme Eigenschaft besitzen, sehr viel Wärme anzustrahlen. Zur recht hohen Außentemperatur addierten sich also noch reichlich Celsius-Grade der Scheinwerfer auf.

Nach einem Tag wurde im Studiovorraum in Klimaautomat installiert, der aber wegen seiner hohen Betriebslautstärke nur zwischen den Aufnahmen eingeschaltet werden konnte. Kurz: Die Aufnahmen waren wegen der großen Hitze kein reines Vergnügen für den elostarken Gast. Anand ertrug die Strapazen aber ohne Murren und gut gelaunt. Schließlich war das ehrgeizige Werk geschafft und zwei pralle DVDs mit vielen einzigartigen und originalen Schachkommentaren freuen nun sich auf ihre Betrachter.


45 Grad

Auf die gleich nach Beendigung der letzten Aufnahme eingereichte Anfrage von André Schulz, ob Anand nicht sofort im Anschluss noch eine dritte DVD machen wolle, zeigte der Weltmeister sich grundsätzlich interessiert und brachte spontan seine Freude über diese Idee am Antragsteller zum Ausdruck.


Anand fällt André Schulz vor Freude über das Angebot um den Hals

 

André Schulz
Bilder: Frederic Friedel

 


Viswanathan Anand   My Career Vol. 1
The first DVD with videos from Anand's chess career reflects the very beginning of that career and goes as far as 1999. It starts with his memories of how he first learned chess and shows his first great games (including those from the 1984 WCh for juniors). The high point of his early developmental phase was the winning of the 1987 WCh for juniors. After that, things continue in quick succession: the first victories over Kasparov, WCh candidate in both the FIDE and PCA cycles and the high point of the WCh match against Kasparov in 1995. 3:48 hours playing time.
More information...

32,90

Viswanathan Anand   My Career Vol. 2
The second DVD begins in 2000, when Anand became FIDE World Champion, and it ends with his victory in the 2007 World Championship in Mexico. Anand not only analyses his best games, but casts a look back at the World Championshp in Delhi/Teheran in 2000 and the years before, he discusses the situation in the Bundesliga and Kasparov's retirement from tournament chess. 4:28 hours playing time.
More information...

32,90 

 

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren