Neu: Andrew Martin: Blumenfeld Gambit

von André Schulz
08.06.2017 – Nach 1.d4 Sf6 2.c4 e6 3.Sf3 kann man als Schwarzspieler Weiß unter Umständen in Verlegenheit bringen, wenn man nun mit 3...c5 4.d5 b5 fortsetzt. Das Blumenfeld Gambit wird meist unterschätzt und viele Weißspieler haben sich damit kaum beschäftigt - zu Unrecht.

Blumenfeld-Gambit

Nach 1.d4 Sf6 2.c4 e6 3.Sf3 c5 4.d5 hat Schwarz eine interessante Möglichkeit, zusätzliche Würze ins Spiel zu bringen und zwar mit 4... b5!?. Das Blumenfeldgambit ist eine Art Vetter des Wolga-Gambits und wurde in der Vergangenheit etwas unterschätzt. Die Annahme des Gambits wurde nie empfohlen, aber man dachte lange, dass Weiß durch Ablehnung etwas in Vorteil kommen könne. Andrew Martin zeigt auf seiner neuesten DVD, dass dies nicht unbedingt stimmt, aber vor allem, dass derjenige in Vorteil kommt, der sich besser auskennt.

 

Im Shop kaufen...

 


André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Nachricht an die Redaktion Bitte nutzen Sie dieses Feld für Kontakt mit der Redaktion



Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren