Novi Sad, Runde 3: Erste Überraschungen

von Georgios Souleidis
09.11.2016 – In der 3. Runde des bärenstark besetzten Europapokals für Vereinsmannschaften gab es die ersten Überraschungen. Das italienische Team Padova um Maxime Vachier-Lagrave und Levon Aronian verlor gegen das serbische Team Sveti Nikolaj Srpski. Außerdem verlor der Sieger von 2013 Novy Bor aus Tschechien gegen das russische Team Zhiguli. Zu einem knappen Sieg kam dagegen der Favorit auf den Titel Syberia mit Vladimir Kramnik. Ergebnisse, Tabellen, Partien...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Fotos: Lennart Ootes

Europapokal für Vereinsmannschaften


Spielort ECC Novi Sad

Liveübertragung der Partien

Runde 3 Open

In der 3. Runde des Europapokals für Vereinsmannschaften in Novi Sad kam es zu den ersten Begegnungen zwischen Teams, die nominell um die vorderen Plätze kämpfen. Ein Favorit auf den Titel ist auf dem Papier das Team aus Padova mit Maxime Vachier-Lagrave und Levon Aronian an den Spitzenbrettern. Die Italiener bekamen es mit VSK Sveti Nikolaj Srpski zu tun. Für die Serben spielen Shakhriyar Mamedyarov und Richard Rapport an den Spitzenbrettern. An Brett zwei duellierten sich Aronian und Rapport und der Sieg des Ungarn war mitverantwortlich für das letztendlich knappe 3,5:2,5 des einheimischen Teams

 


Levon Aronian und Richart Rapport hatten sich wohl noch etwas zu sagen nach der Partie

Der Titelverteidiger und Favorit auf den Titel, Syberia, setzte zum ersten Mal Vladimir Kramnik am Spitzenbrett ein und sie taten gut daran. Im Kampf gegen SHSM Legacy Square Moskau war der Ex-Weltmeister der einzige Spieler, der einen vollen Punkt verbuchte und somit seinem Team einen knappen Sieg mit 3,5:2,5 sicherte.


Vladimir Kranmnik (rechts im Bild) gewann gegen Ernesto Inarkiev

Ergebnisse Open Runde 3

3. Runde am 08.11.2016
Nr. Snr Team MP Erg. : Erg. MP Team Snr
1 6 VSK Sveti Nikolaj Srpski 4 : 4 OR Padova 3
2 8 SHSM Legacy Square Moscow 4 : 4 Syberia 1
3 7 Ashdod 4 3 : 3 4 Schachgesellschaft Zurich 15
4 10 Zhiguli 4 4 : 2 4 AVE Novy Bor 5
5 2 Alkaloid 4 : ½ 4 Cheddleton 17
6 4 Mednyi Vsadnik 4 : 4 SV Werder Bremen 19
7 14 Itaka 3 1 : 5 3 Odlar Yurdu 9
8 12 Beer Sheva Chess Club 3 3 : 3 3 Vaalerenga Chess Club 13
9 21 SK Dunajska Streda 3 : 3 Gambit ASSECO SEE 29
10 20 Schachgesellschaft Riehen 3 4 : 2 3 Omladinski Sahovski Klub Paracin 31
11 28 KGSRL Gent 2 : 2 SK Rockaden 26
12 48 Ezerelio Vaivorykste 2 : 2 Salon Shakkikerho 42
13 30 Kennemer Combinatie 2 ½ : 2 Ladya Kazan 11
14 18 CSM Baia Mare 2 : 2 Jelica PEP - Goracici 24
15 16 AEM Luxten Timisoara 2 6 : 0 2 Gonzaga 56
16 32 Oslo Schakselskap 2 : 2 LSG IntelliMagic 23
17 34 En Passant 2 3 : 3 2 Tammer-Shakki 41
18 40 The Smashing Pawns Bieles 2 : 2 LugPokerChess 45
19 53 Cercle d'Echecs Monte-Carlo 2 : 2 Crvena Zvezda 27
20 25 KSK47 Eynatten 2 : 2 Gambit Bonnevoie 44
21 22 SC MPO Maria Saal 2 5 : 1 2 Edinburgh Chess Club 54
22 47 Cercle d'Echecs Fontainois 2 5 : 1 1 Chania Chess Academy 55
23 35 KSK Rochade Eupen-Kelmis 1 : 1 Schachfreunde Berlin 33
24 39 SK Modra 1 4 : 2 1 Bronshoj Skakforening 50
25 43 Skakklubben Nordkalotten 0 4 : 2 1 Perfect 37
26 38 JSV SISSA 0 3 : 3 0 Nordea Skanderborg 46
27 61 Butrinti 0 : 0 De Sprenger Echternach 57
28 49 Sjakklubben AV 1911 0 : ½ 0 Cardigan 60
29 59 Trinity College Dublin 0 2 : 4 0 DLF Steinitz Roma 52
30 51 White Rose 0 2 : 4 0 Hatay Metropolitan 62
31 58 Abergavenny 0 3 : 3 0 Club d'Echecs de Geneve 36

Stand nach Runde 3

Rg. Team  Wtg1 
1 Zhiguli 6
2 Alkaloid 6
3 Syberia 6
4 VSK Sveti Nikolaj Srpski 6
5 Mednyi Vsadnik 6
6 Odlar Yurdu 5
7 Ashdod 5
8 Schachgesellschaft Zurich 5
9 Schachgesellschaft Riehen 5
10 SK Dunajska Streda 5
11 OR Padova 4
12 AVE Novy Bor 4
13 SHSM Legacy Square Moscow 4
14 AEM Luxten Timisoara 4
15 Beer Sheva Chess Club 4
16 Ladya Kazan 4
17 SV Werder Bremen 4
18 Vaalerenga Chess Club 4
19 CSM Baia Mare 4
20 KGSRL Gent 4

Insgesamt 63 Teams

 

Runde 3 Frauen

Bei den Frauen kam es schon in der 3. Runde zum vorentscheidenden Duell zwischen den Favoritinnen aus Monte Carlo und den Titelverteidigerinnen aus Batumi. Die Französinnen, angeführt von der Weltmeisterin Hou Yifan, setzten sich 2,5:1,5 durch. In der 4. Runde kommt es zum Duell gegen Ugra Chess Club, im Prinzip das einzige Team, das Monte Carlo noch gefährden kann.


Maria Muzychuk gewann für Monte Carlo gegen Batumi

Ergebnisse Frauen Runde 3

3. Runde am 08.11.2016 um 15:00

Nr. Snr Team MP Erg. : Erg. MP Team Snr
1 1 Cercle d'Echecs Monte-Carlo 4 : 4 NONA Batumi 2
2 6 Chigorin Chess Club St Petersburg 2 1 : 3 4 Ugra Chess Club 3
3 5 Odlar Yurdu 2 : 2 SS Lazio Scacchi 8
4 7 Jelica PEP - Goracici 2 2 : 2 2 ASD C.S.R. Fischer Chieti 10
5 9 Ladya Kazan 2 : 2 SHSM Legacy Square Moscow 4
6 11 Midland Monarchs 0 2 : 2 2 Kaunas CC Margiris 14
7 12 Rishon Le Zion 0 1 : 3 0 ASVOE Pamhagen 13

Stand nach Runde 3                    

Rg. Team  Wtg1 
1 Ugra Chess Club 6
2 Cercle d'Echecs Monte-Carlo 6
3 NONA Batumi 4
4 Odlar Yurdu 4
5 Ladya Kazan 4
6 Jelica PEP - Goracici 3
7 ASD C.S.R. Fischer Chieti 3
8 Kaunas CC Margiris 3
9 Chigorin Chess Club St Petersburg 2
10 SHSM Legacy Square Moscow 2
11 SS Lazio Scacchi 2
12 ASVOE Pamhagen 2
13 Midland Monarchs 1
14 Rishon Le Zion 0

Partien ECC Frauen

 

Während des Europapokals für Vereinsmannschaften findet parallel die offene Serbische Meisterschaft statt. Dieses offene Turnier ist stark besetzt und aus Deutschland nimmt Daniel Fridman teil. Der Nationalspieler startete etwas holprig und liegt nach vier Runden bei 3,0 Punkten. Auf der Webseite des Europacups findet man kaum Informationen, aber immerhin gibt es die Ergebnisse auf chessresults. Im folgenden Video erfährt man, warum Daniel den Weg nach Novi Sad auf sich nahm.

Offizielle Webseite

Ergebnisse und Statistiken auf chessresults



Georgios Souleidis ist Internationaler Schachmeister und hat in Bochum Publizistik und Kommunikationswissenschaft studiert. Er arbeitet als Journalist, Autor und Schachtrainer. Er schreibt u.a. als Chefredakteur für die Schachbundesliga, für Chessbase, die Zeitschrift SCHACH oder für den Sportinformationsdienst. Früher bloggte er auch auf seiner Seite entwicklungsvorsprung.de.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren