Panamerikanische Jugendmeisterschaften in Guatepe

von Dejan Bojkov
01.07.2016 – Gastgeber der Panamerikanischen Jugendmeisterschaften war in diesem Jahr der Schachverband von Kolumbien, der das Turnier nach Guatepe vergab, einen kleinen Ort, malerisch an einem See gelegen, unweit von Medellin. Der Ort selber sieht aus wie gemalt, so als sei er geradewegs aus einem Lucky Luke Comic herausgefallen. Dejan Boikov berichtet. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Die Panamerikanischen Juniorenmeisterschaften



Etwa 70 Kilometer von Medellin (Kolumbien) entfernt liegt das malerische Guatape.

Vom 20. Bis 26. hatten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Panamerikanischen Juniorenmeisterschaften (Jungen und Mädchen U20) die Gelegenheit, diesen idyllischen Ort näher kennenzulernen.

Die Stadt selbst ist klein, aber die bunten Malereien auf den Häusern machen sie unverwechselbar. Der Ort lebte vor allem von der Landwirtschaft, aber irgendwann hatten die Einheimischen die brillante Idee, die Dinge etwas bunter zu gestalten – und seitdem ist Guatape eine Touristenattraktion. Auf den Gebäuden der Stadt prangen Bilder mit bunten Farben, und diese Bilder sollen auf die Produkte oder das Handwerk des jeweiligen Gebäudes aufmerksam machen. Der Eindruck ist überwältigend.

One Way, aber ohne Autos

Fröhlich bemalte Häuser

Kolumbianischer Stil

Die örtliche Kirche

Häuser so bunt, wie aus dem Lego-Baukasten

Typische Taxis in Guatape

Eine andere Attraktion, die man gesehen haben muss, ist der Piedra de Penol Monolith, der vor 70 Millionen Jahren entstanden ist. Von unserem Hotel bis zur Spitze des Monoliths brauchte man nur einen kurzen, wenn auch anspruchsvollen Spaziergang, um dann mit einem wunderbaren Blick über den See belohnt zu werden. Hier bietet Mutter Natur einfach alles.

Der "Penon de Guatape"

Nimmt man dazu noch die lateinamerikanische Gastfreundschaft, köstliches Essen und eine freundliche Dolmetscherin namens Nathalia, weiß man, warum Schachturniere in Südamerika so attraktiv sind.

Pool am See

Das einzige Problem war die Zeit. Das Turnier begann am 21. Juni und endete am 26. Juni, das waren gerade einmal sechs Tage. Und mit drei Doppelrunden war der Zeitplan ohnehin anspruchsvoll.

Offenes Turnier

Das Männerturnier wurde von zwei Spielern dominiert: Luis Paulo Supi aus Brasilien und Kevin Quispe Cori aus Peru lagen vor der letzten Runde mit je 7 Punkten aus 8 Partien einen ganzen Punkt vor dem Verfolgerfeld. Mit einem überzeugenden Sieg in der letzten Runde setzte Cori seinen Rivalen unter Druck. Die Tie-Breakwertung sprach zwar für Supi, aber er hatte mit dem Problem zu kämpfen, dass die Stellung, die gegen den Amerikaner IM Alexandr Ostrovskiy auf dem Brett stand, sehr symmetrisch war und Remis zu sein schien.

Alexandr Ostrovskiy

Ich weiß nicht, ob Zeitnot im Spiel war, oder ob Ostrovskiy unbedingt die Bronzemedaille gewinnen wollte, oder ob es die Willenskraft Supis war, aber in den letzten Minuten der Partie konnte der brasilianische IM in die gegnerische Stellung eindringen und Material erobern. Er verdichtete diesen Materialvorteil mit solidem Spiel zum Sieg und wurde so nicht nur verdient Panamerikanischer Meister, sondern holte auch seine zweite GM-Norm. Die Bronzemedaille ging an den kubanischen FM Jorge Marcos Gomez Sanches.

Alexei Tapia

 

Endstand Männer

Rk. SNo   Name Typ FED RtgI Pts.  TB1   TB2   TB3  n w
1 1 IM Supi Luis Paulo U20 BRA 2488 8,0 0,5 53,5 7,0 9 8
2 11 IM Cori Quispe Kevin Joel U18 PER 2353 8,0 0,5 48,5 7,0 9 8
3 5 FM Gomez Sanchez Jorge Marcos U20 CUB 2398 7,0 0,0 47,5 6,0 9 7
4 2 FM Albornoz Cabrera Carlos Danie U16 CUB 2471 6,0 0,0 52,0 5,0 9 6
5 20 FM Jimenez Garcia Emmanuel U20 CRC 2218 6,0 0,0 51,5 4,0 9 6
6 8 IM Viswanadha Kesav U18 USA 2377 6,0 0,0 51,0 5,0 9 6
7 15 FM Santiago Vilca Christian Amil U16 PER 2269 6,0 0,0 46,0 4,0 9 6
8 6 IM Ostrovskiy Aleksandr A U20 USA 2390 6,0 0,0 44,5 6,0 9 6
9 13 FM Escalante Ramirez Brian Sebas U18 PER 2300 6,0 0,0 44,5 5,0 9 6
10 18 FM Husbands Orlando U20 BAR 2233 6,0 0,0 43,0 5,0 9 6
11 3 IM Vasquez Guillermo   PAR 2401 5,5 0,0 51,0 5,0 9 5,5
12 12 IM Campos Jimenez Augusto Cesar U18 CUB 2337 5,5 0,0 48,5 5,0 9 5,5
  17 FM Gracia Alvarez Gerardo An U20 MEX 2241 5,5 0,0 48,5 5,0 9 5,5
14 14 IM Barros Rivadeneira Cristhian U18 ECU 2283 5,5 0,0 47,5 5,0 9 5,5
15 9 FM Ampie Mauro U20 NCA 2373 5,5 0,0 45,5 4,0 9 5,5
16 10 IM Cuellar Diego U20 PER 2357 5,5 0,0 43,5 4,0 9 5,5
17 16 IM Blandon Luis Guillermo U18 COL 2260 5,5 0,0 41,5 5,0 9 5,5
18 22   Cofre Archibold Nestor U18 MEX 2215 5,0 0,0 47,0 4,0 9 5
19 7 IM Acosta Pablo Ismael U18 ARG 2380 5,0 0,0 45,5 4,0 9 5
20 27   Rengifo Blancas Renzo Jhonath U16 PER 2140 5,0 0,0 42,0 5,0 8 4

....

 

Partien

 

 

Es gab Größenunterschiede

Junger Spieler aus Peru

Diego Cuellar (Peru)

Jorge Marcos Gomez Sanchez

Orlando Husbands aus Barbados

Blindanalyse nach der Runde

 

Frauenturnier

Im Frauenturnier war Ashritha Eswaran Rating-Favoritin, aber sie wurde ihrer Favoritenrolle nicht gerecht.

Ashritha Eswaran (li.)

Die fehlende Turnierpraxis machte sich bemerkbar und ihr Spiel war zögerlich. Allerdings gelang ihr in der letzten Runde ein Sieg, der über den Turniersieg entschied. Sie gewann gegen die in Führung liegende Nataly Monroy aus Bolivien, die durch diese Niederlage auf den verdienten zweiten Platz kam.
Gold ging an Lilia Fuentes Godoy aus Mexiko, die das gesamte Turnier hindurch sehr solides Schach gezeigt hatte und keine einzige Partie verlor.

Eswaran landete am Ende auf dem geteilten dritten Platz, aber wurde nach Wertung fünfte. Die Bronzemedaille ging auch in Richtung Kuba und befindet sich jetzt im stolzen Besitz von Ana Flavia Roca Rojas.

Ana Flavia Roca Rojas

Nataly Monroy aus Bolivien gewann Silber

 

Endstand Frauen

 

Rk. SNo   Name FED RtgI Pts.  TB1   TB2   TB3  n w
1 3 WIM Fuentes Godoy Lilia Ivonne MEX 2094 7,0 0,0 48,5 5,0 9 7
2 5 WIM Monroy G. Nataly A. BOL 1999 6,5 0,0 45,5 5,0 8 5,5
3 2 WFM Roca Rojas Ana Flavia CUB 2177 6,0 0,0 51,5 4,0 9 6
4 1 WIM Eswaran Ashritha USA 2261 6,0 0,0 49,5 5,0 9 6
  7 WIM Brizzi Milagros Tatiana ARG 1990 6,0 0,0 49,5 5,0 9 6
6 15   Cosme Contreras Trilce PER 1768 6,0 0,0 41,5 5,0 9 6
7 4 WFM Argote Heredia Valentina COL 2039 5,5 0,0 51,0 5,0 9 5,5
8 8   Loaiza Yurani COL 1962 5,5 0,0 48,5 4,0 9 5,5
9 6 WFM Salcedo Jackeline COL 1995 5,0 0,0 47,5 5,0 9 5
10 9 WFM Gomez Barrera Javiera Belen CHI 1959 5,0 0,0 43,5 5,0 9 5
11 13   Viveros Erica Johana COL 1855 5,0 0,0 37,0 3,0 7 3
12 19   Varela Maria De Los Angeles COL 1602 4,5 0,0 43,0 4,0 9 4,5
13 16   Rosales Murillo Cristina ECU 1747 4,5 0,0 39,5 4,0 9 4,5
14 20   Norena Yepez Vanessa COL 1567 4,5 0,0 39,0 4,0 8 3,5
15 11   Sanchez Zambrano Vanessa PER 1909 4,5 0,0 39,0 3,0 9 4,5
16 17   Velasquez Angie Gabriela COL 1736 4,5 0,0 33,0 3,0 7 2,5
17 14   Toro Castaneda Elizabeht COL 1792 4,0 0,0 44,0 3,0 7 2
  18 WCM Cespedes Galindo Estefania COL 1713 4,0 0,0 44,0 3,0 8 3
19 12   Velez Alvarez Laura Camila COL 1876 4,0 0,0 40,5 2,0 8 3
20 10 WFM Solis Chimoy Blanca PER 1931 4,0 0,0 37,0 3,0 7 2
21 21   Henao Garcia Estefania COL 1349 3,0 0,0 35,5 2,0 7 1
22 23   Soto Vargas Luisa COL 0 2,0 0,0 37,0 1,0 8 1
23 22 WCM Becerra Fonseca Camila COL 1325 1,0 0,0 36,0 0,0 7 0

 

Solisblanca vs Camila Becerra

Cristina Rosales Murillo (Ecuador)

Laura Camila Velez Alvarez aus Kolumbien

Lilia Ivonne Fuentes Godoy aus Mexiko

Vanessa Norena (Kolumbien)

 

Partien

 

 

Schachmütter: Yelena und Yakuline

Marco Pacheco, Trainer aus Peru

Ergebnisse bei Chess-results...

Turnierseite...

 

GM Dejan Bojkov- http://dejanbojkov.blogspot.com/

 

 



Dejan Bojkov, 1977 in Bulgarien geboren, ist Großmeister und leidenschaftlicher Schachtrainer. Er wurde auf der Sportakademie Sofia ausgebildet und hat Spieler und Spielerinnen in der ganzen Welt zum Erfolg geführt, unter anderem die Ex-Frauenweltmeisterin Antoaneta Stefanova. 2009 wurde Bojkov bulgarischer Meister und spielte für Bulgarien bei den Mannschaftseuropameisterschaften. Bojkov schreibt regelmäßig für ChessBase, ist Autor einer Reihe beliebter ChessBase-DVDs und hat zusammen mit Vladimir Georgiev den Taktikratgeber "A Course in Chess Tactics" (Gambit 2010) verfasst.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren