Polnische Studentenmeisterschaften

28.01.2016 – In Polen boomt nicht nur das Schach. Wenn man sieht, wie die Polen auch "kleine" Dinge organisieren, kann einen das nicht wundern. 300 Spieler an, darunter etliche Titelträger nahmen an den polnischen Studetenmeisterschaften teil. Sieger wurden Maciej Klekowski und Karina Szczepkowska. Beste Mannschaft war die Universität Posen. Gut besetzt war offenbar auch die nachfolgende Party. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Die polnischen Studentenmeisterschaften

Von Łukasz Turlej

Mitte Januar (15.-17.) 2016 wurden die polnischen Studentenmeisterschaften durchgeführt. Ausrichter ist der Polnische Universitätssportverband, Gastgeber war die Universität für Wirtschaftswissenschaften in Kattowitz. 300 Schachspieler von 42 Universitäten beteiligten sich am Turnier. Einige waren schon am Donnerstag vor dem Turnierwochenende angereist, denn das Turnier fand im nahe gelegenen Ferienort Hucisko und dort im Orle Gniazdo Konference Resort statt, so dass man Gelegenheit zum Ausspannen nutzen konnte, bevor die Meisterschaft begann.

Unter den Schachenthusiasten befanden sich eine Reihe von starken Spielern des Landes und einige Titelträger mit internationaler Erfahrung.

Kamil Dragun umringt

Im Offenen Turnier war Dariusz Swiercz (ELO 2664, Universität von Kattowitz) der Favorit, erreichte aber am Ende nur 6,5 aus 9. Sieger wurde stattdessen IM Maciej Klekowski (ELO 2457, AGH Universität für Wissenschaft und Technik, Krakau), nun schon zum zweiten Mal, mit beeindruckenden 8´,5 aus 9. Die beiden anderen Medaillen gingen an Vertreter der Universität für Wirtschaft Posen, GM Jacek Tomaczak (Silber) und GM Kamil Dragun (Bronze).

Dariusz Swiercz

GM Marcin Tazbir

Der Sieger: Maciej Klekowski

Endstand Männerturnier

1. IM Klekowski, Maciej AGH Kraków 8.5
2. GM Tomczak, Jacek UE Poznań 7.5
3. GM Dragun, Kamil UE Poznań 7.5
4. FM Plichta, Kamil UE Poznań 7.5
5. GM Tazbir, Marcin UE Katowice 7.0
6. Mroziak, Maciej PŚ Gliwice 7.0
7. Jarmula, Pawel UW Warszawa 7.0
8. IM Leniart, Arkadiusz UW Warszawa 7.0
9. IM Sadzikowski, Daniel AGH Kraków 7.0
10. IM Kanarek, Marcel UW Warszawa 7.0

... 137 Spieler

Partien der Schlussrunde

 

 

Das Fernsehen berichtet

Swiercz im Interview

 

GM Heberla kommentiert live

Im Frauenturnier setzten sich drei Spielerinnen nach sieben Runden vom Rest des Feldes ab. Siegerin wurde schließlich WGM Karina Szczepkowska (ELO 2398 Universität von Kattowitz) mit fantastischen 8,5 aus 9 vor Klaudia Kulon (Posen) und WGM Martha Bartel (Universitär Warschau).

WGM Karina Szczepkowska

Endstand Frauenturnier

1 SZCZEPKOWSKA-HOROWSKA, Karina R 2225 8.5
2 KULON, Klaudia R 2259 7.5
3 BARTEL, Marta R 2193 7.0
4 GOŁEK, Jagoda R 2020 6.5
5 MURAWKO, Katarzyna R 1967 6.5
6 MIŁKOWSKA, Ernesta 1873 6.5
7 STARCZEWSKA, Dominika R 1957 6.5
8 WARAKOMSKA, Anna R 2075 6.5
9 GŁUSZKO, Monika R 1984 6.0
10 WŁADYKA, Angelika R 1674 6.0

66 Spielerinnen

Partien der Schlussrunde

 

 

 

Kinga Zakoscielna Poznan Polytechnic

WFM Maria Leks

Malvina Chrzaszcz und das AZS Thinking Team

Die beiden Goldmedaillengewinner qualifizieren sich mit ihrem Sieg für die nächsten Studentenweltmeisterschaften, die in Abu Dhabi, VAR, stattfinden werden.

Viel Zeit zum Feiern gab es für die Medaillengewinner nicht, denn gleich nach den Einzelturnieren wurden die Mannschaftsmeisterschaften der Universitäten durchgeführt. Die Mannschaften von Kattowitz, Posen und Warschau gingen hier als Favoriten ins Rennen. Posen und Kattowitz lagen lange gleichauf. Der direkte Vergleich endete ohne Sieger und am Ende gewann Posen mit einem Punkt mehr. Kattowitz gewann Silber, Bronze ging an das Team von Wroclaw (Breslau). Die beiden Ersten qualifizieren sich für die Mannschafts-Europameisterschaften für Studenten, die 2017 in Malaga ausgetragen werden.

Endstand Teams

No. Team name Fed. Local Match Points Place
1 UE Poznań POL 2383 17.0 1
2 UE Katowice POL 2375 16.0 2
3 PWr Wrocław POL 2174 14.0 3
4 AGH Kraków POL 2221 13.0 4
5 UW Warszawa POL 2345 12.0 5
6 SGH Warszawa POL 1932 11.0 6
7 UŚ Katowice POL 1664 11.0 7
8 PP Poznań POL 1994 11.0 8
9 UWr Wrocław POL 2031 10.0 9
10 PŚ Gliwice POL 2134 10.0 10

... 37 Teams

Das Siegerteam

Michal Mazurkiewicz (2221), Kapitän der Mannschaft von Posen

Kattowitz wird Zweiter

 

Medaillengewinner:

Frauen:

1. Karina Bigg (University of Economics in Katowice)
2. Scodelario (Poznan University of Economics)
3. Marta Bartel (University of Warsaw)
 

Männer:

1 Maciej Klekowski (AGH University of Science and Technology Cracovia)
2. Jacek Tomczak (Poznan University of Economics)
3. Kamil Dragun (Poznan University of Economics)

Mannschaftsturnier:

1. Poznań University of Economics 17 points
2. University of Economics in Katowice 16 points
3. Wrocław University of Technology 14 points

 

Die After Chess Party:



Auch beim Tanzen weit vorne

Das Orga-Team

 

Turnierseite...

Ergebnisse bei Chess Arbiter...

Party bei Facebook...

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren