Prag: Legenden und Talente gleich gut

von André Schulz
02.02.2017 – In der zweiten Januarhälfte fand im Prager Galerie Royal Hotel ein Vergleich zwischen den Schachlegenden Robert Hübner und Vlastimil Hort gegen die tschechischen Talente Tadeas Kriebel und Thai Dan Van Nguyen statt. Anlass war die Veröffentlichung von Horts Autobiografie. Das Match endete 4:4. Besonders Hort und Kriebel wollten es wissen. Alle Partien, Tadeas Kriebel kommentiert seinen Sieg...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Fotos: Anežka Kružíková (Veranstalter)

Vom 16. bis 20. Januar war das Prager Hotel Galerie Royal Gastgeber eines Mannschaftswettkampfes zwischen den zwei Schachlegenden Vlastimil Hort und Robert Hübner und den beiden Talenten Tadeas Kriebel und Thai Dai Van Nguyen.

Vlastimil Hort und Robert Hübner gehörten in ihren guten Zeiten jeweils zu den weltbesten Spielern und kämpften beide in Kandidatenwettkämpfen um das Recht, den Weltmeister herausfordern zu dürfen. Vlastimil Hort war in den 1960er und 1970er Jahren einer der führenden Spieler der Welt. Der Statistiker Jeff Sonas führt ihn als Nummer 7 der Welt im Jahr 1977 und als Nummer 83 der besten 100 Spieler der Schachgeschichte. Laut Sonas war Hübners beste Platzierung Nummer 6 der Welt im Jahr 1974. In den Top 100 der Schachgeschichte nimmt er bei ihm Platz 71 ein. Hübner wird als bester deutscher Spieler nach Emanuel Lasker angesehen und gehörte bis Mitte/Ende der 1980er Jahre zur Welt-Schachelite.

Beide "Legenden" haben in Deutschland auch außerhalb der Schachszene eine breite Bekanntschaft erreicht, Hübner durch seine Wettkämpfe in den Kandidatenmatches, über die in der Presse und im Fernsehen ausgiebig berichtet wurde, Hort durch seine Auftritte als Kommentator zusammen mit Helmut Pfleger in den Schachsendungen des WDR.

Die beiden Veteranen trafen auf zwei tschechische Talente, Tadeas Kriebel (21) und Thai Dai Van Nguyen (15), die ihre besten Erfolge noch vor sich haben.

Tadeas Kriebel und Van Nguyen

Anlass für den reizvollen Vergleich der Generationen war die Veröffentlichung von Vlastimil Horts Autobiografie "Budu-li míti kliku", bisher leider nur in tschechischer Sprache.

Vlastimil Hort signiert sein Buch

Der Wettkampf verlief ziemlich ausgeglichen. Die meisten Partien endeten am Ende auch ohne Sieger, Kurzremisen gab es allerdings keine. Das Match konnte jedoch nicht ganz ordnungsgemäß zu Ende gebracht werden. Robert Hübner wurde krank und musste in der letzten Runde ganz aussetzten. Für ihn sprang Eduard Meduna ein.

Robert Hübner, re., hier gegen Tadeas Kriebel

Eduard Meduna

Für die beiden einzigen Entscheidungen im Wettkampf sorgten Vlastimil Hort und Tadeas Kriebel. Hort gewann in Runde zwei, Kriebel revanchierte sich im letzten Umgang. Diese Partie hat der tschechische IM für die ChessBase News kommentiert.

Doppel-Zweikampf im Galerie Hotel Royal

Kriebel-Hort

 

 

Rundenergebnisse

Runde 1 Runde 2 Runde 3 Runde 4
Kriebel-Hübner
1/2
Hübner-Van Nguyen
1/2
Hübner-Kriebel
1/2
Van Nguyen-Meduna
1/2
Van Nguyen-Hort
1/2
Hort-Kriebel
1-0
Hort-Van Nguyen
1/2
Kriebel-Hort
1-0

 

Mannschaftstabelle

 

 

Alle Partien

 

 

 



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren