Rapportsche Endspieltechnik

von Marco Baldauf
09.09.2017 – Ein beeindruckender Moment der heutigen Tiebreaks war definitiv das Endspiel zwischen Richard Rapport und Wei Yi. Rapport zeigte mit einer Leichtigkeit die einzige Gewinnidee in einem typischen Szenario "Turm vs Läufer". Zutiefst imponiert nahm ich mein verstaubtes Exemplar der Endspieluniversität zur Hand und siehe da: die Gewinnidee wurde bereits vor 46 Jahren in der Partie Radev-Pribyl in Tiflis gezeigt | Foto: Georgios Souleidis

Richard Rapport vs Wei Yi lautete eine der spannendsten Begegnungen der zweiten Runde des World Cups. Schließlich sind beide Spieler für ihren aggressiven Stil bekannt und ein taktisches Feuerwerk war zu erwarten. Erst vergangenen Dezember saßen sich die beiden Großmeister gegenüber. Das vierrundige Match zwischen Rapport und Wei Yi endete 2-2, im Armageddon Blitz entschied Rapport das Aufeinandertreffen schließlich für sich.

Richard Rapport | Foto: Amruta Mokal

Nach zwei Punkteteilungen in den Partien mit klassischer Bedenkzeit ging es ins Tiebreak. In der ersten Partie zeigte Rapport dort famose Endspieltechnik. Mit wenig Bedenkzeit zeigt der junge Ungar, dass er neben kreativer Eröffnungsbehandlung auch zu trockener Endspieltechnik in der Lage ist.

 

Einen einfacheren Zugang zu solch komplizierter theoretischen Endspielen finden Sie beim Endspielexperten Karsten Müller. Dem Thema Turm vs Läufer widmet er eine eigene DVD.

_REPLACE_BY_ADV_1

Die zweite Partie des Tiebreaks konnte Rapport remisieren und steht damit in der dritten Runde. Dort trifft er morgen um 13 MESZ auf Li Chao.

Links

 

 


Marco Baldauf, Jahrgang 1990 spielt seit seinem sechsten Lebensjahr Schach. 2000 und 2002 wurde er Deutscher Jugendmeister, seit 2014 ist er Internationaler Meister und spielt für die SF Berlin in der Bundesliga.
Nachricht an die Redaktion Bitte nutzen Sie dieses Feld für Kontakt mit der Redaktion



Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

R-M-29 R-M-29 13.09.2017 02:42
nice
1