Saisonabschluss in Österreich

23.03.2015 – Das Kongresszentrum von Mayrhofen war Schauplatz der Finalrunde der Österreichischen Bundesliga. Mit einem 4,5:1,5-Erfolg sicherte sich Jenbach zum vierten Mal in den sechs letzten Jahren den Meistertitel. Die fleißigsten Punktesammler waren David Shengelia, Uwe Bönsch und Philipp Schlosser. Andrei Volokitin an Brett Eins war mit 6,5 aus 7 bester Spieler des Turniers. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

(Pressemitteilung)

Sparkasse Jenbach ist Meister

Jenbach gewinnt beim Bundesliga Finale im Kongresszentrum von Mayrhofen mit einem 4,5:1,5 Sieg gegen Wulkaprodersdorf den vierten Meistertitel in den letzten sechs Jahren. Aus dem kompakten Team stechen einige noch mit herausragenden Leistungen hervor. Topscorer der Liga ist Österreichs Bundestrainer David Shengelia mit 10/11. Sein ehemaliger deutscher Kollege, der jetzige Sportdirektor Uwe Bönsch steht mit 9,5/11 kaum nach. Dritte Stütze des Teams ist Philipp Schlosser mit 8,5/11. Die beste Performance von 2935 gelingt am Spitzenbrett Andrei Volokitin mit unglaublichen 6,5/7.

David Shengelia

Uwe Bönsch

Andrei Volokitin, li, daneben Liviu-Dieter Nisipeanu, beim Blitzturnier

Silber und Bronze gehen an die Kärntner Vereine Maria Saal und Feffernitz. Markus Ragger erzielt ungeschlagen 8 Punkte aus 11 Partien bei einer Eloleistung von 2710. Absteigen müssen Wolfsberg, Mayrhofen/Zillertal und Pamhagen.

Florian Mesaros holte eine IM-Norm

 

Endstand Bundesliga

Rg. Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12  Wtg1   Wtg2   Wtg3 
1 Sparkasse Jenbach  *  5 5 20 49.5 0
2 Schachclub MPÖ Maria Saal  *  2 5 3 4 5 6 19 43.5 0
3 SV Raika Rapid Feffernitz  *  3 5 3 3 6 15 41.0 0
4 SIR Royal Salzburg ½ 4  *  3 4 4 6 15 38.0 0
5 SK Hohenems  *  4 4 4 4 4 5 14 37.5 0
6 SV Jacques Lemans St. Veit 1 3  *  3 4 4 5 14 36.5 0
7 ASVÖ Wulkaprodersdorf 3 3 2 3  *  3 3 5 11 33.0 0
8 SK Absam 2 1 2 3  *  4 9 30.0 0
9 Spk. Grieskirchen/Schallerbach 1 3 ½ 2 3  *  2 6 25.0 0
10 SV Wolfsberg ½ 2 2 2 4  *  3 5 5 26.5 0
11 Mayrhofen/SK Zell/Zillertal 1 3 2 2 2 2 3  *  3 3 24.5 0
12 ASVÖ Pamhagen 1 0 0 0 1 1 1 1 3  *  1 11.0 0

 

Partien:
 

 

 

 

Markus Ragger

Ilja Schneider, li.

Rainer Buhmann, re.

 

 

Endstand Mannschaftsblitzmeisterschaft:
 

Rg. Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12  Wtg1   Wtg2   Wtg3 
1 SK MPÖ Maria Saal I  *  3 2 2 4 4 3 4 20 36.0 0
2 Sparkasse Jenbach I 1  *  3 3 4 4 4 20 33.5 0
3 SV Raika Rapid Feffernitz 2 1  *  3 1 2 16 28.0 0
4 ASVÖ Wulkaprodersdorf ½ 1  *  3 2 3 3 4 15 27.5 0
5 Sparkasse Jenbach II ½ 3 ½  *  1 2 3 2 4 3 3 12 23.5 0
6 Mayerhofen/ SK Zell/ Zillertal I ½ ½ 1 3  *  2 2 12 21.5 0
7 SV Jacques Lemans St. Veit 2 1 2 2  *  2 1 3 3 10 21.5 0
8 Grieskirchen/ Bad Schallerbach 0 ½ 2 1 1 2  *  3 3 3 10 20.5 0
9 SK Hohenems 0 0 ½ ½ 2 2 3 1  *  10 18.5 0
10 SK Absam 1 ½ ½ 0 2 1 1  *  3 4 5 16.0 0
11 SK MPÖ Maria Saal II ½ 0 1 1 1 ½ 1  *  3 2 12.5 0
12 Mayerhofen/ SK Zell/ Zillertal II 0 0 ½ 0 1 ½ 1 ½ ½ 0 1  *  0 5.0 0

 

Frauenbundesliga - Dornbirn ist Meister

In der Frauenbundesliga stand Dornbirn bereits als Meister fest. Silber und Bronze gewinnt Burgenland mit Wulkaprodersdorf und Pamhagen. Die Schachamazonen aus Graz verpassen erst in der Fünftwertung (!) den dritten Platz. Organisator Werner Csrnko sorgt erstmals für eine gelungene Siegesfeier im Rahmen einer Einladung der Gemeinde zu einem gemeinsamen Abendessen. Die musikalische Umrahmung kam von Anna-Lena Schnegg in einigen Songs unterstützt von Veronika Exler. Am Sonntag folgen in Mayrhofen erstmals noch Mannschaftsmeisterschaften im Blitzschach. (wk)

 

Das Siegerteam

 

Endstand Frauenbundesliga

Rg. Snr Team Anz   +    =    -   Wtg1   Wtg2   Wtg3   Wtg4   Wtg5 
1 4 SK Dornbirn 9 6 2 1 14 12.5 87.0 67.50 68.50
2 1 ASVÖ Wulkaprodersdorf 9 5 2 2 12 13.0 84.5 66.50 55.50
3 3 ASVÖ Pamhagen 9 5 2 2 12 10.5 89.0 69.00 56.25
4 2 SV Schachamazonen 9 5 2 2 12 10.5 89.0 69.00 55.00
5 10 Schach ohne Grenzen 9 3 4 2 10 10.0 85.0 65.00 40.50
6 6 SpG Feldbach-Kirchberg 9 4 2 3 10 10.0 82.0 65.50 36.25
7 12 SC Pinggau Friedberg 9 3 4 2 10 9.0 82.0 65.50 37.25
8 11 SV Extraherb WS 9 4 0 5 8 9.0 71.0 49.00 16.50
9 8 SpG Steyr 2 9 2 4 3 8 8.5 86.0 66.50 35.75
10 5 Mayrhofen/SK Zell/Zillertal 9 3 2 4 8 8.0 84.5 65.00 37.50
11 9 SV Autohof St. Veit/Glan 9 2 3 4 7 8.5 75.0 62.00 27.00
12 7 Spg Steyr 1 9 2 3 4 7 7.5 73.5 53.00 16.00
13 13 SK Advisory Invest Baden 9 2 3 4 7 6.5 78.5 63.00 24.25
14 14 JSV Mühlviertel 7 0 1 6 1 2.5 67.0 44.00 4.25

 

Fotos: Österreichischer Schachbund

Österreichischer Schachbund...

Ergebnisse bei Chess-results.com...

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren