Schach in Paramaribo! (II)

04.12.2013 – Surinam ist ein ganz besonderer Flecken in der Welt. Es liegt in Südamerika, gehört zur Karibik und ist von Menschen bewohnt, deren Vorfahren aus Afrika, Indonesien oder Jawa stammen. Amtssprache ist Niederländisch. Beim Internationalen Schachfestival in Paramaribo waren auch einige Niederländer zu Gast, von denen Thomas Willemze den ersten Preis davon trug. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Unter dem Radar: Paramaribo! (2. Teil)

Der erste Teil...

Es gibt mehr als einen Grund, warum ich behaupten kann, dass mir in Surinam ein warmer Empfang zuteil wurde. Nicht nur… das Wetter (30 Grad; wie wunderbar, wenn man aus dem winterlichen Europa kommt!) und die Hilfe am Flughafen. Tatsächlich begann alles irgendwo über dem Atlantik!

Durch ein Versehen des KLM-Personals beim Check-In war ich beim Flug auf einem Platz in der Mitte der Sitzreihe gelandet. Normalerweise nehme ich immer einen Gangplatz und ich war nicht allzu glücklich, mehrere Stunden in dieser unangenehmen Lage festzusitzen. Mein Sitznachbar muss mein langes Gesicht richtig interpretiert haben und war so freundlich, mir anzubieten, den Platz mit ihm zu tauschen. Er kam aus Surinam und nach dieser Geste war ich sicher, dass mir das Land gefallen würde…

Wer hat gesagt, Schach sei „Indoor-Sport“?!

Die Eröffnung

Wenig später trat genau das ein. Das Turnier war ein veritables Fest und die Organisatoren hatten sich um wirklich alles gekümmert: die Tickets für die eingeladenen Spieler, die Spielbedingungen (die Beleuchtung war perfekt und es gab Kaffee und Snacks), die Eröffnungs- und die Abschlussfeier…

Die Eröffnungsfeier mit dem Präsidenten des Schachverbands von Surinam: Frank Lo Kim Lin

Mein Kopfhörer für die Eröffnungsfeier

Ich hätte mir die Reden, die auf Holländisch gehalten wurden, in einer Übersetzung anhören können, aber mein Mann ist Holländer und ich stellte erfreut fest, dass ich auch ohne Kopfhörer und Übersetzung alles verstand.

Das holländische Trio – Merijn van Delft, Amy van Zutphen und Thomas Willemze

Hey! Ich weiß, was das ist! Ich war beeindruckt, dass es dem Organisationskomitee gelungen war, eine rumänische Flagge aufzutreiben, vor allem, weil ich wusste, wie schwierig das ist.

Der erste Zug

Der erste Zug des Turniers wird am Brett des Landesmeisters Casanova Sanches ausgeführt. Er hatte Schwarz gegen den Kubaner IM Gerardo Lebredo Zaragoitia.

Der Kubaner hatte viel Respekt vor den Offiziellen (von links nach rechts: der Vorsitzende der Zentralbank von Surinam, Gillmore Hoefdraad; der Präsident des Schachverbands Surinam, Frank Lo Kim Lin; der Minister für Erziehung und Bildung: Ashwin Adhin) und stand auf, um weder Fotografen noch Offizielle zu stören!

Das Turnier

Der Turnierorganisator und Geschäftsführer des Schachverbands Surinam, Ricardo dos Ramos, verfolgt die Partien. Vielen Dank an ihn und sein gesamtes Team – gut gemacht!

Der Turniersaal mit Live-Übertragung der Partien

Turniersaal

Merijn van Delft

Für phantastische Live-Kommentare und Rundenberichte sorgte der holländische IM Merijn van Delft, der auch das Blitzturnier gewann.

Zeitnot macht immer Spaß :) (wenn auch nicht für die Spieler)

Die Spieler

Es stimmt, wenn man aus Europa kommt, dann ist das Doppelrundensystem alles andere als optimal und könnte Anlass zur Kritik bieten, aber in Mittelamerika und den Karibikstaaten ist das ganz normal: Die Schachspieler dort spielen ihr Lieblingsspiel den ganzen Tag! Zum Beispiel schien Ryan Harper aus Trinidad und Tobago so voller Energie, dass ich den Eindruck hatte, er hätte liebend gern drei Runden am Tag gespielt!

Ryan Harper, die Nummer eins von Trinidad und Tobago. Außerdem ist er erfolgreicher Vollzeittrainer.

Ich frage mich, ob Ryan Harper eigentlich überhaupt etwas sehen konnte, so dicht stand er am Monitor :)

Dies ist der passende Moment, um zu erwähnen, dass ich die Elo-Zahlen der einheimischen Spieler für viel zu niedrig halte. Ein typisches Phänomen in Ländern, die weitab vom intensiven Turniergeschehen liegen. Aber man sollte das Potenzial der Spieler aus Surinam nicht unterschätzen. Vor beinahe dreißig Jahren erzielte Dewperkash Gajadin bei der Schacholympiade 1984 in Saloniki das drittbeste Ergebnis am Reservebrett. In Paramaribo 2013 kam Roger Matoewi gegen die ersten drei der Tabelle (Thomas Willemze, Sriram Jha und ich) jeweils zu einer Gewinnstellung, aber dann machte sich sein Mangel an Erfahrung bemerkbar und er holte lediglich zwei halbe Punkte aus diesen Partien.

Roger Matewi

Roger Matoewi aus Surinam war der einzige Spieler, der gegen die ersten drei der Tabelle Gewinnstellungen auf dem Brett hatte: gegen Willemze, Sriram Jha und mich

Da ich gerade die Medaillengewinner erwähnt habe, möchte ich sie hier kurz vorstellen. Als Trainer der Spieler aus Surinam hatte Thomas Willemze guten Grund, das Turnier zu gewinnen: denn nein, noch haben die Schüler den Lehrer nicht überflügelt!

Thomas Willemze studiert das Turnierprogramm...

Thomas Willemze ist zugleich Trainer der Mannschaft aus Surinam

Spieler aus Surinam – Einheit in Vielfalt

Shiram Jha begann das Turnier mit einem schweren Handicap: Er war aus Indien angereist und deshalb von doppelt so schwerem Jetlag geplagt wie die europäischen Teilnehmer: achteinhalb Stunden!

Der indische GM Sriram Jha war die Nummer eins der Setzliste. Am Ende landete Sriram auf Platz zwei, ein gutes Ergebnis, vor allem, da er einen Zeitunterschied von achteinhalb Stunden zu bewältigen hatte!

Sriram Jha beim Rückflug nach Indien und der Lektüre der New York Times... und wen sehen wir da?! – einen sehr modischen Weltmeister!

Was mich betrifft... in einer wichtigen Partie – gegen Ryan Harper – unterlief mir in aussichtsreicher Stellung ein merkwürdiger Fehler, der mich eine Qualität kostete (ich wollte Td2 spielen, stellte dann aber fest, dass ich den Turm ein Feld weiter nach vorn geschoben hatte, nach …d3?!?!), doch allen Widerständen zum Trotz (darunter Kopfschmerzen und das Gefühl, wie ein halber Zombie durch die Welt zu laufen) gelang es mir, meiner inneren Stimme zu folgen: los, du bist die einzige Frau im Turnier, zeig ihnen, was du kannst! Oder jage ihnen zumindest ein bisschen Angst ein (natürlich nicht mit dem Aussehen eines Zombies)!

Thomas unterstützte seine Freundin Amy van Zutphen, die ein phantastisches Turnier spielte!

Sie war die beste Frau im Open, gewann 52 Elo-Punkte, landete am Ende auf dem 5. Platz und gewann noch eine Reihe von anderen Preisen in verschiedenen Ratinggruppen!

Dewperkash Gajadin

Für Dewperkash Gajadin aus Surinam hätte das Turnier durchaus besser laufen können. In Rundenturnieren passiert das manchmal. Schachspieler sind wie Raubtiere, sie spüren, wenn jemand nicht in Form ist und setzen dann alles daran, einen vollen Punkt zu ergattern. Aber Derperkash Gajadin ist nicht nur ein erfolgreicher Arzt, sondern auch stolzer Gewinner der Bronzemedaille für das drittbeste Ergebnis am Reservebrett der Schacholympiade 1984 in Saloniki!

 IM Vilela De Acuna Jose Luis

Der erfahrene kubanische IM Vilela De Acuna Jose Luis – seine Konzentrationsfähigkeit ist beeindruckend und vorbildlich!

 "Willst du das wirklich spielen?!" Der kubanische IM Aguero Jimenez Luis Lazaro, die Nummer zwei der Setzliste, landete am Ende auf Platz vier.

Ryan Harper

Landesmeister Casanova Sanches

IM Aguero Jimenez Luis Lazaro

IM Lebredo Zaragoitia Gerardo aus Kuba

 

Ein Schachfestival

Neben dem Meisterturnier gab es noch ein Open, Anfängerturniere, in denen Kinder nach Altersklassen getrennt spielten und zum Abschied am letzten Abend ein Blitzturnier! Ein wirkliches Schachfest, in dem jeder die Chance hatte seine (oder ihre) Fähigkeiten zu testen oder auch einfach nur sein (oder ihr) Lieblingsspiel zu spielen...

Das Anfängerturnier fand am letzten Tag statt und unglaublich viele Kinder nahmen daran Teil!

Die komplizierten Frisuren faszinieren mich immer wieder :)

Spannung beim Blitzturnier, das von Merijn van Delft mit 8/9 überzeugend gewonnen wurde.

Trophäen, die es beim Blitzen zu gewinnen gab

Der Schachverband Surinam hatte all das natürlich nicht über Nacht auf die Beine gestellt. Zuvor hatte er bereits eine Reihe größerer oder kleinerer Turniere ausgerichtet, aber der Standard, der beim 1. Srefidensi Chess Celebration Festival erreicht wurde, könnte vielen Ländern mit größerer Schachtradition als Maßstab dienen.

Der Hauptsponsor des Festivals, die Zentralbank Surinams, stellte das Turnier unter das Motto: “Door schaken je budget bewaken!”, was man als „Durch Schach zum besseren Finanzmanagement“ übersetzen kann. Es tut gut zu sehen, dass Schach für die Finanzwelt interessant sein kann, denn so gibt es nur wenig Zweifel, dass das Festival auch in der Zukunft noch lange (und jedes Mal ein wenig erfolgreicher) bestehen wird.

Das Turniermotto: "Door Schaken je budget bewaken". Diesen Satz konnte man auch auf vielen T-Shirts lesen. Für die T-Shirts, die es in den Landesfarben rot, gelb und grün zu kaufen gab, hatte der Veranstalter gesorgt.

Das 1. Srefidensi Chess Celebration Festival endete am 25. November, dem Nationalfeiertag Surinams. Was symbolisch gesehen bedeutet, dass Schach auf nationaler Ebene wichtig ist und der Umstand, dass Vertreter aller Länder, die in Surinam eine Botschaft haben, bei Eröffnungs- und Abschlussfeier anwesend waren, bekräftigt diesen Eindruck...

Die Medien widmeten dem Turnier jede Menge Aufmerksamkeit!

Die Abschlussfeier war tadellos inszeniert und zugleich bewegend. Über Kopfhörer konnten wir die Feier in einer Sprache unserer Wahl verfolgen. Bei der Abschlussfeier war dieser Service allerdings keine Überraschung mehr für mich, denn das hatte ich schon bei der Eröffnungsfeier erlebt. Aber niemand brauchte die Kopfhörer, denn die Sprache der Musik und des Tanzes ist universell…

Ich fand die Show phantastisch und mir gefiel die dahinter stehende Idee der Organisatoren, uns die vielfältige Kultur Surinams näher zu bringen. Dafür sorgte der wunderbare Auftritt von “Alla Kondre Dron”, einer Gruppe, die die Musik und Rhythmen der unterschiedlichen Kulturen in Surinam zu einem Ganzen verschmelzen lässt und deren Sängerin mich bei der Abschlussfeier beinahe zu Tränen gerührt hat...

Abschlussfeier

Ala Kondre dron

Die phantastische Live-Show von Alla Kondre Drun

Ala Kondre dron

 

 

Sie war es! Ich habe fast geweint, als ich ihre Stimme gehört habe … wundervoll

Afrikanische Rhythmen – ich glaube, ich würde Jahre brauchen, um so tanzen zu können! Und wahrscheinlich wäre ich dann nicht einmal annähernd so gut :(

Tänze aus Java...

 ...und Indien – wie man am Gesicht des Jungen mit der Kamera sehen kann, haben sich alle über den Tanz gefreut!

Und wie gesagt, sie können absolut unglaublich tanzen, ich stand einfach nur mit offenem Mund staunend da!

Ala kondre dance

 

Jede Menge Preise für die Jugendlichen – eine gute Motivation für die Zukunft!

Der Sieger des Meisterturniers: Thomas Willemze!

 

Ergebnis Master Class

Rg. Snr   Name FED Elo Pkt.  Wtg1   Wtg2   Wtg3 
1 8 IM Willemze Thomas NED 2418 7.0 0.0 27.25 3.5
2 6 GM Sriram Jha IND 2432 6.5 0.0 25.50 3.5
3 1 WGM L'ami Alina ROU 2361 6.0 0.5 22.25 2.5
4 10 IM Aguero Jimenez Luis Lazaro CUB 2422 6.0 0.5 20.25 2.0
5 4 FM Harper Ryan TTO 2284 5.5 0.0 19.50 2.0
6 5 IM Vilela De Acuna Jose Luis CUB 2323 5.0 0.0 16.50 1.5
7 2 IM Lebredo Zaragoitia Gerardo CUB 2218 4.0 0.0 11.75 1.0
8 3 FM Matoewi Roger SUR 2119 3.0 0.0 12.50 2.0
9 9   Sanches Romario SUR 2037 1.5 0.0 2.00 0.0
10 7 FM Gajadin Dewperkash SUR 2138 0.5 0.0 1.50 0.0

 

Bei Chess-results...

 

Ergebnis Open

Loc Nr.start Numele FED Rtg. Pct.  TB1   TB2   TB3 
1 1 Joseph Marcus TTO 2157 6.5 0.5 25.5 32.75
2 7 Ooft Gavin SUR 1944 6.5 0.5 18.5 23.25
3 8 Sears Frank TTO 1923 6.0 0.0 21.5 24.50
4 2 Wiltshire Esan TTO 2041 5.0 0.0 22.5 19.50
5 18 Van Zutphen Amy AHO 1699 5.0 0.0 22.0 21.50
6 11 Immanuel Kromosoeto SUR 1809 5.0 0.0 19.5 17.00
7 12 Drayton Anthony GUY 1801 5.0 0.0 18.5 15.00
8 21 Chou Elysia SUR 1653 5.0 0.0 17.5 16.00
9 10 Chang Pierre SUR 1863 5.0 0.0 17.5 15.00
10 4 Giasi Viresh SUR 1984 4.5 0.0 24.0 19.50
11 5 Tjong Tjin Joe Calvin SUR 1980 4.5 0.0 24.0 17.25
12 60 Amatdarso Gerrit SUR 0 4.5 0.0 21.0 18.25
13 36 Valdivia Valdivia Jose Rafael SUR 0 4.5 0.0 21.0 16.75
14 58 van de Lisle Martin SUR 0 4.5 0.0 19.0 14.75
15 16 Ooft Tesora SUR 1751 4.5 0.0 18.5 14.75
16 14 Ramos Dos Geryen SUR 1783 4.5 0.0 18.5 13.75
17 9 Dos Ramos Sr. Carlos SUR 1888 4.5 0.0 17.5 14.75
18 50 Ramjiawan Manish SUR 0 4.0 0.0 20.5 13.00
19 20 Ramdat Tewarie Vickey SUR 1660 4.0 0.0 20.0 14.00
20 26 Benaja Kromosoeto SUR 0 4.0 0.0 18.0 12.00
21 31 Chou Justin SUR 0 4.0 0.0 17.5 9.00
22 17 Ramos Dos Rosangela SUR 1723 4.0 0.0 16.5 12.50
23 48 Nicolaas Anthony SUR 0 4.0 0.0 16.5 10.50
24 15 Dos Ramos Sabrina SUR 1758 4.0 0.0 16.0 11.75
25 59 Young A Fat Roche SUR 0 4.0 0.0 15.0 10.00
26 52 Romalho Gelique SUR 0 4.0 0.0 14.0 10.50
27 3 Lautan Shatish SUR 2040 3.5 0.0 21.5 12.00
28 6 Daniel Kelvin BAR 1976 3.5 0.0 20.5 12.25
29 38 Mars Daevion SUR 0 3.5 0.0 20.0 12.00
30 32 Frijde Joel SUR 0 3.5 0.0 20.0 11.50
31 41 Koenders Etienne SUR 0 3.5 0.0 17.0 10.50
32 51 Romalho Elgin SUR 0 3.5 0.0 16.5 10.00
33 19 Ramos Dos Carlos Jr SUR 1672 3.5 0.0 16.5 9.50
34 22 Pop Serapio AHO 1627 3.0 0.0 18.5 9.00
35 44 Loor Stephan SUR 0 3.0 0.0 18.0 7.50
36 23 Salik Dewish SUR 1538 3.0 0.0 17.5 8.75
37 42 Liu Edmund SUR 0 3.0 0.0 17.0 7.50
38 40 Kaslan Catherine SUR 0 3.0 0.0 17.0 7.00
39 47 Nazir Sunny SUR 0 3.0 0.0 14.5 6.50
40 56 Kandhoesing Shailesh SUR 0 3.0 0.0 14.5 6.25
41 39 Kaslan Alexandra SUR 0 3.0 0.0 14.0 6.00
42 30 Chashawa Shaief SUR 0 3.0 0.0 13.5 5.00
43 55 Tjong Tjin Joe Kaithlyn SUR 0 3.0 0.0 12.5 5.50
44 46 Hardjopawiro Ralph SUR 0 3.0 0.0 11.5 5.25
45 57 Yngard Gavin SUR 0 3.0 0.0 11.0 5.50
46 25 Abdoelwahid Rashad SUR 0 2.5 0.0 20.0 8.25
47 49 Pahladsingh Rohan SUR 0 2.5 0.0 18.5 7.75
48 28 Bronne Alessandro SUR 0 2.5 0.0 16.5 6.25
49 43 Lont Emmanuel SUR 0 2.5 0.0 13.5 5.00
50 45 Manurat Richir SUR 0 2.5 0.0 13.5 4.25
51 27 Bihariesingh Gyan SUR 0 2.0 0.0 16.0 6.50
52 35 Kamperveen Sanjiv SUR 0 2.0 0.0 15.5 4.25
53 33 Giasi Jayant SUR 0 2.0 0.0 14.5 3.75
54 29 Chanelva Jubithana SUR 0 2.0 0.0 12.5 2.00
55 24 Abdoel Alfayat SUR 0 2.0 0.0 11.5 3.50
56 13 Malgie Avikaar SUR 1783 1.5 0.0 16.0 4.00
57 37 Kartodikromo Jeruza SUR 0 1.5 0.0 15.0 2.50
58 61 Taweroe Timothy SUR 0 1.0 0.0 16.0 3.00
59 54 Tjon Kon Joen Geordon SUR 0 1.0 0.0 13.0 1.50
60 34 Kartokarijo Jamie SUR 0 0.0 0.0 12.5 0.00
61 53 Salijo Alan SUR 0 0.0 0.0 12.0 0.00

Ergebnisse bei Chess-results...

 

Partien

 

 

Und seine Abschlussrede...

Die einzigen Fotos, die ich habe, in denen ich im Bild bin... das erste wurde auf Facebook gepostet (s.o.), das zweite stammt von der Turnierseite. Aber ich brauche keine Fotos, ich habe meine Erinnerungen :)

Beim nächtlichen Abflug warf ich einen letzten Blick auf die dunklen Silhouetten der Bäume, die den Flughafen umgeben und fühlte ganz deutlich: Die Zeit war zu kurz gewesen und die Raubtiere des Schachbretts hatten mich so in Anspruch genommen, dass ich die Schönheit der natürlichen Wildnis gar nicht sehen konnte.

Paramaribo ist ein kleiner Flughafen mit nur einer Landebahn – ein weiteres Detail, das mich an meine Heimatstadt Iasi erinnert.

Die wilde Natur muss bis zu meinem nächsten Besuch warten

Ich muss nächstes Jahr wiederkommen, denn ein ganzer Dschungel wartet darauf, mir seine Geheimnisse zu offenbaren...

Von Alina L'Ami

Turnierseite...

 


Themen Surinam
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren