Schach und Fußball in Cardiff (2/2)

von Alina L'Ami
01.08.2016 – Bei den vielen alten Schlössern in Wales und der atemberaubenden Landschaft wird das Schach dort leicht zur Nebensache - auch wenn man deswegen dorthin gereist ist. Aber das South Wales Open bot interessantes Schach, dafür sorgten schon die Großmeister und Meister, die dem Turnier die Würze gaben. Im zweiten Teil des Berichts von Alina l'Ami kommt dann auch das Schach zu seinem Recht. Mit vielen Partien und Aufgaben. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Beim Schach stets auf der Suche nach der Wahrheit zu sein
kostet Kraft - und manchmal sind die Reserven erschöpft.

Chatalbashev - Wells

[Event "2016 South Wales International"] [Site "Cardiff"] [Date "2016.07.10"] [Round "6.3"] [White "Chatalbashev, Boris"] [Black "Wells, Peter K"] [Result "1/2-1/2"] [ECO "D31"] [WhiteElo "2545"] [BlackElo "2419"] [Annotator "AA"] [SetUp "1"] [FEN "8/3b4/8/5k2/p3p1p1/5nK1/1B2B3/8 b - - 0 74"] [PlyCount "5"] [EventDate "2016.07.07"] [EventRounds "10"] [EventCountry "WLS"] [WhiteClock "0:04:10"] [BlackClock "0:01:13"] {And now a small example to illustrate what double games can do to a human mind. While watching the final Portugal - France, we glared for a second at Peter's game to immadiately conclude Black should be winning having 3 pawns extra on the board. And then something happened} 74... e3 $2 {Ouch.} 75. Bxf3 gxf3 76. Kxf3 e2 {Blunders are part of the game and I am still struggling to find a better method than coffee and chocolate. If you have suggestions, do send us your comments!} 1/2-1/2

Peter erholte sich von diesem Rückschlag - und anderen - immer wieder gut und beendete das Turnier versöhnlich, obwohl auch er an einem Favoritensturz beteiligt war - als gestürzter Favorit.

Wells - Rudd

[Event "2016 South Wales International"] [Site "Cardiff"] [Date "2016.07.08"] [Round "3.3"] [White "Wells, Peter K"] [Black "Rudd, Jack"] [Result "0-1"] [ECO "E92"] [WhiteElo "2419"] [BlackElo "2213"] [Annotator "AA"] [SetUp "1"] [FEN "4r1k1/1pqb1pbp/p3rnp1/1PP5/P1pB4/N1N2P2/3Q2PP/R2R2K1 b - - 0 25"] [PlyCount "29"] [EventDate "2016.07.07"] [EventRounds "10"] [EventCountry "WLS"] [WhiteClock "0:02:20"] [BlackClock "1:05:19"] {I like a lot the general chess understanding of the English players as well and this was a fine example of how an intreprid player like Jack can find superb practical moves, maximizing his chances in the time trouble of his opponent.} 25... Re5 $1 {the best, both practically and objectively speaking.} 26. c6 {the most precise way to continue but I must say at this point Peter was under a minute on his clock, basing all his calculation on the 30 seconds increment. Having to face such positional sacrifices given the shortage of time is far from being a picnic.} ({The blunt} 26. Bxe5 {doesn't really work.} Qxe5 27. bxa6 Qxc5+ 28. Kh1 bxa6 29. Nc2 Bf5 {and Black has plenty of compensation for the exchange.}) 26... bxc6 27. b6 Qb8 28. Nxc4 { understandable in massive time scramble, which brought the white king to a sad end.} ({This was the moment to collect the dividends.} 28. Bxe5 Qxe5 29. Re1 Qc5+ 30. Qf2 {and a better position for White.}) 28... Rh5 29. g3 Be6 30. Nb2 c5 {It is remarkable to see how Black punished in a machine-like way White's hesitations.} 31. Bf2 Qxb6 32. Nd3 Qc6 33. Nf4 Rf5 34. g4 Nxg4 35. fxg4 Bxc3 36. Qxc3 Rxf4 37. h3 Bxg4 38. hxg4 Rxg4+ 39. Bg3 h5 0-1

Blackouts gehören zum Schach

Chatalbashev – Gretarsson

[Event "2016 South Wales International"] [Site "Cardiff"] [Date "2016.07.11"] [Round "8.1"] [White "Chatalbashev, Boris"] [Black "Gretarsson, Hjorvar Steinn"] [Result "0-1"] [ECO "A13"] [WhiteElo "2545"] [BlackElo "2550"] [Annotator "AA"] [SetUp "1"] [FEN "3r2k1/2rq1ppp/1pn1pb2/p1pn4/Q6P/P2P1NP1/1P1BPPB1/1RR3K1 w - - 0 19"] [PlyCount "12"] [EventDate "2016.07.07"] [EventRounds "10"] [EventCountry "WLS"] [WhiteClock "0:03:51"] [BlackClock "0:05:38"] {From the same series on "how double rounds can mess up with your brain":} 19. e4 {was played with the clear idea that after} Nde7 20. Bf4 Rb7 {White has 21. e5 and game over. To his horror, Boris was confronted with the counter 21... Nxe5 22.Qxd7 Nxd7 - Oups- and had to continue} 21. b4 axb4 22. axb4 cxb4 23. Qa6 Bc3 24. Be3 Nb8 {and after still putting up a fight, the Bulgarian had to shake the winner's hand and eventually resign. It is quite remarkable that all the GMs somewhat complained about their play, including the tournament winner, but that is understandable if you check the results and see the draws with players rated far below their strength. Which brings me to my point: watch out for those Welsh players! It is not that you play bad but rather that they play well.} 0-1

Gegen solche Patzer gibt es kein Gegenmittel oder zumindest habe ich keins gefunden. Bis vor kurzem: während einer meiner Partien in Cardiff fiel mir auf, dass mein Gegner lange Zeit nicht am Brett gewesen war, und ich fragte mich natürlich, wo er stecken könnte? Da seine Uhr lief, nutzte ich die Gelegenheit, um in die Hotellobby zu schlendern, um einen Blick auf die Live-Übertragung des Tennisturniers in Wimbledon zu werfen und... da fand ich ihn! Mein Gegner saß entspannt in einem Sessel und ließ sich von den Schlägen Murrays inspirieren!

Man trifft sich der Lobby des Hotels

Andere Spieler wurden durch die Tour de France motiviert und inspiriert. Sport macht Spaß und berührt uns tief im Inneren, denn er lässt uns an das Unmögliche glauben. Ich hoffe und wünsche mir, dass Schach einmal so viele Fans anzieht, wie es Fußball tut, und Schach und Fußball nicht als Gegensätze gesehen werden, sondern als Spiele, die durch das Denken-Planen-Handeln Schema viel gemeinsam haben.

Nicht nur Fußballer, sondern auch Schachspieler sind entspannte und gesellige Wesen!
“Diod arall?” (bedeutet “noch ein Drink?” aus Walisisch)

Der Sieg im 13. South Wales Open ging an Hjorvar Steinn Gretarsson, der, obwohl er die erste Runde nicht spielen konnte,
da er aus Südamerika angereist kam (und jetzt noch besser weiß, was Jetlag ist), und der, wie er selbst sagte,
"nicht allzu gut gespielt hat”, aber dennoch keine einzige Partie verlor, sondern Elo und den ersten Preis gewann!

Das Hotel, in dem gespielt wurde.

Die ersten drei Runden wurden noch wie in der guten alten Zeit ausgelost - per Hand!
Später übernahm der Computer diese Aufgabe, aber trotzdem wurden bei
mir Schacherinnerungen aus meiner Kindheit geweckt.

Webb - Chatalbashev

[Event "2016 South Wales International"] [Site "Cardiff"] [Date "2016.07.11"] [Round "7.2"] [White "Webb, Laurence E"] [Black "Chatalbashev, Boris"] [Result "0-1"] [ECO "A48"] [WhiteElo "2286"] [BlackElo "2545"] [Annotator "AA"] [SetUp "1"] [FEN "6k1/4p3/3p4/1n1P4/5NpP/1p4P1/1Prr1RK1/4R3 w - - 0 34"] [PlyCount "10"] [EventDate "2016.07.07"] [EventRounds "10"] [EventCountry "WLS"] [WhiteClock "0:18:40"] [BlackClock "0:22:07"] {Save the day for White: Rxd2 or Ree2?} 34. Ree2 {was played missing Black's devious idea.} (34. Rxd2 Rxd2+ 35. Re2 Rc2 36. Rxc2 bxc2 37. Ne2 {just in time. }) 34... Rxe2 35. Rxe2 Nc3 $1 {and suddenly Black is winning. Thus by taking the d2-rook first, White avoids the Nc3 and Nd1 hidden resource.} 36. Rf2 Nd1 37. Rxc2 bxc2 38. Nd3 Nxb2 {and Black won a few moves later.} 0-1

Wenn Sie gerne noch ein bisschen mehr rechnen wollen, dann versuchen Sie es doch mit den folgenden Aufgaben:

Aus der Liste unter dem Brett können Sie eine Aufgabe wählen. Ihren Lösungszug können Sie dann auf dem Brett ausführen.

So viel Sport, so wenig Zeit! Aber tatsächlich bedeutet mir das Schach noch ein bisschen mehr. Für mich kann es sich an jede Persönlichkeit anpassen und eine Metapher für Alles werden, auch für das Leben. Wie sonst könnte ich erklären, dass ich in Cardiff zwei Mal Patt gesetzt wurde?! Erst von den entspannten und herzlichen Walisern und dann... von einem Programm auf dem Brett, das mir kaum Zeit ließ, Cardiff zu entdecken.

Zum Glück verfügt die Stadt über starkes Charisma und so war es genug (fürs Erste), die modernen
Schwingungen zu spüren...
(Ein Klick auf das Bild öffnet es in höherer Auflösung)

… während die Traditionen weiterhin Stolz Bestand haben.

Moderne trifft Tradition

Aber gibt es das Wales, das in Büchern gezeichnet wird, in dem die Hügel das Herz zum Singen bringen, das Wales der Highlands und der Geschichte...

… mit Schlössern und Landschaften und, natürlich, mit... (ein Klick auf das Bild führt zu einer höheren Auflösung)

… jeder Menge grünen Wiesen tatsächlich? (Ein Klick auf das Bild führt zu einer höheren Auflösung)

Ein bisschen davon habe ich hier und da geseehn, aber wer weiß, vielleicht war das nur ein winzig kleiner Teil? Das lädt doch zu einer weiteren Reise nach Wales ein, vielleicht 2018, wenn Wales im Finale der Fußball-WM steht?!

Schlussstand

Rk SNo   Name FED Rtg Pts
1 1 GM Gretarsson Hjorvar Steinn ISL 2550 8.0
2 2 GM Chatalbashev Boris BUL 2545 7.5
  3 GM Petrov Marian BUL 2461 7.5
4 4 GM Arkell Keith C ENG 2455 7.0
  5 GM Wells Peter K ENG 2419 7.0
6 10 FM Nielsen Lars Aaes DEN 2234 6.5
  17   Byron Alan M ENG 2136 6.5
8 6 IM L'ami Alina ROU 2339 6.0
  7 FM Webb Laurence E ENG 2286 6.0
  9   Wallace Paul IRL 2243 6.0
  12 IM Rudd Jack ENG 2213 6.0
  14 FM Braun Walter AUT 2207 6.0
  15   Jones Steven A ENG 2186 6.0
  19 WFM Longson Sarah N ENG 2117 6.0
  21   Martin Lewis ENG 2053 6.0
  25   Ralphs Nigel WLS 2000 6.0
17 11 IM Marusenko Petr UKR 2226 5.5
  16   Jaunooby Ali R ENG 2158 5.5
  18 WFM Ivekovic Tihana CRO 2129 5.5
  20   Brown Thomas WLS 2107 5.5

Turnierseite



Alina L'Ami ist Schachprofi, WGM, und bringt allem, was sie macht, großen Enthusiasmus entgegen. Sie liebt es, in die entlegensten Winkel der Erde zu reisen, um dort Schach zu spielen und darüber hier bei ChessBase zu berichten.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren