Schachcomputer auf Tablets und Computern

von John Nunn
04.01.2016 – Dank des technischen Fortschritts können wir heute ganze Schachbibliotheken auf kleinen mobilen Endgeräten speichern und Schachpartien am Bildschirm nachspielen. Großmeister John Nunn, Autor und Leiter des bekannten Schachbuchverlags Gambit, verrät, wie sein Verlag immer mehr Bücher für iPads, iPhones, Android-Tablets und Smartphones anbietet. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Gambit Chess Studio

In den letzten Jahren war bei Schachpublikationen ein starker Trend zu E-Books zu sehen. Im Wesentlichen gibt es dabei zwei Arten von Schach-E-Books – einmal die Bücher, die den Text eines Buches einfach in digitaler Form anbieten, und die Bücher, die zusätzliche Funktionen bieten, vor allem die Möglichkeit, die Züge des Buches am Bildschirm nachzuspielen.

Der Markt für E-Books, die keine Schachbücher sind, wird von Amazon Kindle-Produkten dominiert. Am Anfang haben andere Unternehmen noch versucht, mit Amazon zu konkurrieren und eigene E-Book-Lesegeräte entwickelt, aber sie wurden von der Amazon-Dampfwalze überrollt und die meisten haben aufgegeben und so hat Amazon den Markt mehr oder weniger für sich allein.

Ein Vorteil des Amazon-Systems besteht darin, dass es entweder als eigenständige Hardware zur Verfügung steht oder aber als Software-Anwendung, die praktisch überall läuft, auf Apples iPad und iPhone genauso wie auf Android-Endgeräten oder PCs. Was Schach betrifft, so kann man so eine ganze Schachbibliothek auf einem kleinen Gerät speichern - aber natürlich hat man hier nur ein E-Book-Lesegerät, auf dem man die Züge nicht nachspielen kann.

Der zweite Typ von Schach-E-Books ist App-basiert und läuft auf mobilen Endgeräten, die entweder Apples iOS (iPad und iPhone) oder Googles Android (was auf vielen Tablets und Smartphones läuft) verwenden. Dieser Typ E-Book macht es dem Leser möglich, Züge nachzuspielen und bietet die Möglichkeit zusätzlicher Funktionen.

Viele Schachverlage haben sich der Entwicklung der entsprechenden App  externe Lösungen gewählt, aber bei Gambit Publications haben wir es vorgezogen, die App in Zusammenarbeit mit einer deutschen Software Firma selbst zu entwickeln. Und so sieht die App in Aktion aus:

Mit Hilfe der Navigationspfeile kann man die Züge nachspielen und die Varianten auswählen. Mit (leichtem!) Antippen eines Zugs im Text springt man ebenfalls zu der entsprechenden Stellung. Die Textgröße kann angepasst werden, man kann das Brett drehen, u.v.m.

Der Screenshot zeigt einen (blau markierten) Hyperlink und alle Funktionen, die man von einer guten E-Book-App erwartet, stehen zur Verfügung. Das kann man problemlos selbst ausprobieren, denn die App kann man kostenlos downloaden, genau wie ein umfangreiches kostenloses Beispiel, mit dem man die App-Funktionen ausprobieren kann. Zweifellos ist ein Buch im App-Format leichter zu lesen. Hier ist zum Beispiel der Index eines Eröffnungsbuchs:

Der grün markierte Zug im Text entspricht der Stellung, die auf dem großen Brett rechts zu sehen ist. Wenn man die Variante gefunden hat, die man sucht, dann braucht man nur noch den Zug auf dem Bildschirm berühren und man landet im richtigen Abschnitt. Übrigens verfügen Gambits Kindle-Bücher über die gleiche Index-Funktion.

Das Design der Gambit-App passt sich so weit es geht dem Design der gedruckten Bücher an. Hier ein Beispiel aus einem Endspielbuch, in dem eine Gewinnzone hervorgehoben wird:

Und hier ein Beispiel aus einem Buch für Kinder, das zeigt, wie die Illustrationen dargestellt werden:

Die App auf Handy oder Tablet zu bekommen, ist kein Problem: Suchen Sie im Apples App Store (für iOS-Geräte) oder im Google Play Store (für Android-Geräte) nach "Gambit Chess Studio". Wenn Sie das Chess Studio Logo sehen...

...dann sind Sie richtig!

Wenn Sie die App das erste Mal starten, erscheint der Store:

Geht man zu den Kategorien, zum Beispiel zu "Endspielbücher", erhält man eine Liste der Titel, die in dieser Kategorie verfügbar sind:

Berührt man eines der Bücher, erhält man eine Beschreibung des Buches und die Möglichkeit, es zu kaufen. Nach dem Kauf erfolgt ein Download auf Ihr Endgerät. Da die Bücher lokal gespeichert werden, kann man die Bücher nach dem Download ohne Internetverbindung lesen.

Verfügt man über mehr als ein Endgerät, dann steht das Buch nach dem Kampf auf allen Endgeräten zur Verfügung, die mit dem gleichen Account verlinkt sind. Sollte es nötig sein, die App neu zu installieren oder zurückzusetzen, dann gehen die von Ihnen gekauften Bücher nicht verloren. Auf iOS-Geräten verfügt die App über einen ‘Restore Transactions’ Button, der den eigenen Account prüft und alle gekauften Bücher, die noch nicht heruntergeladen wurden, auf Ihr Endgerät herunterlädt; das Gleiche passiert jedes Mal bei der Android-Version der App, wenn sie gestartet wird.

Doch das Entscheidende bei Schach-E-Books ist nicht so sehr die App selber, denn alle Apps bieten die gleichen Basisfunktionen; wichtig ist vielmehr die Qualität der Titel, die man mit der App lesen kann, denn man kauft nicht die App, sondern die Bücher. Gambit hat zahlreiche seiner englischen Bücher ins App-Format konvertiert, darunter alle Gambit-Bestseller und alle Gambit-Bücher, die Auszeichnungen erhalten haben.

Zur Zeit gibt es im Chess Studio 86 Gambit-Bücher auf Englisch und diese Auswahl wird laufend erweitert. Zu den neuesten Titeln gehören das kürzlich erschienene Understanding the Scandinavian von Sergey Kasparov und A Complete Chess Course von Antonio Gude.

Ein weiterer Vorteil der E-Books von Gambit ist der Preis. Alle Gambit-Titel bei Kindle kosten $9.95 oder weniger (wobei möglicherweise regional zusätzliche Steuern fällig werden; so kommt es bei den entsprechenden Preisen in Europa zu Abweichungen, da E-Bücher in Europa besteuert werden). Dieses Angebot umfasst Titel wie John Nunn’s Chess Course, das gedruckt 320 Seiten umfasst. Da Gambit zum Glück in die Entwicklung einer eigenen App investiert hat, sind auch die Preise für App-Bücher niedrig und bewegen sich normalerweise zwischen $9.99 und $13.99.

Zweifellos verändert E-Publishing die Art, wie Schachbücher gekauft werden. Zwar hat das Printformat immer noch eine Reihe von Vorteilen, aber die Kompaktheit und die leichte Nutzbarkeit von E-Books gibt Lesern ganz neue Möglichkeiten, Schachbücher zu genießen.



Dr. John Nunn (geboren am 25. April 1955) ist einer der bekanntesten Schachspieler und Schachautoren der Welt. Sein Talent für Mathematik und Schach zeigte sich früh und bereits mit 15 begann er, in Oxford Mathematik zu studieren. 1989 gehörte er zu den zehn besten Spielern der Welt und später wurde er erfolgreicher Schachautor und Publizist.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

curbal curbal 05.01.2016 11:12
Zur Zeit scheint der Server down zu sein (05.01.2016). Die App lädt (iPad), jedoch kann das Programm keine Verbindung zum Server herstellen (Fehlemeldung). Hat jemand die gleiche Erfahrung oder muss ich den Fehler hier suchen?
Nexius Nexius 05.01.2016 09:10
Interessant, aber wenn ich bereits einige Bücher des Gambit-Verlags bei Amazon Kindle habe, kann ich diese dann auch in der App öffnen? Hab bis jetzt keine Möglichkeit dazu finden können.
1