Schachzüge und "Chessmoves" in Braunschweig

07.06.2011 – Zum letzten Wochenende fand in Braunschweig ein kleines, aber feines Open statt. Gastgeber war das örtliche Mercure-Hotel, das den 64 Teilnehmern ganz ausgezeichnete Bedingungen bot. Für einen besonderen Rahmen sorgte außerdem die Hamburger Künstlerin Sonja Berk-Bartz, die die Spieler mit ihrer Ausstellung "Chessmoves" auf die Aufgaben im Turnier einstimmte. Nach spannendem Verlauf lagen am Ende Viesturs Meijers und Igor Rausis punktgleich an der Spitze. Die besser Feinwertung entschied für den Letten. Valeriy Neverov wurde Dritter. Gerd Densing berichtet. Bericht, Bilder, Tabelle...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Rundum gelungenes Schach-Event im Mercure Atrium Hotel in Braunschweig mit einer schönen Kunstausstellung „Chessmoves“ als Rahmenprogramm

GM Viesturs Meijers gewinnt knapp vor GM Dr. Igor Rausis
Von Gerd Densing

Am vergangenen Wochenende fand in Braunschweig ein kleines aber feines Sommeropen statt.


Die Braunschweiger Schlossarkaden


Einkaufszentrum Schlossarkaden

Nach erfolgreichem Start einer Turnierserie in Braunschweig mit einem Kurz-Open im März im sehr schönen Mercure Atrium Hotel und einem kleinen Meisterturnier wurde nun an gleicher Stelle über 4 Tage ein 7-rundiges Open ausgetragen. Organisiert wurde das Turnier von Jürgen Lenz ( www.schach-info.de ). Mit am Start waren 6 Titelträger, davon 3 GM. Unter den 64 Teilnehmern waren 6 Nationen vertreten (GER, LAT, UKR, CZE, SUI, NOR), sodass etwas internationaler Flair aufkam. Auch altersmäßig war das Teilnehmerfeld des Turniers mit einigen sehr starken jungen Nachwuchsspielern aber auch einigen sehr starken Senioren bzw. „alten erfahrenen Hasen“ sehr interessant gemischt.

Nach kurzer Eröffnungsansprache und Begrüßung durch den schachbegeisterten Hoteldirektor Marcel Jügel als Gastgeber fand auch Turnierleiter Christian Helmold, welcher in Braunschweig eine Schachschule betreibt ( www.schachschule.de )

... nette und kurze Begrüßungsworte für die Schach hungrigen Teilnehmer …  „das Schachspiel hat 64 Felder – und es sind dementsprechend genau 64 Teilnehmer … “. Das Turnier startete am Christi-Himmelfahrtstag sehr pünktlich um 11.00 Uhr.

Besonders hervorzuheben bei diesem Schachevent ist die im 1. Geschoss für das Turnierwochenende eigens eingerichtete Kunstausstellung „Chess Moves“ der in Hamburg lebenden Künstlerin Sonja Perk-Bartz.


Dank an Sonja Perk-Bartz

Einige Bilder von ihr konnten im Hotel im 1. Geschoss in der Nähe des Frühstücksraums bzw. des Sommergartens bestaunt werden, eines der Bilder war im Turniersaal hinter dem Spitzenbrett positioniert.









Bei den Bildern handelt es sich jeweils um einzigartige, handgearbeitete Exponate, welche den Verlauf einer Schachpartie visuell und farblich hervorgehoben auf den 64 Feldern darstellen. Für weitere Hintergrund-Informationen hier der Link auf die Internetseite der sympathischen Künstlerin:  www.chessmoves.de

Das Mercure Atrium Hotel in Braunschweig bot mit hervorragenden Räumlichkeiten, modernen Hotelzimmern, tollem Service und kulinarischen Genüssen beim Frühstücksbuffet, beim jeweiligen Mittagssnack, beim Nachmittagskaffee-/kuchen sowie beim Abendbuffet bzw. Barbecue im Sommergarten reichlich Auswahl und sehr viele schmackhafte Höhepunkte während des Turniers und gleichzeitig ideale Turnierbedingungen für die Spieler.


Terrasse



Der Sommergarten morgens


... und abends..


... mit stimmungsvollem Brunnen.


Blick ins Restaurant


Das Buffet


Frühstückstisch

Wie bereits im März fühlten sich die Schachspieler im modernen Business-Hotel wohl .

Zum Turnierverlauf (diesmal etwas ausführlicher):


Brett 1 mit
...


... den Simpsons



Die erste Runde brachte an den vorderen Brettern keine Überraschungen, mit Ausnahme von 2 Remisen an Tisch 7 und 9 sowie des Sieges des Berichterstatters an Tisch 10 gegen einen um rd. 450 DWZ-Punkte höher eingestuften Gegner. Auch in Runde 2 wurden die Pflichtaufgaben der Titelträger erfüllt.

Erste wirklich interessante Begegnungen unter Titelträgern fanden in Runde 4 statt. An Brett 1 stand in der Begegnung IM Gaponenko gegen GM Neverov das Thema „Damenfang“ auf dem Programm.


Gaponenko gegen Neverov



Zwischenzeitlich sah es nach einer möglichen erzwungenen Zugwiederholung aus, aber die Weißspielerin wollte mehr.


Inna Gaponenko

Bei beiderseitig sehr hohem Bedenkzeitverbrauch (ca. 45 Minuten für ein Zug) konnte sich der favorisierte GM befreien, seine Dame „evakuieren“ und in weiterhin sehr komplizierter Stellung einen Materialvorteil (Leichtfigur mehr) ins Endspiel verwalten. Die Zeitnotphase war sehr hektisch, sodass der Berichterstatter mit Mitschreiben der Partie als vorübergehender Turnierleiterassistenz kaum hinterherkam. Das entstandene Bauern-Turm-Endspiel konnte der GM für sich entscheiden.

An Brett 2 kam GM Rausis gegen einen gut aufgelegten FM Vitali Braun aus Braunschweig (Sieger des Kurzopens im März) nicht über ein Remis hinaus. An Brett 3 spielte IM Anatoli Donchenko seinen Gegner an die Wand, konnte aber den Sack nicht zumachen. Lange Zeit sprach das Materialverhältnis von Dame + Turm + 4 Bauern (3 Freibauern) gegen Dame, Springer, Läufer und 1 Bauer sehr für einen Sieg des IM. GM Meijers verteidigte sich geschickt und konnte letztendlich die Partie ausgeglichen gestalten, sodass sie remis endete. In der 5. Runde endete an Tisch 1 die Begegnung Neverov – Rausis Remis, während Meijers mit einem Sieg gegen einen Amateurspieler Boden gutmachen konnte.


Neverov-Rausis



Das Verfolgerfeld bildeten FM Braun und IM Donchenko nachdem deren Partie remis endete, sowie IM Gaponenko nach einem Sieg gegen einen Amateurspieler. 


IM Doncenko, Meijers


Vitali Braun

Der sehr talentierte Nachwuchsspieler Alexander Donchenko (Sohn des IM) spielte sich durch einen Sieg an die Spitze heran und hinterließ einen sehr guten Eindruck mit aufstrebender Tendenz.


Alexander Doncenko

In Runde 6 fiel eine Vorentscheidung über den Turniersieg, nachdem Meijers das GM-Duell gegen Neverov nach langem Kampf gewinnen konnte.



GM Rausis blieb nach einem Sieg gegen IM Donchenko weiterhin in Schlagdistanz zum Führenden.

Nach einer schmerzhaften Niederlage von IM Ina Gaponenko als stärkste Frau im Feld gegen einen sehr stark aufspielenden Amateurspieler Aschot Daftiyan (Braunschweiger SF) verabschiedete auch sie sich aus dem Titelrennen. Alexander Donchenko gelang gegen FM Vitali Braun ein Sieg, nachdem dieser in mehr oder weniger ausgeglichener Stellung sich mattsetzen ließ.

Die Entscheidung über den Turniersieg in der 7. Runde war sehr eng. Während sich GM Rausis an Brett 2 mehr oder weniger klar gegen seinen jungen Gegner Alexander Donchenko durchsetzen konnte, hatte GM Meijers an Tisch 1 anfänglich zunächst ebenso große Mühe wie seine Frau Ina Gaponenko am Vorabend gegen den gleichen Gegner, sodass hier letztendlich in einem ausgekämpften Endspiel nicht mehr als ein Remis drin war.


Doncenko, Rausis


Daftiyan, Meijers

Bei Punktgleichheit von Meijers und Rausis entschied letztendlich die Buchholzwertung mit einem hauchdünnen Vorsprung eines halben Buchholzpunktes über den Turniersieg des bei „Jürgen-Lenz-Turnieren“ oft vertretenen sympathischen lettischen Großmeisters Viesturs Meiers. 

Hier die Top-Platzierungen der ersten 20:

Open Braunschweig

02.-05.Juni 2011

Endstand nach der 7. Runde 

Rang

TNr

Teilnehmer

ELO

NWZ

At

Verein/Ort

Land

Punkte

Buchh

1.

3.

Meijers,Viesturs

2473

2449

 

ESV Nickelhütte Aue

LAT

6.0

29.0

2.

2.

Rausis,Igor Dr.

2512

2489

 

SC Schwegenheim

CZE

6.0

28.5

3.

1.

Neverov,Valeriy

2516

 

 

 

UKR

5.5

29.0

4.

7.

Daftiyan, Aschot

2279

 

 

Braunschweiger SF

 

5.5

27.0

5.

6.

Donchenko,Anatoly

2397

2323

S

SK 1858 Gießen

GER

5.0

29.0

6.

5.

Braun,Vitali

2364

2357

 

SC Braunschweig Gliesm

GER

5.0

27.5

7.

8.

Donchenko,Alexander

2239

2259

J

SK 1858 Gießen

GER

5.0

27.0

8.

4.

Gaponenko,Inna

2455

2448

W

ESV Nickelhütte Aue

UKR

5.0

26.5

9.

11.

Kyas,Marcel

2129

2136

 

Schachgesellschaft Sol

 

5.0

25.5

10.

12.

Kuberczyk,Christoph

1992

2103

 

SF Buxtehude

GER

5.0

25.0

11.

9.

Tonndorf,Matthias

2196

2179

 

SC Bad Salzdetfurth

GER

4.5

26.0

12.

17.

Langenfeld. O

2022

2017

 

SVG Salzgitter e.V.

 

4.5

25.5

13.

14.

Oppitz,Peter

2135

2050

 

SV Caissa Wolfenbüttel

GER

4.5

24.5

14.

23.

Boksinski,Jordan

2073

1906

 

SV Königsspringer Brau

GER

4.5

24.0

15.

10.

Neubauer,Bernd

2231

2176

 

ESV 1949 Eberswalde e.

GER

4.5

23.5

16.

18.

Schmidt,Oliver

2084

1996

 

SG Weiß-Blau Eilenried

GER

4.5

22.5

17.

24.

Spandlowski,Detlef

 

1905

 

SK Salzgitter-Bad

 

4.5

18.5

18.

25.

Brouer,Pieter

1996

1904

 

SV Königsspringer Brau

GER

4.0

28.0

19.

16.

Hauernherm,Stefan

2104

2034

 

SC Braunschweig Gliesm

GER

4.0

27.5

20.

15.

Dahmen,Christoph

2078

2036

 

Schachclub Wittekinds 

GER

4.0

26.5

(64 Teilnehmer)


Siegerehrung


Die drei Erstplatzierten

Fazit: Auch dieses Turnier war wieder ein tolles Event. Sehr gut organisiert, ideale Rahmenbedingungen, keinerlei Streitfälle, viele interessante Partien, wenig Remisen und gutes Kampfschach (insbesondere an den vorderen Brettern) sowie höchste Spannung bis zum Schluss …

Großer Dank an die Initiatoren Jürgen Lenz und Marcel Jügel, den Turnierleiter Christian Helmold, die Künstlerin Sonja Perk-Bartz, die Braunschweiger Schachfreunden für die Bereitstellung von Spielmaterial sowie nicht zuletzt an die gesamten Hotel-Crew des Mercure Atrium-Hotels in Braunschweig für die Gastfreundschaft und Wohlfühlatmosphäre.

Weiter geht es in Braunschweig an gleicher Stelle mit einem Kurz-Open im September 2011.

Weitere Informationen/Tabellen/Fotos zum aktuellen Braunschweig-Event sowie die Ausschreibungen für die kommenden Turniere in Braunschweig sind hier zu finden: www.schach-info.de/Braunschweig
 

 

 

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren