Shamkir: Remisrunde

von André Schulz
28.04.2017 – Heute gab es beim Gashimov Memorial in Shamkir zum ersten Mal eine komplette Remisrunde. Einige Partien endeten schnell, zum Beispiel Radjabov gegen Topalov, einige dauerten länger. Doch überall verflachten die Partien bald nach dem Damentausch mehr oder weniger rasch.

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Zum ersten Mal gab es heute beim diesjährigen Gashimov-Memorial eine komplette Remisrunde. Teimour Radjabov und Veselin Topalov hatten offenbar beschlossen, sich nicht weh zu tun und kopierten in der Sosin-Variante der Siziliianischen Partie eine Zugfolge, die bis zum 25 Zug aus einer Fernpartie bekannt ist. Zu diesem Zeitpunkt war auch schon das Endspiel erreicht und nach drei eigenen Zug wurde der Punkt geteilt.

Shakhriyar Mamedyarov und Michael Adams betätigten sich in der Lf4-Variante des Abgelehnten Damengambits. Nach 17 Zügen waren die Damen getauscht und ein Endspiel mit symmetrischer Bauernverteilung stand auf dem Brett. Viel Aufregung gab es danach nicht mehr und auch wurde dann bald das Remis abgezeichnet.

Die Partie zwischen Pavel Ejanov und Wesley So begann mit der Reti-Eröffnung, nahm dann aber den Charakter der Katalanischen Eröffnung an - mit einem Läufer auf g4 beziehungsweise h5. Weiß hatte etwas Initiative und gab im späteren Verlauf zwei Leichtfiguren für Turm und Bauer. Das ungleiche Materialverhältnis führte jedoch zu keinem Ungleichgewicht in der Chancenverteilung. Die Partie endete mit Remis nach Stellungswiederholung.

Wesley So und Pavel Eljanov, Topalov schaut zu

Sergey Karjakin und Vladimir Kramnik duellierten sich auf dem Gebiet der Italienischen Partie. Im 20. Zug kam es zum Damentausch. Danach verflachte die Partie allmählich und auch hier wurde das Remis unterzeichnet.

Am längsten dauerte mit 56 Zügen der Vergleich zwischen Pentala Harikrishna und Radoslaw Wojtaszek. Thema der Partie war die Rubinsteinvariante der Nimzoindischen Verteidigung. Schwarz erhielt einen Isolani auf d5. Nach dem Damentausch wurde dieser von Weiß etwas belagert, doch ohne besondere Wirkung. Auch hier: Remis.

Radoslaw Wojtaszek und Pentala Harikrishna

Ergebnisse der 7. Runde

Br. Titel Name Land ELO Erg. Titel Name Land ELO
1 GM Sergey Karjakin
 
2785 ½ - ½ GM Vladimir Kramnik
 
2809
2 GM Shakhriyar Mamedyarov
 
2768 ½ - ½ GM Michael Adams
 
2748
3 GM Penteala Harikrishna
 
2770 ½ - ½ GM Radoslaw Wojtaszek
 
2749
4 GM Pavel Eljanov
 
2762 ½ - ½ GM Wesley So
 
2794
5 GM Teimour Radjabov
 
2710 ½ - ½ GM Veselin Topalov
 
2760

Partien von Runde 1 bis 7

 

Stand nach sieben Runden

Rg. Titel Name Land ELO 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Pkt. Perf. Wtg.
1 GM Shakhriyar Mamedyarov
 
2768   ½   1 1 ½ ½   1 ½ 5.0 / 7 2927  
2 GM Michael Adams
 
2748 ½   ½ ½ ½ 1 ½     ½ 4.0 / 7 2814 14.00
3 GM Veselin Topalov
 
2760   ½   ½ 1 0 ½ 1 ½   4.0 / 7 2815 13.50
4 GM Wesley So
 
2794 0 ½ ½   ½ 1   ½ 1   4.0 / 7 2818 13.25
5 GM Pavel Eljanov
 
2762 0 ½ 0 ½     1 ½   1 3.5 / 7 2757  
6 GM Sergey Karjakin
 
2785 ½ 0 1 0       ½ ½ ½ 3.0 / 7 2722 10.75
7 GM Teimour Radjabov
 
2710 ½ ½ ½   0     ½ ½ ½ 3.0 / 7 2716 10.75
8 GM Radoslaw Wojtaszek
 
2749     0 ½ ½ ½ ½   ½ ½ 3.0 / 7 2721 9.50
9 GM Vladimir Kramnik
 
2809 0   ½ 0   ½ ½ ½   1 3.0 / 7 2713 9.00
10 GM Penteala Harikrishna
 
2770 ½ ½     0 ½ ½ ½ 0   2.5 / 7 2660  

Turnierseite...



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren