Sokolov gewinnt Schnellschachturnier in Brüssel

14.05.2007 – Ivan Sokolov sicherte sich den ersten Preis bei einem Schnellschachturnier, das am ersten Mai-Wochende in Brüssel stattfand. Über 100 Teilnehmer hatten den Kampf um die Preisgelder in einer Gesamthöhe von 5500 Euro aufgenommen und erfreuten sich der ausgezeichneteten Bedingungen, die der Hauptsponsor, das örtliche Peugeot-Autohaus den Spielern zur Verfügung gestellt hatte. Im Feld fanden sich neben dem Sieger sieben weitere Großmeister, darunter der frühere WM-Kandidat Ulf Andersson und die französische Großmeisterin Marie Sebag. Fabrice Wantiez hat das Ereignis für die Nachwelt ins Bild gesetzt.Turnierseite... Bilder und Infos...Mehr...

5. Internationales Schachfestival von Brüssel
Von Fabrice Wantiez

Mit über 100 Teilnehmern, darunter acht Großmeister, war das 5. Internationale Schachfestival von Brüssel für die Veranstalter ein großer Erfolg. Das Turnier fand am 5. und 6. Mai unweit des Brüsseler Zentrums in den Räumen des Hauptsponsors, dem Peugeot-Autohauses statt. Dort fanden die Spieler ausgezeichnete Spielbedingungen vor und wurden vom Gastgeber mit Erfrischungen und Snacks aufs Beste versorgt. Vom Gesamtpreisfonds von 5500 Euro entfielen 1000 Euro auf den ersten Preis. Diesen sicherte sich Ivan Sokolov mit 9,5 Punkten und einem Punkt Vorsprung vor Erwin L'Ami und Alexandre Dgebuadze. Pedrag Nikolic erhielt den Fairplay-Preis.

 
Endstand
Classement Final
  N    Nom                      Cat Cote   Fide Titre F/M  DateNaiss Pays  Pts Perf   Cum   S B   B M   Vic   Lot   
  1    Sokolov Ivan              1  2655   2663   g    M   13-06-1968 NED   9.5 2776   62.0 69.25  52.5    8   481  
  2    L'Ami Erwin               1  2617   2594   g    M   05-04-1985 NED   8.5 2618   53.0 60.00  51.0    6   718  
  3    Dgebuadze Alexandre       1  2538   2504   g    M   21-05-1971 BEL   8.5 2588   53.0 59.75  51.0    7   741  
  4    Popovic Petar             1  2483   2483   g    M   14-02-1959 BEL   8.0 2583   53.5 56.50  53.0    7   560  
  5    Polaczek Richard          1  2442   2423   m    M   17-06-1965 BEL   8.0 2485   50.0 52.50  48.0    7   217  
  6    Habu Yoshiharu            1     0   2404   f    M   01-01-1970 JPN   8.0 2494   50.0 50.50  48.0    8   528  
  7    Pytel Krzysztof           1  2396   2395   m    M   15-05-1945 FRA   8.0 2332   46.0 50.00  44.0    8   451  
  8    Sebag Marie               1  2479   2477   wg   F   15-10-1986 FRA   7.5 2543   54.5 49.75  52.0    7   119  
  9    Andersson Ulf             1     0   2527   g    M   27-06-1951 SWE   7.5 2491   50.0 50.00  48.5    4   556  
 10    Meijers Viesturs          1     0   2462   g    M   01-01-1967 LAT   7.5 2435   49.5 50.00  49.0    6   516  
 11    Gharamian Tigran          1  2471   2477   m    M   24-07-1984 FRA   7.5 2445   49.0 48.50  48.0    5    20  
 12    Nikolic Pedrag            1  2631   2626   g    M   11-09-1960 BIH   7.5 2492   48.5 50.50  48.0    6   169  
 13    Schneider Ilja            1  2378   2361   **   M   08-12-1984 GER   7.5 2367   47.5 45.00  47.5    6    12  
 14    Dutreeuw Marc             1  2409   2385   m    M   21-02-1960 BEL   7.5 2311   46.0 47.25  45.0    7   142  
 15    Vallet Marc               1  2200   2200   **   M   12-03-1974 FRA   7.5 2300   44.0 45.50  45.0    7   357  
...

115 Spieler


Ivan Sokolov


Erwin L'Ami wurde Zweiter


Pedrag Nikolic erhielt den Fairplay-Preis


Ralf Akesson und Raymond Perpete


Petar Popovic und Marie Sebag


Popovic


Marie Sebag


Xavier Mastalerz


Ulf Andersson gegen Fabrice Wantiez


Ulf Andersson


Alexandre Dgebuadze wurde Dritter


Clement Houriez gegen Fabrice Wantiez (vorne) und Marc Vallet gegen Marecl Peek


Aprés Schach: Erwin L'Ami, Ivan Sokolov, Brigitte Ramanantsoa, Benny Asaman, Yves Duhayon


L'Ami und Sokolov

 

 

 

 

 

Nachricht an die Redaktion Bitte nutzen Sie dieses Feld für Kontakt mit der Redaktion



Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren