Standing Ovations für Anand

07.10.2007 – Mit Standing Ovations wurde der neue Weltmeister heute bei seinem ersten Auftritt im Spielsaal des Europapokals in Kemer von den übrigen Teilnehmern begrüßt. Zwar kam Anand "nur" zu einem Remis, doch Baden-Baden holte einen Sieg gegen Cannes. Hamburg überraschte mit einem 3:3 gegen die durchweg mit Großmeistern besetzten Mannschaft aus Yerevan. Frage an Radio Yerevan: Gewinnen Großmeister immer gegen Amateure. Antwort: Im Prinzip ja, aber manchmal nur an Erfahrung. Diese machte Ashot Anastasian heute gegen Niclas Huschenbeth. Zwei Runden vor Schluss führen Sverdlovsk, Tomsk und Merida. Turnierseite...; Berichte beim Hamburger SK...; Berichte beim OSC Baden-Baden...Partien, Tabelle, etc...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Europameisterschaften für Vereine
Fotos: Turnierseite

Partien, soweit veröffentlicht:

Männer:

Partien der 1. Runde (pgn)...
Partien der 2. Runde (pgn)...
Partien der 3. Runde (pgn)...

Frauen:

Partien der 1. Runde (pgn)...
Partien der 2. Runde (pgn)...
Partien der 3. Runde (pgn)...
Partien der 4. Runde (pgn)...

Tabellenführer Alkaloid, mit vier Siegen bisher sehr souverän, traf heute auf Linex Magic - Merida und wurde zerlegt. Nur an Brett Eins konnte Spitzenmann Mamedyarov punkten. Dahinter gingen vier volle Punkte an das spanische Team, in dem übrigens Perez Candelario Manuel als einziger Spanier spielt. Ural Sverdlovskaya - hier kommt keiner der Spieler aus dem Ural - gewann ebenfalls mit 4,5:1,5 gegen den Israel-Vertreter Asdod. Titelverteidiger Tomsk 400 schließlich zertrümmerte an Tisch Drei das tschechische Team Novoborsky (mit sechs echten Tschechen).


Weltmeister Anand

Viswanathan Anand wurde von den übrigen Schachspielern der Europameisterschaft heute bei seinem Erscheinen im Turniersaal mit Standing Ovations empfangen, womit seine Leistung bei der Weltmeisterschaft, aber sicher auch seine überragende Position im Spitzenschach überhaupt honoriert wurde.

Wohl noch etwas erschöpft gelang ihm zwar heute nichts Großes (Remis), aber seine Teilnahme wird das Baden-Badener Team sicher beflügeln. Der deutsche Meister kam zu einem ungefährdeten Sieg über Cannes.


Baden-Baden

Noch nicht abschließend geklärt ist die Rolle, die die 27-Meter Yacht "Annabelle" spielt. Das Schiff des Sponsors ankert vor Kemer, aber es ist nicht klar, ob und wie viele Badener Spieler dort untergebracht sind.

Eine großartige Leistung vollbrachte heute der Hamburger SK. Gegen die durchweg mit Großmeistern besetzten Armenier Bank King Yerevan gab es ein 3:3. An den ersten drei Brettern konnten die Hamburger in Bezug auf die Elozahlen noch einigermaßen mithalten und spielten jeweils remis. Stefan Sievers Niederlage kompensierte der Youngster im Team, Niclas Huschenbeth. Er schlug etwa 250 Elopunkte schwereren Ashot Anastasian und glich aus. Erst nach sechseinhalb Stunden wurde auch ein Remis bei Dirk Sebastian gemeldet, womit der Punktgewinn feststand. Der titellose Niclas Huschenbeth liegt mit 4 aus 5 derzeit bei einer Leistung von 2663 und ist Siebtbester an Brett fünf.

Zwei Runden vor Schluss führt Ural Sverdlovskaya vor Tomsk-400 und Linex Magic - Merida, alle mit 9 Mannschaftspunkten. Baden-Baden liegt auf Platz 6 mit einem Punkt weniger. Hamburg hat zwar einen Punkt geholt, fiel aber trotzdem von Rang 18 auf Rang 21 zurück.

Im Frauenturnier gewann Cercle d'Echecs de Monte-Carlo am Spitzentische klar mit 3,5:0,5 gegen Ladya Kazan.


Monte Carlo in Rot im gestrigen Spitzenkampf

Mit-Tabellenführer Interplast Tbilisi unterlag indes im zweiten Spitzenspiel Southern Ural Cheliabinsk mit 1,5:2,5. USV Volksbank Halle trennte sich von Turk Hava Yollari 2:2. Monte Carlo führt. Halle ist Zwölfter.


Claudia Eckardt (Halle)


Vassily Ivanchuk (Bosna Sarajevo)
 

Männer:

Stand nach 5 Runden:

Rank Team Gam. + = - MP Pts.
1 Ural Sverdlovskaya 5 4 1 0 9 24
2 Tomsk-400 5 4 1 0 9 23
3 Linex Magic - Merida 5 4 1 0 9 21
4 Economist SGSEU-1 Saratov 5 4 0 1 8 22½
5 Keystone 5 4 0 1 8 22
6 OSC Baden-Baden e.V. 5 3 2 0 8 21½
7 Clichy Echecs 92 5 4 0 1 8 20
8 Alkaloid 5 4 0 1 8 20
9 Bosna Sarajevo 5 3 2 0 8 20
10 Gros Xake Taldea 5 3 1 1 7 18
11 Ashdod City Club 5 3 1 1 7 18
12 Chess Club Zagreb 5 3 0 2 6 22
13 Herzliya Chess Club 5 3 0 2 6 22
14 Schachfreunde Reichenstein 5 3 0 2 6 19½
15 Utrecht 5 3 0 2 6 19
16 Bank King Yerevan 5 2 2 1 6 18½
17 Chess Club Zeljeznicar Sarajevo 5 3 0 2 6 18½
18 Aquaprofit Chess Club Nagykanisza 5 3 0 2 6 18½
19 Cercle d'Echecs de Strasbourg 5 3 0 2 6 18½
20 Reykjavik Chess Club 5 3 0 2 6 18
21 Hamburger SK 5 2 2 1 6 17
22 Cannes Echecs 5 3 0 2 6 15½
23 SK Rochade Eupen Kelmis 5 3 0 2 6 15½
24 Vilnius Chess-Bridge club ''NSEL30'' 5 3 0 2 6 15
25 1. Novoborsky SK 5 3 0 2 6 15
26 Csuti - Hydrocomp Chess Club 5 3 0 2 6 15
27 Vesnianka Gran 5 3 0 2 6 14
28 C.R.E. Liège E.L. 5 2 1 2 5 16½
29 Doruk Koleji SK 5 2 1 2 5 14½
30 Homburg Apeldoorn 5 2 1 2 5 14
31 Sollentuna Chessclub 5 2 1 2 5 13½
32 Asker SK 5 2 0 3 4 15½
33 Aarhus Skakklub / Skolerne 5 2 0 3 4 15½
34 Oslo Schkakselskap 5 2 0 3 4 15
35 Turk Hava Yollari 5 2 0 3 4 13
36 Chess Club Niederrohrdorf 5 2 0 3 4 13
37 Besiktas 5 2 0 3 4 12½
38 Plunge Chess Club Bokstas 5 2 0 3 4 12½
39 Hilsmark Kingfisher 5 2 0 3 4 12
40 Cuna de Dragones - Ajoblanco 5 2 0 3 4 12
41 Bronshoj Skakforening (Copenhagen) 5 2 0 3 4 12
42 Namur 5 2 0 3 4 11½
43 Opus Capita Tampere 5 2 0 3 4 10
44 Klubi Shahut Prishtina 5 2 0 3 4 10
45 HMC Calder 5 2 0 3 4 10
46 Cercle d'Echecs de Monte-Carlo 5 1 1 3 3
47 Kilkenny Chess Club 5 1 0 4 2 10½
48 Schackklub De Sprénger Echternach 5 1 0 4 2 10½
49 Nidum Liberals 5 1 0 4 2 10½
50 Matinkylan Shakkekerho Espoo 5 1 0 4 2 10
51 Hellir Chess Club 5 1 0 4 2 10
52 Tarsus Zeka Satrac SK 5 1 0 4 2
53 Rathmines 5 1 0 4 2
54 "Apollonia" Chess Club Fier 5 0 1 4 1 10
55 Klubi Shahut Theranda 5 0 1 4 1
56 Cwmbran 5 0 0 5 0 4


Frauen

Stand nach 5 Runde:

Rank Team Gam. + = - MP Pts.
1 Cercle d'Echecs de Monte-Carlo 5 4 1 0 9 16
2 Southern Ural Cheliabinsk 5 4 0 1 8 13½
3 Finec St.Petersburg 5 4 0 1 8 13
4 AVS Krasnoturinsk 5 3 1 1 7 13½
5 SK T-Com Podgorica 5 3 1 1 7 13½
6 Interplast Tbilisi 5 3 1 1 7 12½
7 Economist Saratov 5 3 0 2 6 14
8 MIKA Yerevan 5 3 0 2 6 13
9 Ladya Kazan 5 3 0 2 6 10
10 Utrecht 5 2 0 3 4 9
11 SK Bihac - Capital Brokers 5 2 0 3 4
12 USV Volksbank Halle 5 1 2 2 4
13 Vandoeuvre 5 1 1 3 3
14 Besiktas Jimnastik Kulubu 5 1 1 3 3
15 BGU Minsk 5 1 1 3 3
16 Turk Hava Yollari 5 1 1 3 3 6
17 Antalya Deniz Genclik 5 1 0 4 2
18 Tarsus Zeka Satranc SK 5 0 0 5 0 2

 

 

 

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren