Start der Frauenbundesliga 2016-17

von André Schulz
26.10.2016 – Am vergangenen Wochenende startete auch die Frauenbundesliga in ihre neue Saison. Im Norden war Aufsteiger TuRa Harksheide gleich Gastgeber einer Doppelrunde. Das reine Amateurteam ist das Resultat einer langjährigen Initiative im Schulschach. Gegen die Topteams aus Schwäbisch Hall und Deizisau gab es zwar Niederlagen, aber Amina Sherif gelang ein Sieg über Nationalspielerin Elena Levushkina. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Fotos: Eberhard Schabel

Am vergangenen Wochenende hat auch die Deutsche Frauenbundesliga ihren Betrieb aufgenommen und ist in die neue Saison 2016/17 gestartet. Das Format ist ähnlich wie in der Bundesliga, nur mit etwas weniger Mannschaften und etwas weniger Brettern. Die Frauen spielen mit 12 Teams und an sechs Brettern. Auch hier gibt es an den Wochenenden Doppelrunden, Samstag Nachmittag und Sonntag Vormittag.

Das System der Reisepartnerschaften wurde aus der Bundesliga ebenso übernommen wie die Mischung aus Amateurspielerinnen und - oft ausländischen - Profispielerinnen.

In Hamburg traf der Hamburger SK zusammen mit seinem Reisepartner TuRa Harksheide auf die Südmannschaften SK Schwäbisch Hall und die SF Deizisau.

Schwäbisch Hall ist einer der Favoriten auf den Titel und wird an den vorderen Brettern durch die beiden Georgierinnen Lela Javakishvili und Nino Batsiashvili vertreten. Reisepartner Deizisau ist eine Art Filiale der OSG Baden-Baden. Sven Noppes, Mannschaftsführer von Baden-Baden, betreut auch das Team von Deizisau. Die Männermannschaft des Klubs spielt übrigens derzeit noch in der Zweiten Liga, könnte demnächst aber auch in der Ersten Bundesliga erscheinen. Mit Yuliya Naiditsch, Christine-Adela Foisor, Zoya Schleining, Elena Levushkina und Hanna Marie Klek an den vorderen Brettern ist das Frauenteam recht kräftig aufgestellt.

In Norderstedt trafen Schwäbisch Hall auf den Gastgeber, Aufsteiger TuRa Harksheide und den Hamburger SK. Die Mannschaft von TuRA Harksheide ist das Resultat einer jahrelangen kontinuierlichen Initiative im Schulschach, hinter der Eberhard Schabel steckt. Die Mannschaft ist als reine Amateurmannschaft nun bis in die Erste Frauenbundesliga aufgestiegen.

Gegen die beiden Halbprofimannschaften war das Team von TuRa Harksheide jedoch ohne Chance. Eine kleine Sensation gab es aber doch. Die Deutsch-Ägypterin Amina Sherif besiegte die deutsche Nationalspielerin Elena Levushkina.

Amina Sherif - Elena Levushkina

Hamburg, nun mit Elisabeth Pähtz am ersten Brett verstärkt, besiegte am Samstag die SF Deizisau und wehrte sich am Sonntag lange gegen Schwäbisch Hall, konnte da aber die Niederlage nicht vermeiden.

Pähtz gegen Javakishvili

Tabellenführer nach dem ersten Spieltag ist die OSG Baden-Baden nach zwei hohen Siegen.


Ergebnisse:

1. Spieltag - 22.10.2016
TuRa Harksheide - SK Schwäbisch Hall  0:6  
Hamburger SK - SF Deizisau  3½:2½  
OSG Baden-Baden - SG Augsburg  5½:½  
Karlsruher SF - FC Bayern München  4:2  
SK Lehrte - SC Bad Königshofen  1:5  
SV Medizin Erfurt - Rodewischer SM  1:5  
 
2. Spieltag - 23.10.2016
SF Deizisau - TuRa Harksheide  4½:1½  
SK Schwäbisch Hall - Hamburger SK  3½:2½  
FC Bayern München - OSG Baden-Baden  1:5  
SG Augsburg - Karlsruher SF  2:4  
Rodewischer SM - SK Lehrte  5:1  
SC Bad Königshofen - SV Medizin Erfurt  4½:1½

 

Partien aus Norderstedt

 

 

Anna Endress gegen Yuliya Naiditsch

Sophie Milliet gegen Diana Baciu

Ambartsumova- Scognamiglio

Atalik-Socko

Hegeler-Vojvonovic

Hoolt-Daulyte

Klek-Wächter

Rosmait-Jelica

Schleinig-Brandt

Lauterbach-Köhler

 

Tabelle

  Mannschaft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 MP BP
1. OSG Baden-Baden xxx             5       4 10½
2. Rodewischer SM   xxx               5 5   4 10
3. SC Bad Königshofen     xxx             5   4
3. SK Schwäbisch Hall       xxx             6 4
5. Karlsruher SF         xxx     4 4       4 8
6. SF Deizisau           xxx         2 7
7. Hamburger SK         xxx           2 6
8. FC Bayern München 1       2     xxx         0 3
9. SG Augsburg ½       2       xxx       0
9. SV Medizin Erfurt   1             xxx     0
11. SK Lehrte   1 1               xxx   0 2
12. TuRa Harksheide       0             xxx 0

 

 

Bericht von Andreas Albers beim Hamburger SK...

Bericht beim SK Schwäbisch Hall...

Ergebnisse beim Niedersächsischen Verband...

 

 



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren