Start der Zurich Chess Challenge 2015

von André Schulz
13.02.2015 – Gerade sind die Grenke Chess Classic zu Ende, schon geht es in Zürich weiter. Heute beginnen die Zurich Chess Challenge 2015 mit einem Blitzturnier, aus dessen Platzierung sich die Setzliste ergibt. Die erste Runde des klassischen Turniers wird morgen gespielt. Im Anschluss daran folgt kommenden Donnerstag ein Schnellschachturnier. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

Über den Dächern von Zürich

Heute Abend beginnen in Zürich die "Zurich Chess Challenge 2015". Am Start sind diesmal Vladimir Kramnik, Hikaru Nakamura, Viswanthan Anand, Fabiano Caruana, Levon Aronian und Sergey Karjakin. Aronian und Karjakin spielen in der Schweizer Metropole nach Wijk aan Zee und den Grenke Chess Classic das dritte Turnier in unmittelbarer Folge. Auch Anand reist aus Baden-Baden an. Hikaru Nakamura hat zuletzt in Gibraltar gespielt - und das Turnier überlegen gewonnen. Für Vladimir Kramnik und Sergey Karjakin ist es der erste Auftritt in diesem Jahr.

Christan Issler von der SG Zürich und Sponsor Oleg Skvortsov

Oleg Skvortsov and Vladimir Kramnik

Lubomir Ljubojevic, Gennadi Sosonko, Oleg Skvortsov

Schaut man auf die Weltrangliste, dann schient sich mehr und mehr ein Generationswechsel anzubahnen. Anand, Kramnik und Topalov sind die letzten Spieler einer großen Generation in den Top-Ten, alle um die 40 oder schon darüber. Junge Spieler stoßen nach. Mit Ausnahme von Grischuk (31) sind alle anderen Spieler unter 30 Jahre alt, einige erst Anfang 20 wie Carlsen, Caruana, Giri oder So.

Levon Aronian, lange Weltranglistenzweiter, ist aus den Top Ten gefallen, nicht, weil er so schlecht gespielt hat, sondern, weil die Dichte an der Spitze der Weltrangliste so groß ist, das zehn Elopunkte mehr oder weniger schon fünf Plätze Unterschied in der Liste ausmachen. Auch Anand kämpft sichtlich mit seiner Form. Aber nicht nur die etwas älteren Spieler haben Probleme. Von seinem Höhenflug im letzten Jahr ist Caruana inzwischen fast schon wieder zur Erde zurück gekehrt.

Im Aufwärtstrend befindet sich hingegen Hikaru Nakamura, der 16 zusätzlich Punkte aus Gibraltar mitbringt. Ein gutes Ergebnis in Zürich und der US-Amerikaner ist über 2800.

Das Turnier beginnt heute mit einem Blitzturnier, dessen Ergebnis die Auslosung bestimmt. Dann folgt ein Turnier im Modus Jeder-gegen-Jeden (14.-18. Februar). Hier zählt jeder Punkte für die Gesamtwertung doppelt. Am 19. Februar schließt das Turnier mit einem Schnellschachwettbewerb, bei dem jedes Punkt einzeln für die Gesamtwertung gezählt wird.

Zum Auftakt des Turniers gab Sergey Karjakin im Zunfthaus zu Saffran ein Simultan, bei dem er nur zwei Remis hergab und alle übrigen Partien gewann. Vor dem Turnier gab es für die Teilnehmer eine kleine Lektion am Demobrett

Zunfthaus zur Saffran

Auf dem Playchess-Server werden alle Partien live übertragen. Klaus Bischoff kommentiert dort im deutschen Kanal sämtliche Runden. Daniel King will im Englischen Kanals heute sogar die Blitzpartien kommentieren. Alle Kommentare sind für Premium-Mitglieder kostenlos zugänglich.

Klaus Bischoff kommentiert auf Deutsch alle Runden

Premium werden...

 

Zeitplan:

Freitag 13.2.15 19:00  Eröffnung & Blitz
Samstag 14.2.15 15:00  Runde 1
Sonntag 15.2.15 15:00  Runde 2
Montag 16.2.15 15:00  Runde 3
Dienstag 17.2.15 15:00  Runde 4
Mittwoch 18.2.15 15:00  Runde 5
Donnerstag 19.2.15 13:00  Schnellschachturnier
19:00  Schlussfeier

Zeitangaben ohne Gewähr

 

Turnierseite...

 



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren