Tschita:Turbulenzen im Frauenturnier

von André Schulz
13.08.2015 – Während die Männer zur Mitte der Russischen Meisterschaft fast eine Remisrunde spielten - nur Ivan Bukavshin scherte mit seinem Sieg über Ildar Khairullin aus -, flogen im Frauenturnier die Fetzen. Alle Partien wurden entscheiden. Dabei stoppte Anastasia Savina den bisherigen Siegeszug von Aleksandra Goryachkina und nahm der Führenden den ersten ganzen Punkt ab. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

Das Turnier findet im Sport- und Kulturpalast statt

 

Die fünfte Runde im Superfinale der Russischen Meisterschaft, die diesmal fernab von den großen russischen Metropolen, in Tschita, nahe der chinesischen und mongolischen Grenze gespielt wird, brachte im Männerturnier fast eine Remisrunde, im Frauenturnier flogen hingegen die Fetzen und alle Partien wurden dort entschieden.

Für die einzige entschiedene Partie im Männerturnier sorgten Ivan Bukavshin und Ildar Khairullin. Thema der Partie war ein schwarzes paar Hängende Bauern, die im 13. Zug aufs Brett kamen und bis zum 45. Zug auf d5 und c4 verharrten und ihrer Belagerung durch Weiß standhielten. Zum Schluss entschied aber doch die Taktik die Partie zugunsten von Weiß. Alle übrigen Partien endeten mit der Punkteteilung, die manchmal recht schnell herbeigeführt wurde. Jakovenko und Vitiugov lieferten sich allerdings einen Kampf bis zum 90. Zug, zuletzt im Endspiel Turm gegen vier Bauern, bevor auch diese Partie remis endete.

 

Mit 3 Punkten liegt Karjakin auf dem geteilten dritten Platz, zusammen mit...

 

... Nikita Vitiugov.

 

Partien:

 

 

Alexander Motylev gibt dem Nachwuchs Autogramme

 

Frauenmeisterschaft:

Ein ganz anderes Ergebnisbild bot sich dem Zuschauer in der Frauenmeisterschaft. Hier fanden alle Partien eine Siegerin. Nicht dazu gehörte die Spitzenreiterin Aleksandra Goryachkina, die ihre Gegenerin Anastasia Savina mit dem Scharah-Hennings-Gambit überraschte und dort Initiative für den Bauern erhielt. Bauer ist Bauer, sagte sich hingegen Savina, hielt den Materialvorteil fest und schüttelte nach und nach den Druck ab. Am Ende hieß es 1:0.

Zu Siegen kamen außerdem Alina Kashlinskaya gegen Olga Girya, Alexandra Kosteniuk gegen Valentina Gunina, Ekaterina Kovalevskaya gegen Marina Guseva, Kateryna Lagno gegen Natalia Pogonina und Anastasia Bodnaruk gegen Evgenija Ovod.

In der Tabelle haben jetzt Alexandra Kosteniuk und Kateryna Lagno mit Aleksandra Goryachkina gleichgezogen.

 

Anastasia Savina

Aleksanda Goryachkina

Alexandra Kosteniuk

Alina Kashlinskaya

 

Partien:

 

 

Evgeny Miroshnichenko und Anna Burtasova kommentieren in Englisch für den Russischen Verband

 

Tschita

Blick auf Tschita, Kirchen und Plattenbauten

Eine neue Kirche über der Stadt

Eingang zum Dekabristen-Museum

Offiziere der russischen Armee

Ein Schachspiel gibt es auch

 

Fotoreporterin Eteri Kublashvili, passend zur Architektur gekleidet

 

Fotos: Eteri Kublasvili, Vladimir Barsky

 

Turnierseite des Russischen Schachverbandes...

Livestream...

Livestream Frauenturnier...

 



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren