Vertu blessaður, Reykjavik!

von André Schulz
19.03.2015 – Das Open von Reykjavik hat schon durch die geografische Lage seines Austragungsortes und den einzigartigen Spielsaal in der "Harpa" schon eine besondere Note. In diesem Jahr erhielt es durch den Besuch von Weltmeister Magnus Carlsen zusätzliche Aufmerksamkeit. Erwin l'Amis Sieg stand schon vor der Runde fest und so konnte der Niederländer seine Niederlage gegen Pavel Eljanov lächelnd verschmerzen.Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

Der Sieger

Erwin l'Amis Sieg stand schon vor der letzten Runde fest. Bis dahin hatte der Niederländer sich schon einen Vorsprung von 1,5 Punkten erarbeitet. So konnte er sich in der Schlussrunde noch eine Niederlage gegen Pavel Eljanov leisten. In der Meraner Variante gewann Eljanov am Damenflüpgel bei einer Tauschoperation den besseren Bauern und holte sich mit dessen Hilfe den ganzen Punkt. Dies brachte den Ukrainer noch auf den zweiten Platz dank besserer Zweitwertung vor Fabien Libiszewski. Dem Franzosen war mit den schwarzen Steinen in der Schlussrunde noch ein Sieg gegen Gawein Jones gelungen.

Hinter den drei Medaillengewinnern folgte eine Gruppe von 11 Spielern, die alle auf 7,5 Punkte kamen, darunter auch Artur Jussupow, der als einziger deutscher Großmeister nach Island gereist war.

Beste Frau im Turnier wurde die junge Iranerin Sarasadat Khademalsharieh. Bei der Schacholympiade in Tromsö hatte Daniel King Gelegenheit zu einem Interview.

 

 

Zhanzahya Abdumalik und Tania Schachdev erhielten den zweiten und dritten Frauenpreis.

Die drei besten Frauen im Turnier, v.r.: Sarasadat, Zhansaya (Batgirl) und Tania

Erwin l'Ami mit Zhansaya Abdumalik und Sarasadat Khademalsharieh (beste Frau im Turnier)

Die Bestplatzierten

 

Ergebnisse der 10. Runde

Br. Nr.   Name Elo Ergebnis   Name Elo   Nr.
1 11 GM L'ami Erwin 2605 0 - 1 GM Eljanov Pavel 2727
 
3
2 10 GM Gupta Abhijeet 2625 ½ - ½ GM Mamedyarov Shakhriyar 2756
 
1
3 6 GM Hammer Jon Ludvig 2651 ½ - ½ GM Fier Alexandr 2601
 
13
4 8 GM Jones Gawain C B 2642 0 - 1 GM Libiszewski Fabien 2514
 
28
5 16 GM Hansen Eric 2566 ½ - ½ GM Naroditsky Daniel 2633
 
9
6 2 GM Navara David 2736 0 - 1 GM Danielsen Henrik 2514
 
27
7 4 GM Melkumyan Hrant 2676 1 - 0 GM Pakleza Zbigniew 2498
 
30
8 31 GM Idani Pouya 2496 ½ - ½ GM Movsesian Sergei 2665
 
5
9 12 GM Grandelius Nils 2603 1 - 0 IM Petrov Nikita 2435
 
44
10 26 GM Grover Sahaj 2519 ½ - ½ GM Cornette Matthieu 2585
 
14
11 73 FM Nguyen Thai Dai Van 2338 0 - 1 GM Steingrimsson Hedinn *) 2530
 
25
12 15 GM Jussupow Artur 2573 1 - 0 IM Wang Yiye 2433
 
46
13 17 GM Maze Sebastien 2564 ½ - ½ IM Norowitz Yaacov 2422
 
50
14 18 GM Stefansson Hannes 2560 + - - IM Foisor Cristina-Adela 2394
 
57
15 19 GM Gretarsson Hjorvar Steinn 2554 ½ - ½ WGM Khademalsharieh Sarasadat 2357
 
65

...

 

Pavel Eljanov

Fabien Libiszewski kam noch weit nach vorne

Gawain Jones verlor in der letzten Runde

David Navara

Tania Sachdev holte 6,5 Punkte und sah dabei wie immer blendend aus

Eric Hansen

Sergey Movsesian

Abhijeet Gupta

Shakhriyar Mamedyarov

Jon Ludvig Hammer

Endstand

Rg. Snr   Name Typ FED EloI Pkt.  Wtg1   Wtg2   Wtg3  Rp
1 11 GM L'ami Erwin   NED 2605 8.5 64.5 53.0 53.25 2826
2 3 GM Eljanov Pavel   UKR 2727 8.0 67.5 54.0 53.50 2749
3 28 GM Libiszewski Fabien   FRA 2514 8.0 61.5 49.0 50.25 2737
4 13 GM Fier Alexandr   BRA 2601 7.5 66.5 53.0 47.75 2715
5 9 GM Naroditsky Daniel U20 USA 2633 7.5 65.5 53.0 47.25 2667
6 1 GM Mamedyarov Shakhriyar   AZE 2756 7.5 65.5 52.0 46.25 2726
7 4 GM Melkumyan Hrant   ARM 2676 7.5 64.5 52.0 45.50 2635
8 16 GM Hansen Eric   CAN 2566 7.5 64.5 51.5 46.75 2665
9 6 GM Hammer Jon Ludvig   NOR 2651 7.5 64.0 52.5 47.50 2603
10 10 GM Gupta Abhijeet   IND 2625 7.5 63.5 51.0 46.75 2673
11 18 GM Stefansson Hannes   ISL 2560 7.5 62.5 50.5 47.50 2585
12 27 GM Danielsen Henrik   ISL 2514 7.5 62.0 49.5 44.75 2585
13 15 GM Jussupow Artur   GER 2573 7.5 61.0 49.5 45.50 2644
14 12 GM Grandelius Nils   SWE 2603 7.5 58.5 47.0 43.25 2589
15 23 GM Gao Rui   CHN 2533 7.0 65.5 52.5 43.50 2573
16 7 GM Granda Zuniga Julio E   PER 2646 7.0 65.0 52.0 42.50 2605
17 19 GM Gretarsson Hjorvar Steinn   ISL 2554 7.0 63.5 50.5 42.75 2553
18 8 GM Jones Gawain C B   ENG 2642 7.0 63.0 50.5 42.50 2567
19 17 GM Maze Sebastien   FRA 2564 7.0 62.5 51.0 41.75 2628
20 50 IM Norowitz Yaacov   USA 2422 7.0 62.5 50.5 41.75 2501

...

 

Die drei Besten: Fabien Libiszewski, Erwin l'Ami, Pavel Eljanov

 

Partien

 

 

 

 

Erwin und Alina L'Ami: Gut gemacht!

Zeit zu feiern

Zum Schluss gab es noch Vitamine

Fotos: Alina l'Ami

Turnierseite...

Ergebnisse bei Chess-Results.com...

 

 



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

Adalthor13 Adalthor13 20.03.2015 11:33
Vertu blessuð, Reykjavik is correct, " Vertu blessaður, Reykjavik" is grammatically incorrect, Reykjavik is female.
1