Vier neue deutsche Großmeister

von André Schulz
06.05.2015 – Auf der FIDE-Präsidiumssitzung in Chengdu wurden offiziell die neuen Titelträger der FIDE ernannt. Der Deutsche Schachbund freut sich über vier neue Großmeister: Dennis Wagner, Mathias Blübaum, Alexander Donchenko und Michael Richter. Zudem wurden vier Deutsche zu Internationalen Meistern ernannt. Außerdem gibt es zwei neue deutsche Internationale FIDE-Schiedsrichter. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

Dennis Wagner, Matthias Blübaum, Alexander Donchenko und Michael Richter sind die vier neuen deutschen Großmeister, deren Titel bei der FIDE- Präsidiumssitzung in Chengdu offiziell bestätigt wurde. Blübaum, Wagner und Donchenko wurden vom Deutschen Schachbund im Rahmen der "Prinzengruppe", der Nachwuchsförderung des DSB, gefördert und legen nun, nach Abschluss der Schule, ein "Schachjahr" ein, in dem sie intensiv bei Turnieren mitspielen - mit einigem Erfolg. Alle drei machten bei verschiedenen Turnieren von sich reden und zeigten, dass sie im Konzert der arrivierten Profis locker mithalten können. Die Verleihung des GM-Titels ist die logische Folge dieser Leistungen.

Dennis Wagner

Matthias Blübaum

Alexander Donchenko

Michael Richter ist schon etwas länger im Schach aktiv und hat sich besonders als Schachlehrer und Trainer hervor getan. Mit seiner Berliner Schachschule sorgt er für Schachbegeisterung bei Berliner Kindern und mit seinen bei ChessBase verlegten DVDs hat er sich eine Menge Fans erworben, die schon immer wussten, dass der Berliner GM-Stärke hat.

Michael Richter

Zu Internationalen Meistern ernannte die FIDE Arkadius Georg Kalka, Andreas Rupprecht, Jan-Christian Schröder und Bernd Vökler. Holger Bergmann und Frank Strozewski erhielten den Titel des FIDE-Schiedsrichters.
 

Der Titel eine "Groß"-Meisters im Schach tauchte erstmals im Zusammenhang mit dem berühmten Turnier von St. Petersburg 1914 auf. Zu diesem sollten seinerzeit die besten Spieler der Welt - die "Großmeister des Schachs" - eingeladen werden, und zwar solche, die schon mal ein großes Schachturnier gewonnen hatten.

Nachdem der Titel einige Zeit inoffiziell in Gebrauch war, verlieh der nach dem Zweiten Weltkrieg durch die Organisation der Schachweltmeisterschaften an Bedeutung gewonnene Weltschachbund dem Großmeistertitel offiziellen Charakter, indem er 1950 eine Reihe von Spielern, es waren insgesamt 27, für ihre Leistungen mit der Titelvergabe auszeichnete.

Später wurde die Vergabe formalisiert. Großmeister wird nun ein Spieler, der bei international anerkannten Turnieren eine bestimmte Punktleistung erzielt und damit eine GM-Norm erreicht. Wer drei Normen erworben hat, kann bei der FIDE die Verleihung des Großmeistertitels beantragen  und erhält - gegen eine Gebühr - eine entsprechende Urkunde.

Am 6. Mai 2015 gab es weltweit 1493 Internationale Großmeister. Davon sind 86 Großmeister im Deutschen Schachbund registriert.

 

Die folgende Liste der deutschen Großmeister entstammt der Wikipedia:

 

  Name Geb. Gest. Ernennung
01 Appel, Ralf     2008
02 Baramidze, David     2004
03 Berelowitsch, Alexander     1997
04 Bezold, Michael     1998
05 Bindrich, Falko     2007
06 Bischoff, Klaus     1990
07 Blübaum, Matthias     2015
08 Bogoljubow, Efim 14.04.1889 18.06.1952 1951
09 Bönsch, Uwe     1986
10 Braun, Arik     2008
11 Bromberger, Stefan     2014
12 Buhmann, Rainer     2007
13 Bunzmann, Dimitri     2003
14 Darga, Klaus     1964
15 Dautov, Rustem     1990
16 Donchenko, Alexander     2015
17 Döttling, Fabian     2003
18 Enders, Peter     1997
19 Espig, Lutz     1983
20 Feygin, Michael     2013
21 Fish, Gennadij     2007
22 Fridman, Daniel     2001
23 Gabriel, Christian     1996
24 Ginsburg, Gennadij     2006
25 Glek, Igor     1990
26 Graf, Alexander     1992
27 Gustafsson, Jan     2003
28 Gutman, Lev     1986
29 Handke, Florian     2003
30 Hausrath, Daniel     2013
31 Hecht, Hans-Joachim     1973
32 Hertneck, Gerald     1991
33 Hickl, Jörg     1988
34 Hoffmann, Michael     2009
35 Holzke, Frank     2008
36 Hort, Vlastimil     1965
37 Hübner, Robert     1971
38 Huschenbeth, Niclas     2012
39 Jussupow, Artur     1980
40 Kalinitschew, Sergei     1997
41 Keitlinghaus, Ludger     1998
42 Khenkin, Igor     1992
43 Knaak, Rainer     1975
44 Krämer, Martin     2012
45 Kritz, Leonid     2003
46 Kunin, Vitaly     2006
47 Lau, Ralf     1986
48 Levin, Felix     1998
49 Lobron, Eric     1982
50 Luther, Thomas     1994
51 Lutz, Christopher     1992
52 Mainka, Romuald     1993
53 Maiwald, Jens-Uwe     1999
54 Malich, Burkhard     1975
55 Meier, Georg     2007
56 Meister, Jakob     2008
57 Milov, Leonid     2012
58 Mohr, Stefan     1989
59 Müller, Karsten     1998
60 Naiditsch, Arkadij     2001
61 Naumann, Alexander     2005
62 Nisipeanu, Liviu-Dieter     1997
63 Pähtz, Thomas     1991
64 Pietzsch, Wolfgang 21.12.1930 29.12.1996 1966
65 Pfleger, Helmut     1975
66 Polzin, Rainer     2007
67 Prusikin, Michael     2004
68 Rabiega, Robert     2002
69 Richter, Michael     2015
70 Rotstein, Arkadi     1994
71 Sämisch, Friedrich 20.09.1896 16.08.1975 1950
72 Schebler, Gerhard     2004
73 Schlosser, Philipp     1992
74 Schmaltz, Roland     2001
75 Schmid, Lothar 10.05.1928 18.05.2013 1959
76 Schmittdiel, Eckhard     1994
77 Shalnev, Nikolai     2001
78 Siebrecht, Sebastian     2008
79 Slobodjan, Roman     1996
80 Stangl, Markus     1993
81 Stern, René     2014
82 Teske, Henrik     1996
83 Tischbierek, Raj     1990
84 Uhlmann, Wolfgang     1959
85 Unzicker, Wolfgang 26.06.1925 20.04.2006 1954
86 Vogt, Lothar     1976
87 Wagner, Dennis     2015
88 Wahls, Matthias     1989
89 Womacka, Mathias     2010
90 Zaragatski, Ilja     2013
91 Zeitlein, Michael     1987

 

Quelle: Wikipedia

 

 

Michael Richter im ChessBase Shop...

 

 

Zehn neue Titelträger (Schachbund)...

Liste aller neuen Titelträger (FIDE)...

Liste der aktuellen Schach-Großmeister (Wikipedia)...

Liste der aktuellen Schach-Großmeister (FIDE)...

 



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

Andreas Saremba Andreas Saremba 14.05.2015 11:38
Der Begriff Großmeister wurde in deutschsprachigen Schachpublikationen auch schon vor dem Petersburger Turnier von 1914 verwendet, z.B. in der Wiener Schachzeitung und in Turnierbüchern (Ostende 1907, San Sebastian 1911/12). Der Oxford Companion to Chess, das weltweit zuverlässigste Schachlexikon, gibt dazu einen kurzen Überblick.
Nebenbei: Der russische Zar hat beim Schlussbankett des Petersburger Schachkongresses, als er die fünf Erstplatzierten zu Großmeistern "ernannte", genau dieses deutsche Wort übernommen, und man findet es - in kyrillischer Schreibweise, aber mit Verweis auf den deutschen Ursprung - auch heute noch in russischen Schachlexika.
1