Vincent Keymer mit starker Leistung in Wien

von Georgios Souleidis
26.08.2016 – 310 Spieler spielten in der A-Gruppe des stark besetzten offenen Turniers in Wien, das vor einigen Tagen zu Ende ging. Markus Ragger gewann nach neun Runden souverän mit 8,0 Punkten. Der deutsche Nationalspieler Rainer Buhmann belegte mit 7,0 Punkten Platz vier, doch die Nachricht schlechthin aus deutscher Sicht ist das Abschneiden von Vincent Keymer. Die vielleicht größte deutsche Nachwuchshoffnung der letzten Jahrzehnte erzielte 7,5 Punkte und eine IM-Norm. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Stefansdom in Wien

Den Start ins Turnier verschlief Vincent Keymer mit einem Remis gegen einen nominell deutlich schlechteren Gegner, doch danach spielte der Elfjährige groß auf. Er gewann die drei folgenden Partien, und bekam es danach nur noch mit Großmeistern zu tun. Nach dem Remis gegen Simon Williams folgte ein Sieg gegen Nikolaus Stanec. Seinen zweiten GM-Skalp holte er gegen Keith Arkell.

 

Vincent Keymer (Foto: Offizielle Webseite)

In der 8. Runde remisierte Keymer gegen den starken österreichischen Großmeister David Shengelia. In der letzten Runde kam es dann zu einem Aufeinandertreffen mit dem sehr erfahrenen deutschen Großmeister Gerald Hertneck. Zum Abschluss gelang ihm vielleicht seine beste Partie.

 

Dank seiner starken Leistung belegte Keymer Platz drei und sicherte sich nach dem Pfalz-Open 2015 seine zweite IM-Norm. Die Leistung in der österreichischen Hauptstadt lag über 2600 Elo, doch sein Gegnerschnitt war, nachdem er die erste Runde remisierte, mit 2333 zu niedrig für eine GM-Norm. Erforderlich ist offiziell ein Gegnerschnitt von 2400 Elopunkten. Keymer erzielte ein Elo-Plus von über 50 Punkten und wird in der nächsten Liste mit über 2400 Elo geführt werden. Für einen Elfjährigen ist das auch weltweit eine sehr hohe Zahl.

Das deutsche Schach darf sich auch in Zukunft auf starke Leistungen von Keymer einstellen, denn GRENKELEASING sorgt mit einem Sponsoring dafür, dass er regelmäßiges Training erhält und an Turnieren teilnehmen darf. Sein aktueller Coach ist kein Geringerer als Artur Jussupow. Hans-Walter Schmitt, der ihn seit dem Nibelungen-Open 2010 beobachtete und sich inzwischen im Hintergrund um das Organisatorische kümmert, meint über ihn: "Er hat die notwendige Ruhe und die Nerven. Wir glauben an ihn." Eine große Herausforderung wartet jetzt auf Vincent Keymer bei der Jugend-WM in Batumi, die im Oktober stattfinden wird. Er gehört in seiner Altersklasse nominell zu den besten Spielern der Welt.

Das offene Turnier in Wien verlief aus deutscher Sicht insgesamt herausragend. Neben Buhmann und Keymer sei noch auf zwei weitere Akteure hingewiesen. Der junge Thorben Koop belegte mit 7,0 Punkten Platz sieben und Josefie Heinemann mit 6,5 Punkten Platz 20. Die deutsche Nationalspielerin war die beste Spielerin im Feld und gewann über 40 Elopunkte.

WIM Josefine Heinemann (Foto: ZMDI Dresden)

Tabelle nach neun Runden

Rk SNo   Name FED Elo Pts.  TB1  Rp rtg+/-
1 1 GM Ragger Markus AUT 2686 8,0 44,5 2775 10,9
2 19 IM Vetoshko Volodymyr UKR 2438 7,5 42,0 2622 20,8
3 38   Keymer Vincent GER 2348 7,5 39,0 2586 54,0
4 2 GM Buhmann Rainer GER 2641 7,0 44,0 2592 -0,9
5 5 GM Shengelia David AUT 2572 7,0 43,5 2561 1,1
6 16 IM Schreiner Peter AUT 2445 7,0 43,0 2573 15,5
7 27 IM Koop Thorben GER 2412 7,0 42,5 2543 15,9
8 4 GM Vorobiov Evgeny RUS 2586 7,0 42,0 2597 4,1
9 14 IM Rathnakaran Kantholi IND 2452 7,0 41,5 2571 14,1
10 28 IM Nitin Senthilvel IND 2398 7,0 41,0 2546 17,7
11 7 IM Ponizil Cyril CZE 2510 7,0 40,5 2543 5,0
12 34 FM Dauth Benjamin GER 2367 7,0 34,0 2374 5,2
13 3 GM Mastrovasilis Dimitrios GRE 2603 6,5 43,5 2546 -2,2
14 20 IM Gajek Radoslaw POL 2434 6,5 42,0 2462 5,1
15 23 IM Baldauf Marco GER 2423 6,5 41,0 2475 8,0
16 10 GM Hertneck Gerald GER 2469 6,5 40,5 2512 7,0
17 17 GM Williams Simon ENG 2443 6,5 40,5 2436 1,1
18 9 IM Leenhouts Koen NED 2491 6,5 38,5 2447 -1,5
19 71   Dedebas Emre Emin TUR 2248 6,5 38,0 2468 110,4
20 78 WIM Heinemann Josefine GER 2231 6,5 37,5 2399 42,8
21 84 FM Sadilek Peter AUT 2201 6,5 37,0 2412 46,6
22 69 FM Tomov Georgi BUL 2248 6,5 36,5 2353 27,8
23 65 FM Gstach Jakob AUT 2267 6,5 36,0 2361 24,2
24 56 IM Barle Janez Dr. SLO 2289 6,5 36,0 2391 13,7
25 15 IM Fröwis Georg AUT 2449 6,0 43,5 2481 5,3
26 29 CM Sindarov Javokhir UZB 2374 6,0 40,5 2408 10,2
27 11 GM Arkell Keith ENG 2464 6,0 39,0 2412 -4,5
28 25   Yankelevich Lev GER 2414 6,0 39,0 2399 -0,2
29 6 GM Burmakin Vladimir RUS 2553 6,0 39,0 2446 -9,3
30 24 FM Carow Johannes GER 2423 6,0 38,5 2351 -7,0
31 12 GM Berescu Alin-Mile ROU 2458 6,0 38,5 2387 -6,5
32 13 GM Stanec Nikolaus AUT 2457 6,0 38,0 2353 -9,6
33 8 GM Manolache Marius ROU 2492 6,0 37,5 2392 -8,8
34 59   Fuchs Florian GER 2274 6,0 37,5 2335 15,4
35 64 NM Ivanov Mike CAN 2269 6,0 37,5 2325 16,0
36 74 IM Praveen Kumar Chandrasekar IND 2242 6,0 37,0 2404 19,8
37 39 FM Voege Tobias GER 2346 6,0 36,5 2341 -0,4
38 43 FM Wallner Joachim AUT 2333 6,0 36,0 2305 -2,3
39 111   Binder Moriz AUT 2143 6,0 35,5 2333 45,0
40 73   Larmuseau Maarten BEL 2245 6,0 35,0 2322 20,6
41 53   Mertens Heiko GER 2297 6,0 34,5 2360 15,8
42 49 FM Bisby Daniel ENG 2311 6,0 34,5 2298 -0,4
43 46   Powierski Emil GER 2323 6,0 34,0 2290 -6,2
44 72 FM Horvath Dominik AUT 2247 6,0 34,0 2333 22,0
45 61 FM Blohberger Felix AUT 2271 6,0 34,0 2233 -5,8
46 52 FM Zamengo Fulvio ITA 2298 6,0 33,5 2225 -15,6
47 58   Rubil Marko CRO 2279 6,0 33,0 2289 3,8
48 54 IM Vasilescu Lucian-Mihail Dr. ROU 2290 6,0 32,5 2247 -3,8
49 41 IM Trkulja Goran BIH 2335 6,0 32,5 2299 -3,4
50 97   Batyte Daiva LTU 2173 6,0 32,0 2238 15,8

...310 Spieler

Quelle: chess-results.com

Ausgewählte Partien

 

Offizielle Webseite



Georgios Souleidis ist Internationaler Schachmeister und hat in Bochum Publizistik und Kommunikationswissenschaft studiert. Er arbeitet als Journalist, Autor und Schachtrainer. Er schreibt u.a. als Chefredakteur für die Schachbundesliga, für Chessbase, die Zeitschrift SCHACH oder für den Sportinformationsdienst. Früher bloggte er auch auf seiner Seite entwicklungsvorsprung.de.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren