Vitaly Kunin gewinnt Godesburg-Schnellturnier

von Günter Poell
04.05.2017 – Vitaly Kunin gewann das 45. Godesburg-Schnellturnier, das am 1. Mai mit 100 Teilnehmern in der Godesberger Stadthalle ausgetragen wurde, und verwies Vorjahressieger Vladimir Epishin auf den zweiten Platz. Vincent Keymer konnte in den Kampf um den Turniersieg nicht eingreifen, wurde aber bester Jugendlicher.

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

GM Vitaly Kunin gewinnt das 45. Godesburg Schnellturnier
 
Am 1. Mai hat der GSK zum 45. Mal sein bundesweit beliebtes Godesburg-Turnier im Schnellschach ausgerichtet. Mit 102 Teilnehmern - jung und alt aus nah und fern - wurde die höchst-mögliche Starterzahl erreicht. Sechs Stunden kämpften sie bei bestem Schach-Wetter mit ganztägig strömendem Regen in den gut geeigneten und vorbildlich ausgestatteten Räumen der Stadthalle Bad Godesberg um Preise und Plätze. Das Turnier wird seit einem Dutzend Jahre vom Turnierleiter des GSK Michael Senkowski geleitet, der auch in diesem Jahr die Aufgabe wieder unauffällig und problemlos meisterte.

Michael Senkowski

Vor zahlreichen Zuschauern gingen zwei Großmeister 5 internationale Meister und 2 FIDE-Meister neben einem breit gestreuten Feld nach DWZ aus 57 Vereinen in 11 Runden zu je 15 Minuten an den Start. Darunter auch drei behinderte Schachfreunde mit Rollstühlen.

Viele Teilnehmer, viele Zuschauer

Spannung an allen Brettern

Es siegte GM Vitaly Kunin (SC Freibauer Mörlenbach-Birkenau). Er verbuchte zehn Punkte mit neun Siegen und zwei Remis. Keine Partie ging verloren. Der Sieger des Vorjahres und ranghöchster Starter GM Vladimir Epishin (SV Lingen) wurde Zweiter mit 9½ Punkten. Den dritten Platz belegte mit acht Punkten unser Dauergast IM Jakob Balcerak (TSV Schott Mainz). Vierter Preisträger wurde punktgleich Lev Yankelevich (SC Eppingen). Dieses Ziel verfehlte IM Yuri Boidman (SC Heimbach) - seit Jahren immer vorne mit dabei - ganz knapp. Er bekam aber den Preis des besten Seniors.

Spitzenaprtie Kunin gegen Keymer

Beste Teilnehmerin wurde Frau Dr. Tatiania Kuznetsova (SC Limperich) mit 5 Zählern auf Rang 68. Bester Jugendlicher war der erst 12-jährige Vincent Keymer (SK Gau-Algesheim) mit 7 Punkten auf Rang 14. 

In den einzelnen Ratingklassen gab es die folgenden Spitzenreiter: Klasse A (unter 2100 TWZ) Marc Richters vom SC Rochade Rüttenscheid auf Rang 9, Klasse B (unter 1800 TWZ) Jago Steinmann vereinslos auf Rang 40, Klasse C (unter 1500 TWZ), Peter Foitzik (vereinslos) auf Rang 67 sowie in Klasse D (unter 1200 TWZ) Andreas Pohl vom SC Rochade Disteln auf Rang 66. Bestes GSK-Mitglied war Pawel Grabowski (Rang 8) vor Johannes Florstedt (Rang 10). Alle weiteren Platzierungen sehen sie neben der Gesamttabelle auch in den acht Sonder-Tabellen. Mit 14 Startern war der GSK als Ausrichter vertreten. Aber auch weitere Vereine waren mehrfach vertreten. So zum Beispiel die SG Porz, die SF Stadtverwaltung Bonn und die SG Rochade Disteln mit je 5 Teilnehmern.

Der GSK teilt mit, dass es auch 2018 das 46. Godesburg-Schnellturnier geben wird. Vorher aber, vom 24. bis 30. Juli 2017, richtet der GSK in der Stadthalle das 21. Godesburg-Open aus.

 

Endstand nach der 11. Runde
Rang TNr Name,Vorname DWZ ELO Verein G S R V Pkt Bu
1. 2. Kunin,Vitaly 2506 2567 Freibauer Mörlenbach 11 9 2 0 10.0 79.5
2. 1. Epishin,Vladimir 2519 2574 SV Lingen 11 8 3 0 9.5 82.5
3. 4. Balcerak,Jakob 2428 2454 TSV Schott Mainz 11 6 4 1 8.0 83.5
4. 3. Yankelevich,Lev 2465 2421 SC Eppingen 11 8 0 3 8.0 74.5
5. 7. Boidman,Yuri 2294 2325 SC Heimbach-Weis 11 7 2 2 8.0 74.0
6. 20. Repplinger,Marc 2143 2196 SV Koblenz 11 6 4 1 8.0 74.0
7. 13. Günnigmann,Manuel 2192 2210 Stader SV 11 7 2 2 8.0 71.0
8. 8. Grabowski,Pawel 2261 2214 Godesberger SK 11 6 3 2 7.5 80.0
9. 45. Richters,Marc 1902 1960 SC Rochade Rüttenscheid 11 7 1 3 7.5 77.5
10. 11. Florstedt,Johannes 2229 2192 Godesberger SK 11 7 1 3 7.5 72.5
11. 18. Kurth,Justus 2155 2270 Fideler Bauer Leverkusen 11 7 1 3 7.5 68.5
12. 10. Khanukov,Boris 2232 2306 Bahn-SC Wuppertal 11 7 1 3 7.5 64.0
13. 6. Röder,Matthias 2368 2397 DJK Aufwärts Aachen 11 6 2 3 7.0 83.5
14. 5. Keymer,Vincent 2385 2400 SK Gau-Algesheim 11 5 4 2 7.0 79.0
15. 27. Schön,Ralf,Dr. 2034 2102 SV Mayen 11 5 4 2 7.0 76.0
16. 19. Suvorov,Alexander 2149 2092 SG Porz 11 6 2 3 7.0 73.5
17. 21. Wecker,Martin 2124 2134 Godesberger SK 11 7 0 4 7.0 73.0
18. 35. Schulte-Geers,Niklas 1992 2018 Godesberger SK 11 5 4 2 7.0 69.0
19. 23. Schumacher,Gottfried 2106 2234 HTC Bad Neuenahr 11 7 0 4 7.0 67.5
20. 15. Köhler,Ronald 2174 2272 SV Griesheim 11 6 2 3 7.0 67.0
21. 37. Yankelevich,Michael 1946 1868 SG PST-TR / BKS 11 7 0 4 7.0 65.5
22. 34. Kutzner,Stephen 1995 2057 Godesberger SK 11 7 0 4 7.0 62.0
23. 28. Lotzien,Hans 2032 2131 Godesberger SK 11 5 3 3 6.5 75.0
24. 17. von Bünau,Heinrich 2161 2176 Düsseldorfer SK 11 5 3 3 6.5 72.0
25. 16. Urankar,Hans-Peter 2166 2238 SC Unterhaching 11 5 3 3 6.5 71.5

Fotos: Heinz Bitsch

Webseite des Godesberger SK...

  



Günter Poell war über Jahrzehnte der Motor des Godesberg Schachklubs. 1948 ist er in den Verein eingetreten und hat den GSK und das Vereinsleben dort besonders in den 1970er bis 2000er Jahren maßgeblich mitgestaltet. In seinen Kolumnen im Bonner General-Anzeiger informiert er die Leser über das Bonner Schachleben.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren