Wei Yi gewinnt K.-o.-Turnier mit Glanzpartie

von Johannes Fischer
01.12.2015 – Chinas Nachwuchshoffnung Wei Yi, den viele für den zukünftigen Weltmeister halten, gewann in Taizhou das 1. China Kings Match. Nach einem Remis in der ersten Partie besiegte er Bu Xiangzhi im Finale mit einer brillanten Angriffspartie. Das Finale des Queens Match ging in die Verlängerung. Dort setzte sich Tan Zhongyi gegen Ju Wenjun im Blitzen durch. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Wei Yi zeigte einmal mehr, wie stark er mit Weiß spielt.

 

Bu Xiangzhi

Partien

 

Im Finale des Queens Match traten Ju Wenjun und Tan Zhangyi gegeneinander ein. Ju ist mit einer Elo-Zahl von 2543 hinter Yifan Hou die Nummer zwei der chinesischen Frauenrangliste, Tan Zhongyi rangiert mit einer Zahl von 2493 50 Punkte hinter Ju auf dem vierten Rang. Nominell war Ju also leichte Favoritin, aber der Wettkampf verlief ausgeglichen und wurde erst im Blitz-Tie-Break entschieden. Hier hatte setzte sich Tan Zhongyi durch und gewann am Ende mit 4:3.

Tan Zhongyi

Ju Wenjun

Partien

 

 

Fotos: Turnierseite



Johannes Fischer, Jahrgang 1963, ist FIDE-Meister und hat in Frankfurt am Main Literaturwissenschaft studiert. Er lebt und arbeitet in Nürnberg als Übersetzer, Redakteur und Autor. Er schreibt regelmäßig für KARL und veröffentlicht auf seinem eigenen Blog Schöner Schein "Notizen über Film, Literatur und Schach".
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren