Weiter munter in Morelia

18.02.2008 – Für Europäer ist das Turnier in Morelia eine Nachtveranstaltung, doch die Großmeister in Morelia zeigen weiter munteres Schach. Aufbleiben lohnt sich also. Gestern kamen Anand und Topalov zu Siegen. Der Weltmeister gewann wie schon in Wijk gegen den Aufsteiger Magnus Carlsen. Hier bleibt die Hackordnung derzeit noch gewahrt. Topalov bezwang mit kraftvollem Spiel Vassily Ivanchuk. Leko und Shirov trennten sich ebenso remis wie Aronian und Radjabov. Topalov führt nach seinem zweiten Sieg mit 2,5 Punkten vor Anand.Turnierseite...Mehr (Update)...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Fotos: Frederic Friedel


 

Runde 3, Sonntag, 17. Feb.

Magnus Carlsen 
0-1
 Vishy Anand
Peter Leko 
½-½
 Alexei Shirov
Veselin Topalov 
1-0
 Vassily Ivanchuk
Levon Aronian 
½-½
 Teimour Radjabov

 



Die Partien der bis zur dritten Runde...

 

Mit den weißen Steinen ließ Veselin Topalov Vassily Ivanchuk im Najdorf-Sizilianisch praktisch keine Chance. Bis zum 15.Zug waren die Spieler einer Variante im englischen Angriff gefolgt, sie gut bekannt ist und unter den Spitzenspielern häufig diskutiert wurde. Mit 15...a5 statt 15...-0-0 wählte Ivanchuk eine Zugumstellung, die zur eigenständigen Variante wurde, als Topalov mit 16.a3 praktisch auf seine Rochade verzichtete. In früheren Auflagen des Turniers in Morelia litt Topalov meist unter schwacher Form, um erst in Linares wieder zu voller Stärke zurück zufinden, doch diesmal ist er voll auf der Höhe.


Topalov-Ivanchuk

Topalov,V (2780) - Ivanchuk,V (2751) [B90]
XXV SuperGM Morelia/Linares MEX/ESP (3), 17.02.2008

1.e4 c5 2.Sf3 d6 3.d4 cxd4 4.Sxd4 Sf6 5.Sc3 a6 6.Le3 e5 7.Sb3 Le6 8.f3 Sbd7 9.g4 b5 10.g5 b4 11.Sd5 [11.Se2]
11...Sxd5 12.exd5 Lf5 13.Ld3 Lxd3 14.Dxd3 Le7 15.h4 a5
[15...0–0]

16.a3N
[16.0–0–0 0–0 17.Sd2 a4 18.Kb1 f5 19.f4 Dc7 20.Sc4 exf4 21.Ld4 Sc5 22.Lxc5 Dxc5 23.Thf1 Tfe8 24.Txf4 g6 25.Dd4 Dxd4 26.Tfxd4 h6 27.Tg1 a3 28.bxa3 bxa3 29.c3 hxg5 30.hxg5 Lf8 31.Kc2 Lg7 Leko,P (2743)-Kasparov,G (2838)/Bled 2002/EXT 2003/1/2–1/2 (54)]



16...a4
Schwarz will aktiv spielen, wird aber in der Folge am Damenflügel völlig ausgespielt. [16...0–0 17.axb4 axb4 18.Txa8 Dxa8 hat Schwarz einen schwachen Bauern auf b4.]

17.Sd2 Tb8 [17...bxa3 18.Txa3 0–0 mit schwachem a5.]

18.axb4 Txb4 19.Da3
[19.Dc3!? Db8 20.Dc6 Tb7 21.Sc4± (Fritz 11). Das ist allerdings die einzige Stelle im Mittelspiel, an der Fritz nicht mit dem weißen Spiel einverstanden ist. ]

19...Db8?!
[Nach 19...Da5!? 20.c3 Tb8 21.c4 (21.Dxa4 Dxd5=) 21...Tb4 22.Dc3 Sc5 23.h5 scheinen die schwarzen Probleme deutlich geringer zu sein.]

20.c3! Txb2  21.Dxa4 Tb7?
[Nötig 21...h6 22.gxh6 gxh6 23.Ke2 Tg8 um am anderen Flügel zu Gegenspiel zu kommen.]

22.Ke2 Tc7?
Der entscheidende Fehler [22...0–0 23.Thb1 mit weißem Vorteil, der gegenüber der Partie aber deutlich geringer ist.]

23.Thb1!
Weiß braucht den Bauern c3 nicht zu verteidigen und nutzt nun den schwarzen Entwicklungsnachteil mit großer Präzison zu seinen Gunsten aus.

23...Dc8 24.Lb6!!

24...Tb7 [Nicht 24...Txc3 wegen 25.Se4 Tc4 (25...Tc2+ 26.Kd3 Th2 27.Tc1 Db8 28.Lc7 Db2 29.Da8+ mit Figurengewinn.) 26.Tc1!! Txc1 27.Txc1 Dxc1 28.Da8+ Sb8 29.Dxb8+ Kd7 30.Sc5+! dxc5 (30...Dxc5 31.Da7++-) 31.Dc7+ Ke8 32.Dc8+ Ld8 33.Dxd8#]

25.La7!
Die Pointe: Der Turm auf b7 kann sich wegen Damenverlust nicht zurückziehen.

25...e4
um dem Sd7 ein Feld auf e5 zu verschaffen.

[25...Tc7? 26.Tb8+-;
25...0–0? 26.Txb7 Dxb7 27.Dc6 Noch eine Pointe. Die Dame auf c6 kann wegen Springerverlust nicht geschlagen werden. Nach 27...Dc8 28.Tb1 ist Figurenverlust ebenfalls unvermeidlich. 28...Te8 29.Tb7 Sf8 30.Dxc8 Txc8 31.Txe7; 25...Txb1 26.Txb1 droht 27.Tb8 26...Ld8 (26...0–0 27.Dc6 Dd8 28.Tb7+-) 27.Dc6 Dxc6 28.dxc6 Sf8 29.Se4 Sg6 30.Lb8 Ke7 31.Lxd6+ Ke6 32.c7+-]

26.fxe4 Txb1 27.Txb1 0–0 28.Dc6 Se5 29.Dxc8 Txc8 30.Tb8 Txb8 31.Lxb8 Kf8 32.Sf3 Sg6 33.c4 Ke8 34.e5 Kd7 35.Kd3 h6 36.exd6 Lxd6 37.Lxd6 Kxd6 38.gxh6 gxh6 39.Kd4 f6 40.c5+ Kd7 41.Ke4 h5 42.d6 Ke6 43.Sd4+ Kd7 44.Sf5 Se5 45.Kd5 Sc6 46.Sd4 1–0

 

 

 

Partien komfortabel mit ChessBase Light 2007 ansehen:

 




Download von ChessBase Light 2007....

 

ChessBase Light 2007 ist ein kostenloses Datenbankprogramm, mit dem Sie komfortabel Schachpartien und Datenbanken laden und anschauen können. ChessBase Light 2007 ist kostenlos und zeitlich unbegrenzt nutzbar.

ChessBase Light 2007 kann auf einfache Weise zu ChessBase Light 2007 Premium erweitert werden, wo es keinerlei Einschränkungen in Bezug auf Speicherung von Partien und Datenbankmanagement gibt:
Aktivierungsschlüssel...

 

 


Der Weltmeister


Carlsen-Anand


Carlsen in Schwierigkeiten


Blick über die Schulter


Topalov


Levon Aronian


Teimour Radjabov: Freizeit-Look mit Stil


Leko-Shirov ohne Leko und Shirov


Alexei Shirov

 

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren