Zhukova übernimmt Führung in Chakvi

von André Schulz
30.05.2015 – Bei der Europameisterschaft der Frauen in Chakvi hat Natalia Zhukova nach einem Sieg über Nino Batsiashvili die Führung übernommen. Elisabeth Pähtz wahrte mit einem Remis die Chance auf die WM-Qualifikation. Für Schlagzeilen sorgt aber weiter der Cheating-Vorwurf gegen Mihaela Sandu, die das Turnier in den ersten Runden dominierte. Sie hat nun auf die Vorwürfe selber geantwortet. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Die Verwerfungen bei der Europameisterschaft in Chakvi nehmen weiter ihren Fortgang. Die bis dato international weitgehend unbekannte Mihaela Sandu (Elo ca. 2300) hatte bis zur fünften Runde alle Partien gewonnen, woraufhin die übrigen Teilnehmerinnen und einige Beobachter außerhalb den Verdacht äußerten, die Rumänin würde unerlaubte Hilfsmittel verwenden. In der sechsten Runde traf Sandu auf ihre engste Verfolgerin Nino Batsiashvili. Während der Partie wurde an ihrem Brett die Live-Übertragung abgestellt. Sandu verlor diese Partie, gewann aber die nächste gegen Antoaneta Stefanova.

Inzwischen hatten 15 Spielerinnen in einem Protestschreiben eine zeitverzögerte Übertragung gefordert. Weitere unterschrieben einen Protestbrief, in dem der Verdacht gegen Sandu geäußert wurde. Die Turnierleitung ist dem Antrag auf zeitverzögerte Übertragung gefolgt, hat den Verdacht des Betruges aber zurückgewiesen. Der rumänische Verband hat sich mit einer Erklärung vor seine Spielerin gestellt.

Nun hat auch Mihaela Sandu sich zu den Vorgängen geäußert.

 

Im sportlichen Teil des Turniers hat Natalia Zhukova Nino Batsiashvili besiegt und damit die Führung übernommen. Elina Danielian gewann gegen Salome Melia und ist nun Dritte. Mihaela Sandu unterlag gegen Monika Socko und bleibt bei sechs Punkten stehen.

Natalia Zhukova

Nino Basiashvili

Monika Socko

Elisabeth Pähtz trennte sich von Anastasia Bodnaruk remis und wahrt ihre Chance auf Qualifikation zur Weltmeisterschaft. Zoya Schleining und Filiz Osmanodja verloren ihre Partien.

Elisabeth Pähtz

Filiz Osmanodja

Zoya Schleining

Ergebnisse der 10. Runde

Bo. No.   Name FED Rtg Pts. Result Pts.   Name FED Rtg No.
1 7 IM Batsiashvili Nino GEO 2473 8 0 - 1 GM Zhukova Natalia UKR 2456 15
2 4 WGM Girya Olga RUS 2479 ½ - ½ IM Guseva Marina RUS 2391 30
3 14 GM Danielian Elina ARM 2458 1 - 0 IM Melia Salome GEO 2452 16
4 6 WGM Goryachkina Aleksandra RUS 2474 6 1 - 0 6 IM Mkrtchian Lilit ARM 2459 13
5 8 IM Paehtz Elisabeth GER 2473 6 ½ - ½ 6 IM Bodnaruk Anastasia RUS 2402 25
6 45 WGM Sandu Mihaela ROU 2300 6 0 - 1 6 GM Socko Monika POL 2467 11
7 20 IM Kashlinskaya Alina RUS 2423 6 1 - 0 6 WGM Zawadzka Jolanta POL 2434 19
8 29 IM Gaponenko Inna UKR 2391 6 1 - 0 GM Ushenina Anna UKR 2467 12
9 60 WIM Mikadze Miranda GEO 2233 0 - 1 GM Khotenashvili Bela GEO 2527 2
10 42 WGM Charkhalashvili Inga GEO 2318 ½ - ½ IM Galliamova Alisa RUS 2478 5
11 24 IM Arabidze Meri GEO 2403 0 - 1 GM Hoang Thanh Trang HUN 2472 9
12 18 IM Kovalevskaya Ekaterina RUS 2450 ½ - ½ WGM Charochkina Daria RUS 2391 31
13 22 IM Savina Anastasia RUS 2417 1 - 0 IM Lomineishvili Maia GEO 2364 35

 

...

 

Partien der Runden 1 bis 10

 

 

Olga Girya

Stand nach 10 Runden:

Rk. SNo   Name FED Rtg Pts.  TB1   TB2   TB3 
1 15 GM Zhukova Natalia UKR 2456 8.5 2359 53.5 57.5
2 7 IM Batsiashvili Nino GEO 2473 8.0 2421 58.5 61.5
3 14 GM Danielian Elina ARM 2458 7.5 2417 55.5 59.5
4 20 IM Kashlinskaya Alina RUS 2423 7.0 2434 57.0 61.5
5 30 IM Guseva Marina RUS 2391 7.0 2422 56.5 60.5
6 4 WGM Girya Olga RUS 2479 7.0 2404 58.0 62.5
7 11 GM Socko Monika POL 2467 7.0 2348 54.5 59.5
8 29 IM Gaponenko Inna UKR 2391 7.0 2348 51.0 53.5
9 6 WGM Goryachkina Aleksandra RUS 2474 7.0 2346 49.5 53.5
10 25 IM Bodnaruk Anastasia RUS 2402 6.5 2395 56.0 60.0
11 22 IM Savina Anastasia RUS 2417 6.5 2379 54.5 58.0
12 2 GM Khotenashvili Bela GEO 2527 6.5 2360 55.5 60.0
13 9 GM Hoang Thanh Trang HUN 2472 6.5 2355 54.5 59.0
14 16 IM Melia Salome GEO 2452 6.5 2347 55.0 58.0
15 8 IM Paehtz Elisabeth GER 2473 6.5 2340 49.0 53.0
16 45 WGM Sandu Mihaela ROU 2300 6.0 2471 62.0 65.0
17 18 IM Kovalevskaya Ekaterina RUS 2450 6.0 2408 58.5 63.0
18 52 WIM Abdulla Khayala AZE 2266 6.0 2382 49.5 53.5
19 5 IM Galliamova Alisa RUS 2478 6.0 2372 54.0 59.0
20 31 WGM Charochkina Daria RUS 2391 6.0 2365 51.0 54.0
21 42 WGM Charkhalashvili Inga GEO 2318 6.0 2354 47.0 50.0
22 13 IM Mkrtchian Lilit ARM 2459 6.0 2332 51.5 56.0
23 17 IM Khurtsidze Nino GEO 2451 6.0 2307 48.5 53.0
24 34 IM Guramishvili Sopiko GEO 2370 6.0 2306 47.5 50.5
25 19 WGM Zawadzka Jolanta POL 2434 6.0 2283 48.0 52.0
26 28 IM Atalik Ekaterina TUR 2392 6.0 2246 44.5 47.0

 

... 98 Spielerinnen

 

Zeitplan:

Montag Mai 18. Ankunft
Montag Mai 18. 17:00 Technisches Meeting
Montag Mai 18. 19:00 Eröffnungsfeier
Dienstag Mai 19. 15:00 1. Runde
Wednesday Mai 20. 15:00 2. Runde
Thursday Mai 21. 15:00 3. Runde
Friday Mai 22. 15:00 4. Runde
Saturday Mai 23. 15:00 5. Runde
Sunday Mai 24. 15:00 6. Runde
Montag Mai 25. 15:00 7. Runde
Dienstag Mai 26. Ruhetag
Mittwach Mai 27. 15:00 8. Runde
Donnerstag Mai 28. 15:00 9. Runde
Freitag Mai 29. 15:00 10. Runde
Samstag Mai 30. 11:00 11. Runde
Samstag Mai 30. 20:00 Schlussfeier
Sonntag Mai 31. Abreise

 

Fotos: Turnierseite

Turnierseite...

Turnier bei Facebook...

Ergebnisse bei Chess-results...

 



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

DoktorM DoktorM 03.06.2015 09:17
In den unteren Klassen geht es nicht um tausende Euro. Das ist für manche Menschen so viel Geld, dass die Fairness auf der Strecke bleibt.
Dieter Schubert Dieter Schubert 31.05.2015 02:32
Ich habe mir die ersten fünf Partien Mihaela Sandus mit Hilfe von Houdini 3.0 angesehen:
- In der ersten Partie hatte sie eine deutlich schwächere Gegnerin, die sie trotz nicht ganz überzeugenden Speils biesegte.
- In den Runden 2 bis 4 spielte sie wieder normale menschliche Züge, die sehr häufig von den Computervorschlägen abwichen. Kritisch war sicher 25...,Dc4 in Partie 2 mit der möglichen Folge, den Lh6 einstehen zu lassen. Aber das traue ich einer Spielerin mit ELO 2300 durchaus zu.
In Runde 5 wurde sie wegen eines schlechten Aufbaus von ihrer Gegnerin eigentlich komplett überspielt, beide sahen offenbar zweimal das Gewinnmotiv für ihrer Gegnerin Le5 nicht. In der Folge konnte sie durch eine Reihe von Fehlern ihrer Gegnerin noch gewinnen.

Fazit: Komplett menschliche Partien. Ich frage mich, ob diejenigen, die diese Betrugsvorwürfe erhoben haben, zuvor einen Blick auf die Partien geworfen haben. Ich persönlich würde so etwas jedenfalls tun, bevor ich jemanden des Betruges bezichtige. Insofern empfinde ich das Verhalten der Spielerinnen, die den Betrugsvorwurf erhoben haben, als unsportlich.

Zum Kommentar von DoktorM: Das ist ein allgemein gültiges Problem von der Kreisliga bis zur Bundesliga. Wir können auch gleich alle Spieler stets unter Generalverdacht stellen. Nebenbei: Die nominell stärkeren Gegnerinnen Mihaela Sandus waren bei einem ELO-Plus von bis zu 180 Punkten alle "in Schlagdistanz".
Cajunmaster Cajunmaster 31.05.2015 09:20
Schwache Spieler(innen) können nicht am Brett gewinnen. Das hat Zhukovas Manöver bewiesen. Betrügerinnen alle ?
DoktorM DoktorM 30.05.2015 10:59
Rund um das Turnier dürften etliche Spieler (!) unterwegs sein, die deutlich stärker sind als die mitspielenden Frauen. D.h. man braucht noch nicht einmal eine spezielle technische Ausstattung, um zu betrügen, wenn man betrügen möchte. Ein Blickkontakt reicht vermutlich. Wenn jemand mit einer relativ niedrigen Elo bei einem gut besetzten Turnier fünf Runden am Stück gewinnt, sind Zweifel angebracht. Bei mir gibt es diese Zweifel aber auch bei anderen Spielerinnen. Es ist immer ein Problem, wenn die Betreuer oder Trainer oder Partner wesentlich besser Schach spielen können als die Teilnehmer. So mancher "Zuschauer" kann dann der Versuchung nicht widerstehen.
1