Abu Dhabi: Masters mit über 100 Titelträgern

von Georgios Souleidis
22.08.2016 – Vom 21. bis 29. August findet in Abu Dhabi ein hochkarätig besetztes offenes Turnier statt. 40 Großmeister und insgesamt über 100 Titelträger fanden den Weg in die Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate. Auf den Sieger des "Masters Open" warten 13.000 Dollar. Die Favoriten sind Dmitry Andreikin (Russland) und Hao Wang (China). Mehr...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Das 23. Internationale Schachfestival von Abu Dhabi beinhaltet drei Turniere. Zwei offene Turniere mit Elo-Begrenzung und ein Kinderturnier. Im Masters kämpfen 130 Spieler um einen Preisfonds von 36.100 Dollar. Kein Wunder, dass zahlreiche starke Großmeister kurz vor der Olympiade ihre Form testen und ihr Einkommen aufbessern möchten. Die Favoriten auf den Siegerscheck von 13.000 Dollar lauten Dmitry Andreikin, Nr. 24 der Welt mit einer Elo von 2733, und Hao Wang, Nr. 33 der Welt mit einer Elo von 2712.


Dmitry Andreikin (Archivbild: Georgios Souleidis)

Während der 26-jährige Russe mit einem lockeren Sieg gegen Sachdev Tania (Indien) startete, gab der ein Jahr ältere Chinese ein Remis ab. Sein Gegner war allerdings ein internationaler Meister aus Indien. Genau wie Hao Wang mussten sich zahlreiche weitere starke Großmeister zu Beginn mit einer Punkteteilung begnügen. Um einen der vorderen Plätze dürfte der Russe Vladimir Fedoseev mitkämpfen. Zum Auftakt düpierte er seinen Gegner in der Eröffnung mit einem ungewöhnlichen Springerrückzug und hatte Erfolg.

 



Vladimir Fedoseev (Archivbild: Georgios Souleidis)

Partien

 


Der Nachwuchs freut sich auf Schach (Foto: Offizielle Webseite)

Offizielle Webseite

Ergebnisse und Statistiken auf chessresults




Georgios Souleidis ist Internationaler Schachmeister und hat in Bochum Publizistik und Kommunikationswissenschaft studiert. Er arbeitet als Journalist, Autor und Schachtrainer. Er schreibt u.a. als Chefredakteur für die Schachbundesliga, für Chessbase, die Zeitschrift SCHACH, SPIEGEL ONLINE oder die Deutsche Presse-Agentur. Falls er mal nicht schreibt oder Training gibt, versucht er aktiv am Brett zu beweisen, dass 1. e2-e4 der beste Eröffnungszug ist.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren