Aleksandrov gewinnt in den Emiraten

29.08.2009 – Alexej Aleksandrov gewann das 18. Internationale Abu Dhabi Schachfestival (12.bis 21. August). Der weißrussische Großmeister kam als einziger Spieler im Feld auf 7,5 Punkte. Aleksandr Rhachmanov und Ashot Anasasian belegten dank bester Zweitwertung mit 7 Punkten die Plätze. Mit 30.000 Dollar Preisgeld waren das Open und die vielen Rahmenturniere sehr ordentlich ausgestattet. Außerdem wurde dem Turnier mit der Al Jazeera-Halle die größte Sporthalle der Stadt zur Verfügung gestellt. Die Teilnehmer hatten Gelegenheit, bei ihren Ausflügen in die Stadt einige weitere rekordverdächtige Bauwerke zu besichtigen, so die Sheikh Zayed Moschee (sechstgrößte Moschee der Welt, allerdings mit dem größten Teppich der Welt) und das Emirate-Hotel. Die Baukosten für das Hotel betrugen 3 Mrd. Dollar. Die Unterkunft hat Tiefgaragenstellpätze für 2500 Autos, einen eigenen Hafen und einen eigenen Hubschrauberlandeplatz. Mehrdad Pahlevanzadeh berichtet aus den Vereinigten Arabischen Emiraten.Turnierseite...Bericht, Bilder, Partien, etc...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

18. Internationales Abu Dhabi Chess Festival
Von Mehrdad Pahlevanzadeh

Neunzehn GMs führten das große Teilnehmerfeld des Opens beim Abu Dhabi Chess Festival an, das vom 12. bis 21. August durchgeführt wurde. Das Festival findet nun bereits seit 18 Jahren statt und der Gesamtpreisfonds des Opens, der Jugendturniere, sowie der Turniere nach Scheveninger System und der Blitzturniere lag bei $22.000. Weitere Preise warteten auf die Teilnehmer dann bei der Schnellschachmeisterschaft des Armeesportvereins, das ebenfalls in Abu Dhabi, sofort im Anschluss ausgetragen wurde und ein Gesamtpreisfonds von $30.000 bot. Das Festival fand unter Schirmherrschaft von H.E. Scheich Hazaa bin Zayed Al Nahyan statt, Präsident des Sportverbands von Abu Dhabi.


Ismail Matar, Fußballstar in Asien und in den Vereinigten Arabischen Emiraten, wird Matt gesetzt (Poster)


Ismail fordert den besten Studenten der VAE heraus (Poster)



Hier wurde gespielt – der moderne Aljazeera Sportverein


Der Turniersaal aus Fischaugenperspektive

Schlussstand der Bestplatzierten (6/9 und höher)

Rk.

Ti.

Name

FED

Rtg

Pts.

TB2 

TB3 

1

GM

Aleksandrov Aleksej

BLR

2616

7.5

40.5

41.25

2

GM

Rakhmanov Aleksandr

RUS

2559

7.0

44.0

37.00

3

GM

Anastasian Ashot

ARM

2566

7.0

42.5

39.75

4

GM

Andriasian Zaven

ARM

2585

7.0

42.0

41.25

5

GM

Savchenko Stanislav

UKR

2526

7.0

40.5

34.25

6

GM

Melkumyan Hrant

ARM

2530

7.0

39.5

38.00

7

GM

Amin Bassem

EGY

2551

6.5

41.5

36.75

8

IM

Laxman R R

IND

2501

6.5

41.0

32.00

9

GM

Ghaem Maghami Ehsan  

IRI

2589

6.5

40.5

35.50

10

GM

Kengis Edvins

LAT

2543

6.5

40.0

36.00

11

GM

El Gindy Essam

EGY

2501

6.5

39.0

28.25

12

FM

Saeed Ishaq

UAE

2188

6.5

39.0

26.50

13

GM

Drozdovskij Yuri

UKR

2620

6.5

38.5

34.00

14

GM

Filippov Anton

UZB

2583

6.0

41.0

34.50

15

GM

Bocharov Dmitry

RUS

2613

6.0

40.5

33.50

16

GM

Ovetchkin Roman

RUS

2548

6.0

40.5

32.25

17

GM

Simonian Hrair

ARM

2520

6.0

39.0

33.00

18

 

Antonio Viani D'Cunha

IND

2107

6.0

39.0

27.75

19

GM

Sturua Zurab

GEO

2513

6.0

38.5

27.00

20

WGM

Zdebskaja Natalia

UKR

2412

6.0

38.0

30.75

21

CM

Sanal Vahap

TUR

1976

6.0

37.5

30.00

22

 

Nirmal E P

IND

2268

6.0

37.5

29.00

23

WGM

Galojan Lilit

ARM

2338

6.0

36.5

30.75

24

IM

Adu Oladapo

NGR

2276

6.0

36.0

21.50

25

WGM

Pourkashiyan Atousa

IRI

2304

6.0

35.5

28.25

26

IM

Illijin Neboisa

ROU

2246

6.0

33.5

23.50

27

 

Dargan Paul A G

ENG

2141

6.0

31.0

22.00

...

 

Der Präsident des Asiatischen Schachverbands, Scheich Sultan bin Khalifah Al Nahyan, war Ehrengast bei der Abschlussfeier.


Der Turniersieger bekommt Pokal und Medaille überreicht: von links, Mohammad Al Mahmood, Generalsekretär des Sportverbands von Abu Dhabi, Scheich Sultan bin Khalifah Al Nehayan, Präsident des Asiatischen Schachverbands, Ibrahim Al Bannai, Präsident des Arabischen Schachverbands, Turniersieger GM Aleksey Alexandrov, Saif Nasser Al Suwaidi, Vorsitzender des Schachvereins Abu Dhabi und Turnierdirektor Ismail Khoury

GM Aleksey Aleksandrov aus Weißrussland gelang ein Doppelerfolg, da er das Open und auch das Blitzturnier gewann.

Aleksandrov startete mit drei Punkten aus den ersten drei Runden gut ins Turnier, wobei er unter anderem auch GM Saleh Salem aus den VEA schlug. Diese Siegesserie wurde von GM Zaven Andriasian aus Armenien gestoppt, aber mit Erfolgen über zwei FMs und IM R. Laxman aus Indien schlug Aleksandrov zurück.

Vor der letzten Runde lag GM Aleksandr Rakhmanov aus Russland mit sieben Punkten allein an der Spitze, aber musste gegen Aleksandrov antreten, der 6,5 Punkte hatte und zusammen mit GM Ashot Anastasian aus Armenien Platz Zwei und Drei teilte. Aleksandrov schlug Rakhmanov und holte die Trophäe, während Anastasian gegen GM Yuri Drozdovskij aus der Ukraine nicht über ein Remis hinauskam.


Zweiter: GM Aleksandr Rakhmanov aus Russland, 2616, 7,0/9


Dritter:
GM Ashot Anastasian aus Armenien, 2566, 7,0/9


Vierter: GM Zaven Andriasian aus Armenien, 2585, 7,0/9


Fünfter: GM Stanislav Savchenko, Ukraine, 2526, 7,0/9


Sechster: GM Hrant Melkumyan aus Armenien, 2530, 7,0/9

Mit je 6,5 Punkten folgten GMs Amin Bassem und Essam El Gindy aus Ägypten, Ehsan Ghaem Maghami aus dem Iran, Edvins Kengis aus Lettland und Yuri Drozdovskij aus der Ukraine,


Edwin Kengis


Yuri Drozdovskij

IM R Laxman aus Indien und FM Saeed Ishaq aus den VAE.

Am Jugendturnier, das nach Schweizer System in vier Altersgruppen – U9, U11, U13 und U15 gespielt wurde, nahmen 64 Spieler aus 11 Ländern teil. Engagierte Eltern und Trainer begleiteten ihre Kinder und Schützlinge.


18.: Antonio Viani D'Cunha aus Indien, 2107, 6,0/9 holte seine erste IM-Norm


21.: der sehr talentierte CM Sanal Vahap aus der Türkei, 1976, 6,0/9

Turniersieger bei der U9 wurde Moza Al Mansouri aus den VAE, der fünf Punkte erzielte und nach Wertung vor seinem Landsmann Mohammed Marshool landete. Bei der U11 teilten sich drei Spieler mit je sechs Punkten die Spitzenplätze. Al Dhaheri Shaikha aus den VAE gewann nach Wertung vor R. Niranjan aus Indien und Hamdan Marshool aus den VAE. M. Vigram aus Indien gewann die U13 mit 8 Punkten, gefolgt von Mostafa Abdulwahab und Sultan Marshool aus den VAE. John Axel Valerio aus den Philippinen gewann die U15 mit 8 Punkten, gefolgt von Ahmed Al Zarouni aus den VAE mit 7 und Khalil Bukhalaf mit 6,5 Punkten.

Anstelle der regulären Turnierrunde veranstalteten die Organisatoren am Freitag ein Blitzturnier, das ebenfalls von Aleksandrov gewonnen wurde. Wie Rakhmanov holte er 9 Punkte aus 11 Partien, aber wurde Dank besserer Buchholz-Wertung zum Turniersieger erklärt.


Partieanalyse im arabischen Zelt, das...


... im Turniersaal aufgestellt wurde, damit sich die Einheimischen zu Hause fühlten

IM Vasilij Gagarin aus Russland holte mit 7,5 Punkten aus 9 Partien die meisten Punkte im Wettkampf nach Scheveninger System. Danach folgten vier Spieler mit je 7,0 Punkten: FM Khouri Ibrahim Mohamed aus den VAE landete auf dem zweiten Platz, gefolgt von FM Djakhangir Agaragimov aus Aserbaidschan, WGM Maria Manakova aus Serbien und IM Akaki Shalamberidze aus Georgien.

Der Abu Dhabi Schachklub erfreut sich vieler Sponsoren, aber frisch dazugekommen ist Etisalat, eins der größten Kommunikationsunternehmen der Welt – sie haben Spielern des Schachvereins Abu Dhabi Unterstützung angeboten!


Zuhair Ahmed  Technischer Sekretär, Ibrahim Al Marzooqi Marketing Manager und Hussein Khoury, Schatzmeister des Abu Dhabi Schachklubs

Hussein Khoury, der Schatzmeister des Schachklubs Abu Dhabi, leitete die Organisation mit Unterstützung des Turnierdirektors Ismail Khoury, des Vereinsmanagers Zuhair Hussein Ahmad und Hauptschiedsrichter Tariq Khouri. Der Vizepräsident des Asiatischen Schachverbands Casto Abundo fungierte als technischer Ratgeber, während Mehrdad Pahlevanzadeh die Live-Übertragung kompetent betreute.


Turnierdirektor Hussein Khoury spricht mit einem Journalisten vom Fernsehsender Al Kaas TV aus Qatar

Der Damenwettbewerb


WGM Maria Manakova (die treueren der Leser erinnern sich sicher an sie)
ist eine russische Spielerin mit serbischer FIDE ID, die im Wettkampf nach Scheveninger System gespielt hat


Eisa Khoulod, VAE-Meisterin U16, spielte ebenfalls im Scheveninger Wettkampf


WGM Zdebskaja Natalia (die beste Frau beim Festival) landete beim Blitz unter den ersten drei

Simultan und Quiz für die Junioren

GM Salem A. R. Saleh aus den VAE und die ehemalige Frauenweltmeisterin Maya Chiburdanidze aus Georgien

spielten Simultan gegen Kinder – außerdem gab es ein Quiz, das von Mehrdad Pahlevanzadeh aus dem Iran organisiert wurde.


Der Nationalheld der VAE, GM Salem Abdulrahman, spielt Simultan – im Bild blickt er auf seine Stellung gegen Muze Mansoori, dem arabischen U10-Meister

Testen Sie Ihre Rechenfähigkeiten! Wie viele Möglichkeiten hat der Springer, in vier Zügen von c3 nach e5 zu kommen? Die Aufgabe ist alles andere als leicht! Ohne Ansicht des Brettes vielleicht gar nicht zu lösen! Nur drei Spieler fanden die Lösung, und das nach stundenlangem Nachdenken (dieses Problem für die Schachjugend stammt von Mehrdad Pahlevanzadeh).


Jugendschiedsrichter Hend Mohamad mit Saeed Khoury und Heba Alali

Ausflug zur Scheich Zayed Moschee

Die Spieler kamen auch in den Genuss eines Ausflugs zur Scheich Zayed Moschee mit ihren Verzierungen aus 24-karätigem Gold und ihrem $3 Millionen teuren Seidenteppich. Nicht-muslimische Frauen, die die Moschee besuchten, so wie WGM Natalia Zdebskaya, bekamen die schwarzen Umhänge und das Kopftuch geliehen, um im Inneren der Moschee angemessen gekleidet zu sein.


Die 2007 gebaute Sheikh Zayed Mosque ist die sechstgrößte Moschee der Welt

Die Scheich Zayed Moschee in Abu Dhabi ist die größte Moschee in den Vereinigten Arabischen Emiraten und die sechstgrößte Moschee der Welt. Sie ist nach Scheich Zayed bin Sultan Al Nahyan benannt, dem Gründer und ersten Präsidenten der Vereinigten Arabischen Emirate, dessen Grab sich auch hier befindet.


Der an Eins gesetzte GM Yuri Drozdovskij mit Frau Natalia, die er vor kurzem geheiratet hat und die wie die anderen Frauen einen schwarzen Umhang tragen mussten, um die Moschee betreten zu dürfen


Der größte Teppich der Welt befindet sich in der Scheich Zayed Moschee

Die Moschee hält eine Reihe von Rekorden: Der Teppich, der sich über die große Fläche erstreckt, ist der größte Teppich der Welt. Gemacht hat ihn ein iranisches Unternehmen, das Design stammt vom iranischen Künstler Ali Khaliqi. Der Teppich ist 5.627 Quadratmeter groß und wurde von ca. 1.200 Weber und Weberinnen, 20 Technikern und 30 Arbeitern hergestellt. Das Gewicht des Teppichs beträgt 47 Tonnen – 35 Tonnen Wolle, 12 Tonnen Baumwolle. Der Teppich enthält 2.268.000 Knoten.


Die Moschee enthält 1096 Säulen, die alle aus Marmor mit goldenen Spitzen sind


Eine der 84 wunderbaren Kuppeln der Moschee


Die 99 Namen für Allah im Islam

Die Moschee hat auch den größten Kronleuchter der Welt. Sieben aus Kupfer und mit Gold bedeckte Kronleuchter wurden aus Deutschland importiert. Der größte Kronleuchter hat einen Durchmesser von 10m und ist 15m hoch.

Ausflug zum Emiratspalast in Abu Dhabi

Die Spieler wurden auch zu einem Ausflug zum Emiratspalast-Hotel eingeladen, das der New York Times zufolge als das teuerste Hotel gilt, das je gebaut wurde. Klicken Sie auf das Bild,  um einen Eindruck von der Größe des Hotels zu bekommen.

Die Baukosten für den Emiratspalast lagen bei drei Milliarden US-Dollar. Das Hotel hat eine Fläche von 850.000 m². In der Kellergarage ist Platz für 2.500 Fahrzeuge. Es gibt zwei Swimmingpools und Bäder. Das Hotel hat einen eigenen Hafen und einen eigenen Hubschrauberlandeplatz.


Oben: die wunderschönen, geometrisch angeordneten Ornamente der Hauptkuppel


Die Spieler beim Ausflug zum Emiratspalast

Das Hotel hat 302 Zimmer und 92 Suiten, darunter 16 "Palastsuiten" im sechsten und siebten Stock. 22 Suiten mit drei Zimmern sind Staatsoberhäuptern und ihren Gästen vorbehalten. Die Kosten für den Aufenthalt beginnen bei mindestens $400 pro Nacht im Coral Room (Fläche: 55 Quadratmeter). Die Palace Grand Suite (680 Quadratmeter) ist mit $11.500 pro Nacht am teuersten.


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren