Alexandre Danin hebt Nibelungen-Schatz

04.11.2010 – IM Alexandre Danin erspielte sich den ersten Platz beim 7. Nibelungen-Open in Worms. Der Russe gab in sieben Runden nur ein Remis ab und sicherte sich damit den ersten Preis, der zwar nicht so umfangreich ausfiel, wie der Nibelungenschatz, dafür aber real war. Hinter Danin teilten sich Eckhardt Schmittdiel, Roland Ollenberger und Klaus-Peter Zuse (je 6 Punkte) die Plätze. Knapp 200 Teilnehmer fanden den Weg in eine der ältesten deutschen Städte. Gerd Densing berichtet.Turnierseite...Bericht, Bilder, Tabelle...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

7. Nibelungen-Open in Worms
IM Alexandre Danin mit 6,5 aus 7 souverän Sieger in Worms
Von Gerd Densing







 

Am vergangenen Wochenende vom 29.10. – 01.11.2010 richtete der der SV Worms 1878 e.V. die 7. Auflage des inzwischen in der Pfalz etablierten Nibelungen-Opens aus. Dabei ist der Name des Turniers angelehnt an die bekannte „Nibelungen-Sage“, welche eng mit der Stadt Worms verbunden ist.

Austragungsort für das Schachturnier war, wie in den vergangenen Jahren, eine Schule im nahe gelegenen Stadtteil Worms-Pfeddersheim. Die Aula bot gute Spielbedingungen so dass aufgrund der Beliebtheit des Turniers neben vielen ortsansässigen Spielern sowie Spielern aus der gesamten Pfalz auch auswärtige den Weg nach Worms fanden. Für das leibliche Wohl sorgten die vielen Helfer des örtlichen Schachvereins mit allerlei Leckereien, Getränken, Kuchen, Chips und warmen Sachen, incl. frisch gebrutzelten Sachen vom Grill. Auch ein kleiner Bücherstand war am Halloween-Tag vor Ort. Die Turnierleitung wurde souverän vom frisch ernannten FIDE-Schiedsrichter Daniel Hendrich übernommen – es gab keine nennenswerten Streitfälle. Es herrschte über die vier Turniertage eine herzliche familiäre und lockere Turnieratmosphäre – ganz nach dem Motto des Weltschachbundes.

Mit 190 Teilnehmern konnte der Rekordwert aus dem Jahr 2008 (204) nicht ganz erreicht werden, allerdings waren dieses Jahr deutlich mehr Spieler in Worms als im Jahr 2009 (133). Mit einem GM, 3 IM, 5 FM und 1 WFM waren auch ein paar Titelträger am Start und das Turnier wohl etwas stärker besetzt als in den Vorjahren.

Zwischen den Runden – schnelles Spiel vorausgesetzt – bestand natürlich auch die Möglichkeit, die Stadt Worms zu erkunden – was vom Berichterstatter selbstverständlich auch gemacht wurde. Dabei durfte eine Besichtigung des Doms in Worms natürlich nicht fehlen.






Sowohl in einigen Hotels in der Stadt Worms als auch in einem kleinen Hotel und einer gemütlichen kleinen Pension im dörflich wirkenden Pfeddersheim fanden viele Spieler gute Übernachtungsmöglichkeiten.

Zum Turnierverlauf ist wie üblich bei Open-Turnieren von der ein oder anderen „Überraschung“ in den ersten Runden zu berichten. 

Die beiden Top-Gesetzten IM Alexandre Danin und GM Eckhard Schmittdiel führten bis zum Ende des Turniers die Tabelle an, wobei der deutsche „Altmeister“ das interessantere und innovativere Schach spielte.


Eckhardt Schmittdiel


Bogdan Grabarczyk

Das direkte Aufeinandertreffen in der Vorschlussrunde endete im frühen Mittelspiel mit einer friedlichen Punkteteilung. In der letzten Runde konnte sich IM Danin glücklich gegen Svetlin Mladenov durchsetzen.

Da der einzige GM im Feld gegen den stark aufspielenden FM Rene Dausch trotz zwischenzeitlich aussichtsreicher Stellung letztendlich in einem ausgekämpften Turm-Endspiel nicht über ein Remis hinauskam war der Turniersieg des aus Russland angereisten und für Wuppertal spielenden jungen IM Danin eindeutig mit 6,5 Punkten aus 7 Partien, obwohl er in 2 oder 3 Partien gegen Amateure zu Beginn des Turniers wohl ein paar glückliche Momente hatte, in welchen die Gegner Gewinn- bzw. Remis-Chancen ausgelassen haben.

Die weiteren mit favorisierten Spieler Svetlin Mladenov und IM Bogdan Grabarczyk gaben in der Turniermitte bereits einen halben Punkt ab und fielen nach Niederlagen gegen den Turniersieger in der Tabelle weit zurück.


Svetlin Mladenov

Neben den Hauptreisen wurden eine Menge Rating- und Sonderpreise vergeben. Die Mannschaftswertung gewannen die Spieler der SG Kaiserslautern vor den Spielern vom SC Ludwigshafen und SG Landskrone.











Als Fazit bleibt festzuhalten, dass in Worms ein sehr schönes Schachturnier ausgetragen wurde und sicherlich sehr viele Spieler auch im nächsten Jahr wieder gerne beim Nibelungen-Open mitspielen.

Weitere Informationen (Tabellen, Statistiken, Auswertungen, Fotos etc. …) sind auf der Turnierhomepage zu finden:

http://www.schach-worms.de


Schmittdiel, Danin, Ollenemberger


Hier die Spitzenplatzierungen:

Nibelungenopen 2010 Tabelle
 

Rangliste:  Stand nach der 7. Runde 

Rang

Teilnehmer

Tite

TWZ

At

Verein/Ort

S

R

V

Punkte

Buchh

PktSu

1.

Danin, Alexandre

IM

2527

M

Schachclub Torn

6

1

0

6.5

30.0

27.0

2.

Schmittdiel, Eckh

GM

2484

M

SC Hansa Dortmu

5

2

0

6.0

30.0

26.5

3.

Ollenberger, Rola

 

2207

M

SV Worms 1878

5

2

0

6.0

28.0

25.0

4.

Zuse, Klaus-Peter

FM

2242

M

SG Heidelberg-K

5

2

0

6.0

27.5

23.5

5.

Dausch, Rene

FM

2394

M

SC Böblingen 19

4

3

0

5.5

30.0

24.0

6.

Tabatt, Hendrik

 

2343

M

SC Caissa Schwa

5

1

1

5.5

29.0

24.0

7.

Lang, Torsten

FM

2355

M

SK Landau

4

3

0

5.5

29.0

23.5

8.

Kipper, Jens

 

2394

M

SC 1950 Remagen

5

1

1

5.5

27.0

22.0

9.

Lambert, Andreas

 

2194

M

SK 1912 Ludwigs

5

1

1

5.5

26.0

24.0

10.

Grünter, Martin

 

2194

M

SG Kaiserslaute

5

1

1

5.5

26.0

23.5

11.

Walter, Florian

 

2099

M

SV Lauf a.d.P.

4

3

0

5.5

25.5

22.0

12.

Hegermann, Frank

 

2162

M

SC Landskrone

5

1

1

5.5

23.5

20.0

13.

Schuffenhauer, Uw

 

2101

M

Muldental Wilka

5

1

1

5.5

23.0

20.5

14.

Mladenov, Svetlin

 

2436

M

Schachverein Wa

4

2

1

5.0

30.5

24.0

15.

Sievers, Andy

 

2094

M

SC 1975 Bann

4

2

1

5.0

27.5

22.0

16.

Commercon, Simon

 

2169

M

SG Kaiserslaute

5

0

2

5.0

27.5

21.0

17.

Melzner, Lukas

 

2159

M

SK Klosterlechf

5

0

2

5.0

27.0

21.0

18.

Junker, Reiner

 

2282

M

SK 1912 Ludwigs

3

4

0

5.0

27.0

21.0

19.

Syska, Albert

FM

2249

M

SK Frankenthal

4

2

1

5.0

26.5

21.5

20.

Gölz, Daniel

 

2093

M

TSV Schott Main

4

2

1

5.0

25.0

20.5

21.

Braun, Peter

FM

2201

M

SK Frankenthal

4

2

1

5.0

24.5

21.5

22.

Monninger, Moritz

 

2080

M

SC Tarrasch 45 

4

2

1

5.0

24.5

20.0

23.

Weller, Manuel

 

2106

M

SG Kaiserslaute

4

2

1

5.0

24.0

21.5

24.

Lares, Harald

 

2080

M

SG Kaiserslaute

5

0

2

5.0

21.0

19.0

25.

Grabarczyk, Bogda

IM

2448

M

SV Griesheim (D

4

1

2

4.5

31.5

23.0

 …

(190 Teilnehmer)

 

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren