Alexey Smirnov Gesamtsieger in Dresden

26.10.2015 – Vergangenen Samstag endete in Dresden die 2. Schachweltmeisterschaft für Menschen mit Behinderung . Neben Medaillen für den Gesamtsieg und eine Mannschaftswertung, gab es für jede der drei Gruppen, Gehörlose, Blinde und Körperbehinderte, eine Medaille. Sonderpreise erhielten Aleksandra Aleksandrova und Jarno Scheffner als erster Teilnehmer mit einer geistigen Behinderung. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

2nd World Chess Championship for Disabled: Alexey Smirnov wurde Gesamtsieger

Die 2. Weltmeisterschaft im Schach für Menschen mit Behinderungen 2015 ist zu Ende gegangen. Am 24. Oktober fand die finale Runde der Weltmeisterschaft statt. Lakhdar Mazouz aus Algerien, FIDE Berater für den FIDE-Präsidenten für die Schachentwicklung in Afrika, kam als offizieller Gast zur letzten Runde. Er hatte die Ehre, den ersten Zug der Abschlussrunde am Brett 1, Smirnov gegen Gurbanov, zu setzen. Zusätzlich gab Herr Mazouz ein Interview, in dem er seine Meinung zur Organisation der Weltmeisterschaft für Menschen mit Behinderungen äußerte.


Lakhdar Mazouz macht den ersten Zug

Alexey Smirnov aus Russland ist Sieger der Weltmeisterschaft für Menschen mit Behinderungen. Die Silbermedaille geht an Stanislav Babarykin aus Russland und Stanislav Mikheev (auch aus Russland) wurde Bronzeträger der Gesamtwertung. Die beste weibliche Spielerin ist Aleksandra Aleksandrova, WFM aus Israel, gefolgt von Natalya Myronenko (Ukraine) und Olga Gerasimova (Russland).

Sieger bei den körperlich Behinderten ist Alexey Smirnov aus Russland. Der zweite und dritte Platz gingen an Stanislav Babarykin (Russland) und Yuri Meshkov (Russland). Bester Spieler der Wertung IPCA wurde Stanislav Mikheev aus Russland. Silber und Bronze in der IPCA Sektion erlangten Andrei Gurbanov aus Israel und Igor Yarmonov aus der Ukraine.

Bester blinder Spieler wurde Vladimir Kovalenko aus der Ukraine. Tomasz Miozga aus Polen und Balazs Mate aus Ungarn erspielten sich den zweiten und dritten Platz in dieser Wertung.

Das beste Team der Meisterschaft ist die russische Mannschaft „Russia IBCA“. Das Ukrainische kombinierte Team erlangte die Silbermedaille. Die russische IPCA Mannschaft schaffte es auf den dritten Platz der Teamwertung.

Die Siegerehrung fand direkt nach der letzten Runde, gegen 16.00 Uhr, im Wyndham Garden Dresden statt. Begonnen wurde mit der Hymne des Schachweltverbandes FIDE. Dr. Dirk Jordan, der Präsident des ZMDI Schachfestival Dresden e.V., eröffnete die Zeremonie und dankte allen Teilnehmern für die spannenden Partien auf den Schachbrettern. Er drückte seine tiefe Dankbarkeit gegenüber dem Team der Schiedsrichter, den Helfern und Partnern aus. Vorsitzender der FIDE Kommission für Behindertenschach Thomas Luther gratulierte allen Schachspielern zum erfolgreichen Abschluss der Weltmeisterschaft. Er gab bekannt, dass die nächste Weltmeisterschaft für Menschen mit Behinderungen im Jahr 2017 erneut in Dresden stattfinden wird.

Organisator Dirk Jordan

Lakhdar Mazouz ergriff noch einmal das Wort und betonte, dass die Organisation eines solchen Events für behinderte Schachspieler ein immenser Schritt in Richtung Zusammenarbeit zwischen behinderten Spielern und allen Schachbegeisterten ist.

Der Hauptschiedsrichter der Veranstaltung Egmont Pönisch gab die Endergebnisse bekannt. Die Medaillen und Diplome wurden an die Gewinner der Weltmeisterschaft vergeben. Die Nationalhymne der Russischen Föderation wurde zu Ehren der Gewinner gespielt. Danach wurde das Ende des Events verkündet.

Lakhdar Mazouz und Kema Goryaeva

 

Text: Kema Goryaeva (Pressemitteilung)

 

Abschluss der 2nd World Chess Championship for Disabled - die Sieger stehen fest

Nach 7 spannenden Runden stehen der Gesamtsieger der Weltmeisterschaft, das beste Team sowie die Sieger in den einzelnen Kategorien fest.

Thomas Luther überreicht Medaillen

Gesamtsieger:

Alexey Smirnov

1. Alexey Smirnov (Russia / IBCA)
2. Stanislav Babrykin (Russia IBCA)
3. Stanislav Mikheev (Russia IPCA)

Team – Champion:

1. Russia IBCA
2. Ukraine
3. Russia IPCA

Sieger der Kategorie „blind“:

1. Alexey Smirnov (Russland)
2. Stanislav Babarykin (Russland)
3. Yuri Meshkov (Russland)

Sieger der Kategorie „deaf“:

1. Vladimir Kovalenko (Ukraine)
2. Tomasz Miozga (Polen)
3. Balazs Mate (Ungarn)

Sieger der Kategorie „physically disabled“:

1. Stanislav Mikheev (Russland)
2. Andrei Gurbanov (Israel)
3. Igor Yarmonov (Ukraine)

Als beste Frau wurde die Israelin Aleksandra Aleksandrova ausgezeichnet, die mit 4,5 aus 7 möglichen Punkten 17. der Gesamtwertung wurde.

Aleksandra Aleksandrova, beste Frau im Turnier

Alle Sieger

Mit einem Ehrenpreis des Bundesinnenministers wurde Jarno Scheffner aus Deutschland ausgezeichnet. Er war der bisher erste Teilnehmer mit einer geistigen Behinderung und wurde mit 3 Punkten 44. der Gesamtwertung. Diese besondere Leistung wurde mit dem Ehrenpreis gewürdigt.

 

Gesamtendstand

Pl. Name Verein / Ort   Titel Land ELO Pkt. Buchh BuSumm
1. Alexey Smirnov Russia IBCA IBCA   RUS 2446 6 33.5 205
2. Stanislav Babarykin Russia IBCA IBCA FM RUS 2369 5.5 32 199.5
3. Stanislav Mikheev Russia IPCA IPCA IM RUS 2296 5.5 30.5 205
4. Andrei Gurbanov   IPCA IM ISR 2336 5.5 30 200.5
5. Yuri A. Meshkov Russia IBCA IBCA IM RUS 2351 5.5 29.5 198.5
6. Igor Yarmonov Ukraine IPCA IM UKR 2375 5.5 28 196
7. Sergej Wassin Ukraine IBCA FM UKR 2290 5 30.5 182
8. Alexey Pakhomov Russia IBCA IBCA IM RUS 2335 5 29.5 200
9. Piotr Dukaczewski Poland IBCA IBCA IM POL 2261 4.5 31 191.5
10. Vladimir N. Kovalenko Ukraine ICCD   UKR 2068 4.5 29 193
11. Tomasz Miozga Poland Deaf ICCD   POL 1995 4.5 28 176.5
12. Chamal Gedgafov Russia IPCA IPCA   RUS 2243 4.5 27.5 186.5
13. Jacek Stachanczyk Poland IBCA IBCA IM POL 2240 4.5 27.5 183
14. Balazs Mate Hungary ICCD   HUN 2121 4.5 26 181.5
15. Aleksander Gerasimov Russia Deaf ICCD   RUS 2189 4.5 25 182.5
16. Dmitrij Scerbin Russia IPCA IPCA IM RUS 2368 4.5 23 185
17. Aleksandra Aleksandrova IV IPCA IPCA WFM ISR 1931 4.5 21.5 171.5

... 63 Teilnehmer

 

Partien

 

 

Alle Tabellen unter www.worldgames-disabled.com

Anmerkung:

IBCA = International Braille Chess Association
IPCA = International Physically Disabled Association
ICCD = International Chess Committee of the Deaf
 

Text: Pressemitteilung

Fotos: Karsten Wieland

Turnierseite...

 

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren