Amsterdam: Jugend gleicht aus

24.08.2009 – "Erfahrung" gegen "Jugend" lautet das Motto des NH-Turniers in Amsterdam. Steve Giddins ist jedoch der Ansicht, dass der Wettkampf eher "etwas weniger Jugend" gegen "etwas mehr Jugend" lauten müsste, weil er sich kaum daran gewöhnen mag, dass die Spieler, gegen die er neulich noch antrat, als sie Talente waren, nun als "Veteranen" geführt werden. Schach wird immer jünger, lautet Giddens Fazit, und heute ist man mit Mitte 30 ein Veteran. Die etwas mehr Jugendlichen haben in der vierten Runde gegen die etwas mehr jungen Erfahrenen ausgeglichen. Beste Chancen auf die Einladung zum Amberturnier hat derzeit Jan Smeets.Turnierseite...Ergebnisse und phil. Betrachtungen...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

 

Identitätskrise eines GOM
Von Steve Giddins, BIlder: Jeroen van den Belt











Früher hat man immer gesagt, man weiß, man wird alt, wenn die Polizisten jung aussehen. Aber jetzt scheint die Schachwelt einen neuen Test hervorgebracht zu haben. Dabei ist Schach mit all den jedes Jahr neu auftauchenden, immer jüngeren Talenten, schon schlimm genug. Zu meiner Zeit war es eine Sensation, als sich Nigel Short im Alter von 12 für die Britische Meisterschaft qualifizierte, aber damals war er noch nicht einmal IM, geschweige denn GM. Heutzutage sind 12-jährige Großmeister beinahe alltäglich. Ich selbst wurde nie GM, aber ich habe noch gute Chancen, ein GOM zu werden – ein „Grumpy Old Man“. Wie alle solchen Schachspieler hasse ich es, gegen Jugendliche zu spielen. Der grausige Anblick eines kleines Kopfes, mit Baseball-Käppi bekleidet, der zwischen seinen eigenen Figuren hindurch schaut, Cola schlürft, Chips in sich hineinstopft, durch den Mund atmet und all das gleichzeitig, wobei nebenbei noch 25 Züge Najdorf-Theorie heruntergerasselt werden – bei einem solchen Anblick konnte ich immer mit W. C. Fields mitfühlen, der auf die Frage, ob er Kinder mag, einmal antwortete, „nur gebraten oder gekocht!"

Aber jetzt ist in der Schachwelt noch etwas viel Schlimmeres geschehen, etwas, das die Grundfesten des eigenen Selbstvertrauens erschüttert. Verantwortlich dafür ist der große Schachmäzen Joop van Oosterom. Seit einigen Jahren sponsert er großzügig den jährlichen, nach Scheveninger System ausgetragenen, Wettkampf zwischen einer Mannschaft junger Talente und einer Mannschaft von Veteranen. Natürlich war er nicht so taktlos, sie Veteranen zu nennen; stattdessen bildeten sie das "Erfahrung"-Team. In Wirklichkeit waren sie jedoch schon in die Jahre gekommen, meistens über 50, manchmal sogar noch älter. Eine großartige Idee – die besten jungen GMs der Welt (Carlsen, Karjakin, Caruana, etc) gegen Schachlegenden wie Kortschnoi, Nunn, Andersson, Jussupow, Ljubojevic, etc. Das Problem war, die alten Jungs wurden immer wieder verdroschen und das sportliche Interesse an dem eigentlichen Wettstreit ging gegen Null. Es musste etwas geschehen.

Und es geschah etwas. Die Organisatoren entschieden, dass die Erfahrung-Mannschaft ein bisschen weniger Erfahrung und ein bisschen mehr jugendliche Energie brauchte. Also schickte man die meisten der über 45-Jährigen nach Hause und holte sich dafür "Veteranen" wie Loek van Wely (36 Jahre), Peter Heine Nielsen (36) und Peter Svidler (33).





Veteranen? Peter Svidler, ein Veteran??

Das ist ein Mensch, der Bücher von Terry Pratchett liest und nie ohne MP3-Spieler außer Haus geht. Für dieses Verbrechen allein würde man ihn ablehnen, sollte er sich um die Mitgliedschaft im GOM-Klub bewerben. Peter Heine Nielsen ein Veteran? Der gleiche Peter, der Dänemarks größtes Teenagertalent war, als ich vor ein paar Jahren in Gausdal gegen ihn gespielt habe? Diese Leute sind jetzt offiziell Veteranen??

Die Welt bricht um mich herum zusammen. Ich weiß nicht mehr, ob ich immer noch mittleren Alters bin oder ob ich schon den Schritt gemacht habe, hundertprozentig antik zu sein. Bob Hope hat einmal gesagt, "das mittlere Alter beginnt, wenn sich das Alter in der Mitte zu zeigen beginnt" und demzufolge bin ich schon seit ein paar Jahren im mittleren Alter. Vielleicht bin ich jetzt ins hohe Alter gekommen. Andererseits ist laut George Burns das "hohe Alter das Alter, in dem man sich vor Blumen fürchtet", und so weit bin ich doch noch nicht. Nein, ich bin sicher, ich gehöre noch nicht zum alten Eisen. Aber ich muss zugeben, Mr. van Oosterom weckt Ängste in mir.

Was das Schach betrifft, so scheinen die Änderungen in der Mannschaftsaufstellung die gewünschten Wirkungen zu haben und dem Wettkampf das dringend benötigte Maß sportlicher Spannung zu verleihen. In Runde Eins gewann Svidler gegen Hou Yifan auf eine Weise, die er als das "Spiel eines alten Mannes" beschrieb – nichts aus der Eröffnung, aber eine Demonstration filigraner Endspieltechnik:

 

Svidler,P - Hou Yifan [C11]
NH Amsterdam (1), 20.08.2009
1.e4 e6 2.d4 d5 3.Sc3 Sf6 4.e5 Sfd7 5.f4 c5 6.Sf3 Sc6 7.Le3 Le7 8.Dd2 0–0 9.Le2 a6 10.0–0 b5 11.a3 Db6 12.Sd1 a5 13.c3 Lb7 14.Lf2 f6 15.exf6 Sxf6 16.dxc5 Lxc5 17.Lxc5 Dxc5+ 18.De3 Dxe3+ 19.Sxe3 b4 20.axb4 axb4 21.cxb4 Sxb4 22.Sd4 Kf7 23.Sg4 Txa1 24.Txa1 Ta8 25.Txa8 Lxa8 26.Se5+ Ke7 27.Kf2 Lb7 28.Ke3 La6 29.Lf3 Lc8 30.Kd2 Sa6 31.Kc3 Sc5 32.b4 Sce4+ 33.Kd3 g5 34.g3 gxf4 35.gxf4 Kd6 36.Sb5+ Ke7 37.Sd4 Kd6 38.Sb5+ Ke7 39.Kd4 Lb7 40.Sc3 Sxc3 41.Kxc3 Kd6

42.Le2 Sd7 43.Sf7+ Ke7 44.Sg5 h6 45.Sf3 Kf6 46.Kd4 Kf5 47.Se5 Lc8 48.Lb5 Sf6 49.Ke3 Sg4+ 50.Sxg4 Kxg4 51.Lc6 d4+ 52.Ke4 d3 53.Ke3 d2 54.Lf3+ Kh3 55.b5 Lb7 56.Ld1 Kxh2 57.Kxd2 Kg3 58.Ke3 Kh4 59.Lf3 Lc8 60.b6 Kg3 61.b7 Lxb7 62.Lxb7 Kg4 63.Ke4 Kh5 64.Ke5 1-0.

Man kann sich das Geschehen bei der Analyse nach der Partie gut vorstellen: eine in Tränen aufgelöste Hou Yifan, die sich fragt, wie sie eine solche Stellung verlieren konnte, während der alte Peter über seine Brille blickt, mit dem Gebiss klappert, während er seinen Finger herausfordernd in die Höhe hebt und mit krächzender Stimme erklärt, "Ah, so einfach sind die Dinge nicht, junge Frau. Ich weiß noch, wie ich einmal gegen Philidor, beim Turnier in Karlsbad 1793, ein ähnliches Endspiel verloren habe..."

In Runde zwei wartete auf Hou Yifan eine weitere Enttäuschung, als sie mit Weiß gegen Ljubojevic unterging, der mit 58 neben manchen seiner Mannschaftskameraden wie ein leibhaftiger Methusalem wirkt.

Zum Abschluss, und wenn Sie sich fragen, ob sie alt werden, gestatten Sie mir, mich mit einer weiteren Definition zu verabschieden, die von dem englischen Autor Denis Norden stammt: "Das mittlere Alter ist die Zeit im Leben, in dem man sich nach einem Geldschein bückt und merkt, man wird entweder alt oder die Böden werden viel niedriger gebaut als früher!"



Ergebnisse:

Runde 3 (August 22, 2009) Erfahrung 2.5 Jugend 2.5
Nielsen, Peter Heine - Caruana, Fabiano ½-½
Svidler, Peter - Smeets, Jan ½-½
Ljubojevic, Ljubomir - Stellwagen, Daniel 1-0
Van Wely, Loek - Hou Yifan ½-½
Beliavsky, Alexander G - Nakamura, Hikaru 0-1
Runde 4 (August 23, 2009) Erfahrung 1.5 Jugend 3.5
Smeets, Jan - Ljubojevic, Ljubomir 1-0
Nakamura, Hikaru - Nielsen, Peter Heine ½-½
Caruana, Fabiano - Svidler, Peter ½-½
Hou Yifan - Beliavsky, Alexander G 1-0
Stellwagen, Daniel - Van Wely, Loek ½-½

 

 













 

 

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren