Aufstellungen für die Mannschaftsweltmeisterschaften bekannt gegeben

von Pressemitteilung
27.10.2022 – Vom 19. bis 26 November wird in Jerusalem die Mannschaftsweltmeisterschaft in einem neuen Format ausgetragen. Zwölf Nationalmannschaften nehmen daran teil Einige Verbände kommen mit ihren Top-Stars. Andere schicken Nachwuchsspieler. Das US-Team wird von Ans Niemann angeführt.

ChessBase 17 - Megapaket ChessBase 17 - Megapaket

ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Mannschafts-Weltmeisterschaft: Kader für Jerusalem 2022 bekannt gegeben

Die 12 Mannschaften für die FIDE-Mannschaftsweltmeisterschaft in Jerusalem (19.-26. November) stehen fest.
 
In den Aufstellungen der teilnehmenden Teams finden sich Stars wie Maxime Vachier-Lagrave, Anish Giri, Teymur Radjabov und Shakhriyar Mamedyarov, aber auch aufstrebende Wunderkinder wie Javokhir Sindarov und Nihal Sarin sowie illustre Veteranen wie Vasyl Ivanchuk und Alexei Shirov.
 
Hier ist die vollständige Liste der Teilnehmer:
 

ISRAEL

Maxim Rodshtein
Tamir Nabaty
Avital Boruchovsky
Ilia Smirin
Evgeny Postny
Ori Kobo
(captain: Ilana David)

POLAND

Radoslaw Wojtaszek
Kacper Piorun
Mateusz Bartel
Pawel Teclaf
(captain: Bartosz Socko)

UKRAINE

Igor Kovalenko
Vasyl Ivanchuk
Andriy Volokytin
Kirill Shevchenko
Vitali Bernadskyi
Mykhaylo Oleksiyenko
(captain: Oleksandr Sulypa)

CHINA

Xu Xiangyu
Bai Jinshi
Lu Shanglei
Li Di
(captain: Wen Yang)

NETHERLANDS

Anish Giri
Jorden Van Foreest
Lucas Van Foreest
Max Warmerdam
Robby Kevlishvili
(captain: Jan Smeets)

FRANCE

Maxime Vachier-Lagrave
Jules Moussard
Laurent Fressinet
Maxime Lagarde
Tigran Gharamian
(captain: Jean-Baptiste Mullon)

INDIA

Vidit Santosh Gujrathi
Nihal Sarin
Sasikiran Krishnan
Sethuraman Panayappan
Abhijit Gupta
(captain: Vaibhab Suri)

SOUTH AFRICA

Solomon Kenneth Terence
Cawdery Daniel John
Barrish Daniel
Mhango Banele Fortune
(captain: Hendrik Petrus)

UZBEKISTAN

Nodirbek Yakubboev
Javokhir Sindarov
Jakhongir Vakhidov
Shamsiddin Vokhidov
Abdumalik Abdisalimov
Ortik Nigmatov
(captain: Khusan Turdaliev)

USA

Hans Niemann
Lazaro Bruzon
Alexander Onischuk
Varuzhan Akobian
Yuniesky Quesada Perez
(captain: John Donaldson)

SPAIN

Jaime Santos
David Anton
Alexei Shirov
Daniil Yuffa
Miguel Santos
(captain: David Martinez)

AZERBAIJAN*

Teimour Radjabov
Shakhriyar Mamedyarov
Rauf Mamedov
Nijat Abasov
Vasif Durarbayli
Misratdin Iskandarov
Nidjat Mamedov
Vugar Asadli
Mahammad Muradi
Aydin Suleymanli
Abdulla Gadimbayli
(captain: Gadir Guseinov)

 
*Aserbaidschan führt derzeit ein internes Qualifikationsturnier durch und hat bis zum 1. November Zeit, sein endgültiges Aufgebot zu präsentieren.
 
Im Rahmen des neuen, spannenden Formats für diesen Wettbewerb werden die teilnehmenden Länder nun in zwei ähnlich starke Pools aufgeteilt, wobei die Schnellschachrangliste vom 1. November als Referenz dient. Die vier besten Teams aus jedem Pool ziehen in die K.O.-Phase ein, wo sie das Viertelfinale, das Halbfinale und das Finale bestreiten, wobei jedes Duell aus zwei Spielen zwischen den Teams besteht.
 
Die Zeitkontrolle beträgt 45 Minuten für die gesamte Partie mit einem Zeitzuschlag von 10 Sekunden pro Zug ab dem ersten Zug.
 
Die Veranstaltung, die von der FIDE und dem israelischen Schachverband mit Unterstützung des israelischen Ministeriums für Sport und Kultur organisiert wird, findet in der Mount Scopus Hall im Dan Hotel in Jerusalem statt. Der ehemalige Weltmeister Viswanathan Anand und die siebenfache französische Schachmeisterin Almira Scripchenko werden als Kommentatoren fungieren.
 
Hauptschiedsrichter der Veranstaltung ist Alex Holowczak (ENG), sein Stellvertreter ist Along Shulman (IRL), und M S Gopakumar (IND) ist für das Fair Play zuständig.
 
Die vollständigen Regeln können Sie im FIDE-Handbuch nachlesen. 
 
 
 
 

Diskussion und Feedback Senden Sie Ihr Feedback an die Redakteure