Barcza-Gedenkturnier unter skandalösen Umständen abgebrochen

10.04.2009 – Nach nur einer Runde wurde vergangenen Dienstag das Barcza-Gedenkturnier in Budapest unter skandalösen Umständen abgebrochen. 12 Spieler waren angereist, z.T. aus größeren Entfernungen wie der Inder Goopal. Von den schwächeren Spieleren hatte Turnierorganisator Gabor Pali außerdem recht hohe Startgebühren verlangt. Nach dem ersten Spieltag teilte der Direktor des Ramada Resort Hotel den Spielern jedoch mit, dass der Organisator völlig pleite sei, die Zimmer nicht bezahlt wären und dass das Turnier unter diesen Bedingungen abgebrochen werden müsse. Evgeny Postny berichtete für Chess Today CT-100 (3076), dass die Spieler Organisator Pali noch dazu brachten, Schuldscheine in Höhe ihrer Reisespesen zu unterschreiben, allerdings ohne große Hoffnung, dass diese jemals eingelöst werden würden. Ein ähnlicher Vorfall ereignete sich zuletzt 1996, als ein Kat-16- Turnier in Jalta platzte.Robert Ris bei TWIC...Alle (!) Partien...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren