Beginn der World Mind Games

von André Schulz
11.12.2014 – Heute begannen in Peking die World Mind Games, eine Art Denksportolympiade. Neben Schach werden Wettbewerbe im Go, Dame, chinesischem Schach (Xiangqi) und Bridge ausgetragen. Für die Schachturniere wurden je 16 Männer und Frauen aus der Weltspitze eingeladen, die sich im Schnellschach und Blitzschach messen. Einzige deutsche Teilnehmerin ist Elisabeth Pähtz. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Die Mind Sport Games werden in Kooperation mit dem Internationalen Verband für die nichtolympischen Sportarten Sport Accord durchgeführt und finden diese Woche, vom 11.-17. Dezember in Peking statt. Die Wettbewerbe werden in den fünf Denksportarten Bridge, Dame, Go, Chinesisches Schach (Xiangqi) und Schach durchgeführt.

Für die Schachwettbewerbe wurden 32 Spieler- und Spielerinnen aus der Weltspitze eingeladen. Aus Deutschland ist nur Elisabeth Pähtz am Start.

 

Es werden Turniere mit Schnellschach- und Blitzschachbedenkzeit, im üblichen Format (eine Partie zur Zeit) und im baskischen Format (zwei Partien gleichzeitig) durchgeführt. Alles in allem sind 24 Goldmedaillen zu vergeben. Die Schachturniere starten mit den Rapidturnieren (Donnerstag und Freitag) bei den Männern und Frauen, es folgen die Blitzturniere (Samstag bis Montag), am Ende steht der Wettbewerb im baskischen Format (Dienstag und Mittwoch) auf dem Programm.

Am ersten Tag startete Nana Dzagnidze mit 3,5 aus 4 bei den Frauen am besten. Elisabeth Pähtz hat 2,5 aus 4 geholt. Im Männerturnier führen Wang Hao, Wang Yue und Alexander Grischuk mit 3 aus 4.

Partien Tag 1

 

 

Bilder von der Eröffnung

Tanz und ...

... Akrobatik...

...bei der Eröffnungsfeier

Bilder vom Schach (vom Turnier 2013)

Antoaneta Stefanova

Baskisches Format: Zwei Partien gleichzeitig

Humpy Koneru

Levon Aronian und Sergey Karjakin eröffnen ihre Weißpartien

Levon Aronian

Bridge

Beim Bridge sind die Partner durch einen Sichtschutz getrennt

Go

Die Go-Uhr

Volles Brett

Xiangqi

Beim chinesischen Schach stehen die Steine auf den Linien, nicht auf den Feldern

Simultan im Xiangqi

Schachpromotion

Alexandra Kosteniuk hält das offizielle T-Shirt

Ju Wenjun

Peter Heine Nielsen mit Offiziellen

Schüler mit Großmeister

Peter Heine Nielsen spielt simultan gegen Schüler

 

 

World Mind Games Homepage ...

Sport Accord Homepage...



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren