Überall: Elisabeth Pähtz

13.03.2007 – Derzeit steht Elisabeth Pähtz gleich mehrfach im Rampenlicht. Vorletztes Wochenende widmete die Thüringer Allgemeine der jungen Großmeisterin in ihrer Sonntagsbeilage eine ausführliches Portrait. Ihr Wunsch, vom Schach leben zu können, sei inzwischen der Einsicht gewichen, dass dies selbst als beste Schachspielerin Deutschland nicht möglich ist. Die Kerpslebenerin, die gerade nach Berlin umgezogen ist, strebe deshalb ein Lehrerstudium an. Auch als die Föderation Evangelischer Kirchen in Mitteldeutschland am vergangenen Samstag zum Elisabeth-Frauentag ins Evangelische Ratsgymnasium nach Erfurt einlud, ließ es sich Elisabeth Pähtz nicht nehmen, als eine der Trägerin dieses Namens an diesem Fest teilzunehmen und dort über ihre Karriere und ihren Sport zu sprechen. In einem weiteren Artikel berichtet die TA auch über diese Aktion. Schließlich wird die Großmeisterin noch am nächsten Donnerstag (22.März) zu Gast bei der Lasker-Gesellschaft in Berlin sein. (Foto: TA) Elisabeth-Tag (TA)... Die Chaos-Königin (TA)...Einladung der Lasker-Gesellschaft...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Einladung zum Laskertreff mit Elisabeth Pähtz
am Donnerstag, dem 22.03.2007 um 19:00 Uhr
 
Nachdem die Junioren-Weltmeisterin im Schach bereits am 17. November vergangenen Jahres als Siegerin des 1. ND-Damenturniers in den Räumen der Lasker Gesellschaft vor Gaponenko, Seps und Ohme glänzte, ist sie am Donnerstag, dem 22.03.2007 um 19:00 Uhr nun solo zu Gast bei der Emanuel Lasker Gesellschaft.
Mit einer Elo-Zahl von 2451 und Platz 28 der Damenweltrangliste gilt die erst 22jährige seit Jahren als eines der größten Schachtalente unseres Landes.
Seit der Saison 2006/2007 spielt Elisabeth für den SC Kreuzberg. Im April wird sie an der Europameisterschaft in Dresden teilnehmen. 
Bekannt und beliebt für ihre Natürlichkeit und Schlagfertigkeit in Interviews, ist sie eine der wenigen Schachspieler/innen, die immer wieder in den Medien präsent ist.
Beim Gespräch mit dem Vorsitzenden der Emanuel Lasker Gesellschaft, Paul Werner Wagner, gibt es nun die Gelegenheit, die Neu-Berlinerin aus der Nähe zu erleben.
 
 
Ort:
Emanuel Lasker Gesellschaft
Leuschnerdamm 31 (Hauptgebäude, 1. Etage rechts)
10 999 Berlin-Kreuzberg
 
Eintritt: frei
 
Für Rückfragen:
Susanna Poldauf
Emanuel Lasker Gesellschaft
Leuschnerdamm 31
10999 Berlin
Tel: 0049-30-616 84 130
info@lasker-gesellschaft.de
www.lasker-gesellschaft.de

 

 

 

 

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren