Überraschung in Kazan

12.06.2012 – Betül Cemre Yildiz sorgte in der zweiten Runde für eine kleine Sensation. Die türkische Großmeisterin, die mit einer Elo-Zahl von 2333 beim Frauengrandprix in Kazan auf Platz 12 der Setzliste liegt, schlug Frauenweltmeisterin Hou Yifan aus China. In einer taktisch komplizierten Eröffnungsvariante spielte Hou Yifan zweischneidig und aggressiv auf Gewinn, was allerdings schnell zu einer Verluststellung mit Minusfigur führte. Doch die Weltmeisterin verteidigte sich hartnäckig und setzte ihre Gegnerin unter Druck. Das zeigte Wirkung. Yildiz griff fehl und mit einer versteckten taktischen Wendung hätte die Chinesin die Partie herumreißen können. Doch die Weltmeisterin ließ ihre Chancen verstreichen und nach 34 Zügen war der Sieg der Außenseiterin perfekt. Die zwei weiteren Gewinnpartien der Runde gelangen Anna Muzychuk gegen Antoaneta Stefanova und Alexandra Kosteniuk gegen Viktorija Cmilyte. Damit liegen Muzychuk und Kosteniuk zusammen mit Alisa Galliamova mit 1,5 aus 2 gemeinsam an der Spitze des Feldes.Turnierseite...Partien, Tabelle, Fotos...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...




Fotos: Rashit Shiriyazdanov und Anastasiya Karlovich mit freundlicher Genehmigung durch die FIDE


WGM Betül Yildiz sorgte mit ihrem Sieg gegen Frauenweltmeisterin Hou Yifan für die größte Überraschung der zweiten Runde.



Hou Yifan leistete in schlechter Stellung kreative Gegenwehr, aber nutzte ihre Chancen nicht aus.


Anna Muzychuk gewann gegen Antoaneta Stefanova und liegt jetzt mit 1,5 aus 2 zusammen mit Alisa Galliamova und Alexandra Kosteniuk an der Spitze des Feldes.


Alexandra Kosteniuk musste sich gegen Viktorija Cmilyte lange Zeit verteidigen, aber profitierte von der Zeitnot ihrer Gegnerin und gewann am Ende sogar.


Alisa Galliamova und Tatiana Kosintseva trennten sich Remis.


Wie ihre Schwester hatte Nadezhda Schwarz und wie ihre Schwester spielte sie Remis - gegen Kateryna Lahno.





Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren