Betrugsfall in der Bundesliga?

21.10.2012 – Der Bundesligastart wird von einem mutmaßlichen Betrug überschattet. Der für Eppingen spielende Falko Bindrich wurde heute vom Schiedsrichter wegen dringendem Betrugsverdacht genullt. Bindrich hatte sich schon in der Anfangsphase der Partie so oft auf die Toilette zurückgezogen, dass die Spieler des Eppinger Wettkampfgegners Katernberg und der Schiedsrichter darauf aufmerksam wurden. Letzter folgte Bindrich dann auf die Toilette und fragte ihn, ob er ein Handy dabei habe. Bindrich bejahte dies, weigerte sich dann aber, dieses zur Überprüfung vorzuzeigen. Gemäß der neuen Turnierordnung, die dem Schiedsrichter erlaubt, bei begründetem Betrugsverdachts Handys zu überprüfen, wurde Bindrich genullt. Schon gestern hatte sich Pavel Tregubov über die häufigen Toilettengänge seines Gegners zu Anfang der Partie gewundert. Heute war es ausgerechnet Sebastian Siebrecht, gegen den Bindrich mit möglicherweise unerlaubten Mitteln zu spielen versuchte. Bei der Deutschen Meisterschaft 2011 hatte der Essener schon Christoph Natsidis als Betrüger enttarnt. Schachbundesliga.de...  "Nord legt Protest ein" (Der Westen)...Bericht, Ergebnisse, Partien...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Betrug zum Schaden der Bundesliga und des ganzen Schachs
Von André Schulz

Schon gestern fiel Falko Bindrich auf, als er in seiner Partie gegen Pavel Tregubov gleich zu Anfang auffällig oft die Toilette besuchte. Tregubov beschwerte sich, danach blieb Bindrich den Rest der Partie über drei Stunden am Brett und holte schließlich sogar den entscheidenden Punkt zum 4,5:3,5-Sieg über Mülheim-Nord.

Heute wiederholte Falko Bindrich sein Verhalten gegen Sebastian Siebrecht, verschwand wieder des Öfteren auf der Toilette. Sebastian Siebrecht wunderte sich zwar, dass sein Gegner, obwohl am Zug, nicht am Brett war, ahnte aber noch nichts Böses. Spieler aus Mülheim, Vortagesgegner von Eppingen, machten Siebrecht auf das seltsame Verhalten von Bindrich aufmerksam. Inzwischen war aber der Schiedsrichter schon tätig geworden und Bindrich auf die Toilette gefolgt. Er fragte den Eppinger Spieler, ob dieser ein Mobiltelefon dabei habe. Bindrich bejahte dies, weigerte sich dann aber, dieses dem Schiedsrichter zur Überprüfung auszuhändigen.

In der Turnierordnung der Bundesliga heißt es:

5.3.4 "... Die Spieler dürfen während ihrer laufenden Partie keinen Zugriff auf Mobiltelefone, Computer und sonstige elektronische Geräte ohne Zustimmung des Schiedsrichters
haben oder sich diesen verschaffen. Die Spieler sind bei begründetem Verdacht auf Benutzung von Geräten gemäß Satz 2 auf Verlangen des Schiedsrichters verpflichtet, diese Geräte einzuschalten und zur Überprüfung auszuhändigen. Bei begründetem Verdacht auf Benutzung von Geräten gemäß Satz 2 ist der Spieler auf Verlangen des Schiedsrichters verpflichtet, die Überprüfung des Inhalts seiner Kleidung, Taschen oder Gepäckstücke zuzulassen. Der Schiedsrichter kann gegen den Spieler bei
Verstoß gegen Pflichten aus den Sätzen 2 bis 4 Ordnungsmaßnahmen nach Ziff. 8.1 der Turnierordnung verhängen."

Wer sich bei Körpersportarten weigert, sich einem Dopingtest zu unterziehen, gilt als gedopt. Dieses Prinzip kann nun auch beim elektronischen Doping im Schach angewendet werden.

Bindrich weigerte sich auch dann noch, als er von seinem Mannschaftsführer Hans Dekan aufgefordert wurde dem Schiedsrichter Dieter von Häfen das Mobiltelefon zur Überprüfung auszuhändigen, selbst als der Schiedsrichter zusagte, die Partie weiterführen zu lassen, wenn dort keine Betrugshinweise gefunden werden (Gemäß Turnierordnung führt alleine die Benutzung zum Partieverlust, egal was damit gemacht wurde.) Als Begründung führte Bindrich an, das Gerät sei seine Privatsache, zudem seien dort geheime Analysen gespeichert, die er nicht zeigen wolle. Schließlich wurde die Partie für Falko Bindrich als verloren erklärt.

Im Hinblick auf diese Entscheidung erwägt Mülheim-Nord nun einen Protest gegen das Ergebnis seines Wettkampfes gegen Eppingen vom Vortage, da Falko Bindrich dort auch schon aufgefallen war. Der Schachbundesliga und seinem Verein Eppingen hat Bindrich schweren Schaden zugefügt. Falko Bindrich hätte keinen Grund gehabt, die Überprüfung seines Handy zu verweigern, es sei denn, dort wird ein Betrugsbeweis gefunden. Man fragt sich ja schon, wozu Bindrich ein Mobiltelefon auf der Toilette benötigt. Dies lässt kaum eine andere Vermutung, als dass der Eppinger Spieler unerlaubte Hilfsmittel, z.B. ein Smartphone mit Zugang zu einer Online-Datenbank oder eine Schachengine verwendet hat.

Welcher Spieler möchte noch gerne unter diesen Umständen gegen Falko Bindrich antreten? Wie werden die Eppinger Sponsoren diesen Vorfall bewerten? Trotz einiger bekannt gewordener Betrugsfälle genießt das Schach noch den Ruf als "dopingfreier" Sport und findet gerade deshalb manche seiner Sponsoren. Wie lange noch?

Bei der Deutschen Meisterschaft 2011 war Christoph Natsidis häufig nicht am Brett, sondern auf der Toilette, fiel aber erst in der letzten Runde auf. Sein Gegner Sebastian Siebrecht musste sehr energisch beim Schiedsrichter intervenieren, bis dieser der Beschwerde nachging. Am Ende fand der Schiedsrichter ein Smartphone bei Natsidis, darauf Analysen der laufenden Partie gespeichert. Man fragt sich, welcher Geist in diesen Kreisen herrscht.

Nachtrag: Inzwischen haben die Mülheimer Spieler darauf hingewiesen, dass Falko Bindrich sich auch schon am Samstag ungewöhnlich oft auf die Toilette zurück gezogen hat. Anders als zunächst dargestellt, war Bindrich bis zum Schluss der Partie häufig und regelmäßig abwesend. Tregubov hatte sich, sobald er es bemerkte, beim Schiedsrichter beschwert. Dieser hatte überprüft, wo Bindrich sich befand, konnte aber nichts Ungewöhnliches feststellen. Tregubov war aufgefallen, das Bindrich ein Mobiltelefon oder etwas ähnliches in seiner Brusttasche hatte.

Die sportlichen Entscheidungen wurden durch diesen für die Bundesliga bisher einzigartigen Fall in den Hintergrund gedrängt.



Die sportlichen Entscheidungen wurden durch diesen für die Bundesliga bisher einzigartigen Fall in den Hintergrund gedrängt.



Stand nach zwei Runden
 

Rnr Verein R + = - MP BP
1 OSG Baden-Baden 2 2 0 0 4 13
2 SG Solingen 2 2 0 0 4 11.5
3 SV Wattenscheid 1930 2 2 0 0 4 11
4 Wiesbadener SV 2 2 0 0 4 10
5 SF Katernberg 2 1 1 0 3 8.5
6 SG Trier 2 1 1 0 3 8.5
7 SK Turm Emsdetten 2 1 0 1 2 9.5
8 SV Mülheim Nord 2 1 0 1 2 9
9 Werder Bremen 2 1 0 1 2 8.5
10 SC Eppingen 2 1 0 1 2 8
11 Hamburger SK 2 0 1 1 1 6.5
12 SV 1930 Hockenheim 2 0 1 1 1 6.5
13 SF Berlin 1903 2 0 0 2 0 5.5
14 SK Norderstedt 2 0 0 2 0 4
15 SV Griesheim 2 0 0 2 0 4
16 SC Forchheim 2 0 0 2 0 4

 

 

 

Partien der 2. Runde

 

 

 

SC Eppingen      3½-4½ SF Katernberg   
 1 Bologan,Victo ½ : ½ Kryvoruchko,Y  2
 2 Harikrishna,P ½ : ½ Negi,Parimarj  3
 3 Berkes,Ferenc 0 : 1 Romanov,Evgen  4
 6 Postny,Evgeny ½ : ½ Firman,Nazar   5
 8 Acs,Peter     0 : 1 Chuchelov,Vla  8
 9 Ruck,Robert   1 : 0 Bischoff,Klau  9
10 Bindrich,Falk 0 : 1 Siebrecht,Seb 10
13 Guliyev,Namig 1 : 0 Thesing,Matth 14

SV Hockenheim    2½-5½ SV Mülheim Nord 
 2 Buhmann,Raine ½ : ½ Navara,David   2
 3 Lenic,Luka    ½ : ½ Grachev,Boris  3
 4 Baramidze,Dav 0 : 1 Motylev,Alexa  4
 5 Saric,Ivan    0 : 1 Fridman,Danie  5
 6 Ribli,Zoltan  0 : 1 Potkin,Vladim  6
10 Neubauer,Mart ½ : ½ Landa,Konstan  7
12 Paehtz,Elisab 0 : 1 Tregubov,Pave  8
17 Wagner,Dennis 1 : 0 Levin,Felix   12
OSG Baden Baden  7½- ½ SK Norderstedt  
 6 Bacrot,Etienn 1 : 0 Salgado Lopez  1
 8 Naiditsch,Ark 1 : 0 Kopylov,Mihai  3
10 Vallejo Pons, 1 : 0 Feuerstack,Al  4
11 Kasimdzhanov, 1 : 0 Petrosian,Sur  5
12 Nielsen,Peter 1 : 0 Meyer,Falko    7
13 Nisipeanu,Liv ½ : ½ Michna,Marta   8
14 Gustafsson,Ja 1 : 0 Polischuk,Vik  9
15 Schlosser,Phi 1 : 0 Michna,Christ 12

SG Trier         4 - 4 Hamburger SK    
 1 Erdoes,Viktor ½ : ½ Kempinski,Rob  3
 2 Parligras,Mir ½ : ½ Ghaem Maghami  4
 3 Howell,David  ½ : ½ Hansen,Sune B  6
 4 Lupulescu,Con 1 : 0 Svane,Rasmus   8
 5 Sanikidze,Tor ½ : ½ Ftacnik,Lubom  9
 7 Cyborowski,Lu ½ : ½ Rogozenco,Dor 10
 8 Gonda,Laszlo  0 : 1 Mueller,Karst 11
10 Jaracz,Pawel  ½ : ½ Heinemann,Thi 12
SG Solingen      5½-2½ Schachfreunde Be
 1 Ragger,Markus ½ : ½ Melkumyan,Hra  1
 2 Stellwagen,Da ½ : ½ Kraemer,Marti  2
 3 Jones,Gawain  ½ : ½ Schneider,Ilj  5
 5 Smeets,Jan    1 : 0 Lauber,Arnd    7
 7 Nikolic,Predr 1 : 0 Abel,Dennes    8
 9 Lendermann,Al 1 : 0 Berndt,Stepha  9
11 Hoffmann,Mich ½ : ½ Polzin,Rainer 10
12 Andersen,Mads ½ : ½ Thiede,Lars   11

SV Wattenscheid  6 - 2 SC Forchheim    
 2 Najer,Evgeniy 1 : 0 Jansa,Vlastim  2
 3 Bartel,Mateus ½ : ½ Mons,Leon      3
 6 Rustemov,Alex ½ : ½ Seyb,Alexande  4
 7 Czarnota,Pawe 1 : 0 Zwanzger,Joha  5
 8 Appel,Ralf    ½ : ½ Heidrich,Manf  6
10 Handke,Floria ½ : ½ Bade,Joern     7
11 Holzke,Frank  1 : 0 Doeres,Hans-J 10
14 Dinstuhl,Volk 1 : 0 Huemmer,Bernd 11
Werder Bremen    3 - 5 SV Wiesbaden    
 2 Efimenko,Zaha 0 : 1 Alekseev,Evge  1
 4 Areshchenko,A ½ : ½ Khenkin,Igor   2
 5 Nyback,Tomi   0 : 1 Kurnosov,Igor  3
 6 Hracek,Zbynek 1 : 0 Mista,Aleksan  5
 8 Babula,Vlasti ½ : ½ Tazbir,Marcin  6
10 Fish,Gennadij ½ : ½ Bulski,Krzysz  7
11 Bluebaum,Matt ½ : ½ Poetsch,Hagen  8
16 Buchal,Stepha 0 : 1 Carlstedt,Jon 10

SK Turm Emsdette 6½-1½ SV Griesheim    
 2 Mchedlishvili 1 : 0 Piorun,Kacper  3
 3 Swiercz,Dariu 1 : 0 Farago,Ivan    4
 5 Ipatov,Alexan 1 : 0 Murdzia,Piotr  5
 9 Pruijssers,Ro 1 : 0 Izsak,Gyula    6
10 Hector,Jonny  ½ : ½ Krysztofiak,M  7
11 Janssen,Ruud  ½ : ½ Horvath,Peter  8
12 Burg,Twan     ½ : ½ Grabarczyk,Mi  9
13 Kuipers,Stefa 1 : 0 Walter,Stefan 11

 

 

Bilder aus Hamburg

Fotos: Georgios Souleidis




Naiditsch-Kopylov


Etienne Bacrot


Peter Heine Nielsen


Rustam Kasimdzhanov


Christian Michna


Falko Meyer


Ivan Lopez Salgado


Suren Petrosian


Dorian Rogozenco


Karsten Müller


Lubomir Ftacnik


Rasmus Svane


Robert Kempinski

 

 

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren