Biel: Carlsen gewinnt Nachholpartie gegen Bologan

29.07.2012 – Eigentlich war Sonntag der Ruhetag für die Teilnehmer des Bieler Großmeisterturniers, aber Magnus Carlsen und Viktor Bologan setzten sich trotzdem ans Brett und spielten ihre Partie aus der dritten Runde. Eigentlich sollte die Partie Mittwoch gespielt werden, aber der Rückzug von Alexander Morozevich aus dem Turnier hat den Zeitplan durcheinander gebracht. Bologan sprang kurzfristig für Morozevich ein, eine Entscheidung, die er mittlerweile vielleicht bedauert. Denn gegen Carlsen erlitt er die vierte Niederlage in Biel in Folge. In der Partie, die als Rossolimo-Sizilianer begann, dann aber in eine spanische Struktur mündete, übernahm Carlsen im späten Mittelspiel langsam die Initiative und in beidseitiger Zeitnot entschied er die Partie mit präzisem taktischen Spiel schließlich für sich. Nach sechs Runden kommt Carlsen damit auf 10 Punkte (in Biel gibt es 3 Punkte für einen Sieg) und liegt hinter Wang Hao (13 Punkte) und Anish Giri auf Platz drei in der Tabelle.Turnierseite...Zur Partie...

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...





Magnus Carlsen






Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren